Steckbrief

Dr. Ulrike Elteste

IT, IP & Datenschutz

An dieser Universität habe ich studiert:

Hannover


Hier habe ich mein Referendariat absolviert:

Hannover und Dresden


Diese Note habe ich im 1. Staatsexamen erzielt:

11,08 Punkte


Das 2. Staatsexamen habe ich mit folgender Note bestanden:

10,05 Punkte


Meine Lieblingsfächer waren...

Grundrechte, Allgemeiner Teil des Strafrechts, Kriminologie, später Zivilrecht.


Diesen Schwerpunkt wählte ich während meines Studiums:

Wir mussten noch „alles“ können…

Mein Wahlfach war „Internationales Privatrecht, Rechtsvergleichung und Ausländisches Recht“.


Das war die lustigste/einprägsamste Aussage eines Professors während meines Studiums:

Erklärung des „Labeling approach“ durch Professor Christian Pfeiffer.


Deshalb habe ich mich für Covington entschieden:

Für meine vorherige Kanzlei (deren Partner sich 2018 Covington anschlossen hat) habe ich mich entschieden, weil sie im Technologierecht einen sehr guten Ruf hatte und mich dringend haben wollte, während ich bei anderen Kanzleien Vorbehalte spürte. Einmal fragte mich jemand zum Beispiel: „Was ist denn Ihr Mann von Beruf? - Ah, Sie wollen also IT-Recht machen, weil Ihr Mann auch IT-Rechtler ist!“ Das gibt es auch in unterschwellig.  

Seit dem gemeinsamen Wechsel zu Covington haben sich die Arbeitsbedingungen verbessert, und ich bin Teil eines standortübergreifenden Teams. Ich habe an kanzleiinternen Treffen und Schulungen in Washington, London und Brüssel teilgenommen und schätze die Kolleg:inn:en fachlich wie persönlich sehr.


Dies war das bewegendste/lustigste Mandat meiner bisherigen Karriere:

Einem sehr umstrittenen, vermeintlich knapp gescheiterten Bürgerbegehren zur Rettung mehrerer alter Kastanienbäume noch zum Erfolg verholfen. Zwischen der Versendung der Wahlunterlagen und der Abstimmung war die Zahl der Wahlberechtigten gesunken. Dadurch war das Quorum falsch berechnet worden.


Folgende Schlüsselqualifikationen habe ich zusätzlich erlangt:

Erfahrung.


Junge Juristen sollten immer an folgendes denken, wenn ihnen etwas sehr schwer oder gar unüberwindbar während ihres Studiums vorkommt:

Das ist ganz normal und Teil des Erwachsenwerdens.

Wenn das Gefühl Sie daran hindert, fällige Aufgaben zu erledigen, fragen Sie sich, was genau Sie wissen müssten, um loszulegen, oder was Sie hindert. Versuchen Sie die Antworten möglichst selbst zu finden. Gelingt das nicht, oder kennen Sie das Problem, können es aber nicht allein lösen, wenden Sie sich an die Studienberatung.


Das Jurastudium in einem Satz…

„Weltall und Recht expandieren.“ (Gerhard Kegel)