Kanzleiboutique
altText
LAWENTUS Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

Über

LAWENTUS Rechtsanwälte Partnerschaft mbB


Mitarbeiter national
7
Mitarbeiter
2
davon Partner
3
davon Associates
2
davon Wissenschaftliche Mitarbeiter

Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch


Renommierte Mandate

  • laufende Beratung der Helmut und Loki Schmidt Stiftung
  • Beratung von Topas Therapeutics GmbH bei mehreren Finanzierungsrunden
  • Beratung der IN tIME Gruppe beim Erwerb eines spanischen Kurierdienstes
  • Beratung von Sperber Industries GmbH bei der Veräußerung sämtlicher Geschäftsanteile an der Sperber Aviation Industries
  • laufende Beratung der British American Tobacco
  • Beratung der TURM-Sahne GmbH beim Erwerb von einem Produktsegment von Immergut
  • laufende Beratung von der HANSA-HEEMANN AG, u.a. beim Erwerb der Marke „Fürst Bismarck“
  • laufende Beratung der Wärtsilä FUNA International GmbH

Internationale Mandate

Sehr geringSehr hoch

Schon gewusst

Tilman Rückert war 2003 der erste Associate in Hamburg, der einen Spin-off gründete. Nachdem Steffen Leicht zwischenzeitlich in den USA war, führten ihre Wege sie seit 2012 wieder zusammen. Ende 2013 gründeten sie aus einer Vorgängereinheit heraus die Kanzlei Lawentus, die am 1. Januar 2014 an den Markt ging.

Wir sind ein seit Jahren eingespieltes Team mit gemeinsamen Wurzeln aus einer internationalen Großkanzlei und dem Willen, viel für unsere Mandanten zu bewegen.
Jeder von uns ist Spezialist auf seinem Gebiet – hochqualifiziert und international erfahren.




Auszeichnungen & Preise

Mein Arbeitstag

Erhalten Sie hier Einblicke in den typischen Arbeitsalltag von unserer Partnerin Dr. Julia Steinmann.

06:00 Uhr

Der Tag beginnt mit einem Blick auf die Nachrichtenseiten von SPIEGEL online und Washington Post. Meine Frau ist Polizeibeamtin und fängt auch früh an, zusammen trinken wir einen Kaffee, bevor sie das Haus verlässt.

06:45 Uhr

Ich wecke die Kinder und mache Frühstück. Den Jüngsten bringe ich um 8 Uhr in die Schule und mache mich ins Büro auf. In der Bahn mache ich letzte Tagesplanungen.

09:00 Uhr

Das ganze Team sammelt sich zur wöchentlichen Orga-Besprechung. Das ist ein gemeinsames Frühstück mit allem Drum und Dran. Wir besprechen das Wochenende, Fußball und Politik. Dann werden die laufenden Mandate und Fragen der Kanzleiorganisation abgestimmt.

09:45 Uhr

Steffen Leicht und ich klären Themen, die die Partnerschaft betreffen.

10:00 Uhr

Abstimmung mit einzelnen Mitarbeitern zu Fragen, die bei der Bearbeitung von Mandaten auftauchen. Unsere Mitarbeiter bearbeiten die Mandate eigenständig und treten in aller Regel selbst gegenüber den Mandanten auf. Intern dürfen aber natürlich jederzeit auftauchende Fragen abgestimmt werden.

10:30 Uhr

Ich treffe mich bei einer Mandantin aus dem internationalen Lebens- und Genussmittelsektor zur Vorbesprechung eines angedachten Asset-Deals.

12:30 Uhr

Heute ist Brown-Bag-Lunch, d.h. alle Juristen, einschließlich der Praktikanten und wissenschaftlichen Mitarbeiter, treffen sich im großen Besprechungsraum und diskutieren kleine aktuelle Themen, die eine/r von uns im Wechsel vorbereitet. Das passiert ohne aufwändige Folien, aber mit einem leckeren Essen.

14:00 Uhr

Kurzes Telefonat mit einem Insolvenzverwalter über eine gegen unseren Mandanten behauptete Forderung.

14:30 Uhr

Ich setze mich in die Bahn und wechsle heute ins Homeoffice. Auf dem Weg hole ich meinen jüngsten Sohn von der Schule ab.

15:30 Uhr

Die Kinder machen Hausaufgaben, ich trinke dabei einen Kaffee und helfe bei Mathe.

16:15 Uhr

Telefonkonferenz mit Kollegen und potentiellem Mandanten wegen eines neuen Sanierungs- und möglichen Insolvenzmandats. Das war geplant für eine Stunde, dauert aber wegen überraschender neuer Informationen viel länger. Eine geplante Abstimmung mit meinen Mitarbeitern zu Recruitingideen muss daher auf die nächste Woche verschoben werden.

17:00 Uhr

Ein Webinar, das ich morgen geben soll, muss noch vorbereitet werden.

19:00 Uhr

Ich mache Essen mit meiner Frau und sammele die Kinder ein. Der älteste ist mit Freunden unterwegs, für den Rest gibt es Gemüsepfanne mit Bratkartoffeln. 

20:30 Uhr

Das Mailpostfach ist leergeräumt (leider nicht immer…), es ist Zeit für Zeitung, SPIEGEL, ein gutes Buch oder einen alten Tatort.