Mittelständische Kanzlei
KLEINER Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB

Karriere bei

KLEINER Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB


Einstiegsmöglichkeiten

Ein Einstieg in die Kanzlei ist zu allen Phasen möglich. Daneben besteht die Möglichkeit als Counsel/Of Counsel zu verstärken und außerhalb des eigentlichen Karriereweges die Zusammenarbeit im Verbund zu nutzen.


Anwaltspersönlichkeit

Wir glauben,

  • an fachliche Exzellenz
  • an die Notwendigkeit, moderne IT Systeme einzusetzen
  • an schlanke Strukturen, um auf rasante Veränderungen schnell reagieren zu können
  • an einen partnerschaftlichen Umgang ohne Profit-Center-Gedanken, ohne Fokus auf die Maximierung des persönlichen Gewinns, aber den unbedingten Willen und die Bereitschaft, sich für den gemeinsamen Erfolg einzusetzen
  • die Vereinbarung von fachlichen und wirtschaftlichen Erfolg mit der Zeit für Privates.

Anzahl Partner zu Associates

1:0,7

Sehr geringSehr hoch

Neueinstellungen p.a.
Associates
Referendare
Praktikanten
Wissenschaftliche Mitarbeiter

Mandantenkontakt Berufseinsteiger

Sehr geringSehr hoch

Karrierewege

Das KLEINER Karrieremodell sieht vier Stufen vom Einsteiger bis zum Partner vor.

Entwicklung

Die Entwicklung soll in einem fließenden Prozess gestaltet werden.

Ziel

Ziel ist es unternehmerisch geprägte, juristisch exzellente Talente zu Kanzleipartnern zu entwickeln.


Wege zur Partnerschaft

Der Weg zur Partnerschaft führt über ein vierstufiges Modell.

Erste Stufe

In der ersten Stufe soll das juristische „Handwerkszeug" erlernt werden. Ein bis zwei Partner als Mentoren übernehmen die Verantwortung für die fachliche Ausbildung und wirtschaftliche Leistung. Die Basisausbildung zum Anwaltsberuf und eine erste Spezialisierung auf ein bis zwei Rechtsgebiete sind das Ziel dieser Phase. Frühzeitiger Mandantenkontaktgehört dabei zwingend zur Entwicklung.

Zweite Stufe

In der nächsten Stufe soll auch die Entwicklung zum unternehmerischen Anwalt vorbereitet werden. Dazu zählen neben der Fähigkeit zur selbständigen Mandatsbearbeitung, auch das Führen erster eigener Mandate sowie die weitere Spezialisierung in maximal zwei bis drei Rechtsgebiete. Die fachliche Positionierung in der Kanzlei sowie die Entwicklung eines eigenen Referatesstehen im Mittelpunkt.

Dritte Stufe

Im nächsten Schritt sollen Kandidaten das Mentorensyste und selbständig Mandatsbearbeitungbetreiben. Dabei soll das bereits angelegte eigene Referat weiter ausgebaut werden, so dass man in der Lage ist im letzten Schritt den Weg in die Partnerschaft zu gehen.

Vierte Stufe

Im abschließenden Schritt zum Partnersoll der Kreislauf geschlossen werden. Man wird selbst Mentor im Entwicklungsprozess der Stufen 1 bis 3.


Unterstützung für verschiedene Tätigkeiten

Unterstützung bei der Promotion

Unterstützung bei der Ausbildung zum Fachanwalt/Steuerberater

Möglichkeit zu wissenschaftlichen Veröffentlichungen


Auslandsmöglichkeiten

Wir sind Teil des internationalen Anwaltsnetzwerkes Law Firm Alliance. Hier sind wir mit vielen, vorwiegend in den USA ansässigen, mittelständischen Kanzleien freundschaftlich verbunden. In diesem Rahmen kann auch ein internationaler Auslandseinsatz vereinbart werden.


Weiterbildung Anwälte

  • Interne Weiterbildung erfolgt regelmäßig durch ein Mentorensystem. Die jungen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen erhalten einen Partner als für die Ausbildung zuständigen Mentor.
  • Zweimal jährlich wird eine über alle Standorte gemeinsame Anwaltstagung organisiert, die juristische, aber auch strategische Inhalte hat. Die Veranstaltungen dienen der gemeinsamen Fortbildung aller juristischen Mitarbeiter der Kanzlei.
  • Darüber hinaus werden auch externe Fortbildungen, insbesondere der Erwerb des Fachanwaltstitels unterstützt.

Reisetätigkeit im Job

Sehr geringSehr hoch