Großkanzlei
altText
Orrick, Herrington & Sutcliffe LLP

Über

Orrick, Herrington & Sutcliffe LLP


Mitarbeiter national
48
Anwälte
21
davon Partner
18
davon Associates
9
davon Weitere

Sprachen

Da es sich bei Orrick um eine internationale Kanzlei US-amerikanischen Ursprungs handelt, stellt die englische Sprache ein sehr wichtiges Mittel unserer alltäglichen internen Kommunikation mit anderen Büros dar. Dasselbe gilt für unsere zahlreichen internationalen Mandanten. Englische Sprachkenntnisse sind deshalb für alle Fachbereiche wichtig und auch Auslandserfahrungen im anglo-amerikanischen Bereich sind gerne gesehen. Aber auch andere Sprachen (z.B. Französisch, Russisch, Chinesisch) sind in unserer Praxis und der Mandatsbetreuung zuweilen vorteilhaft. Insgesamt legen wir deshalb großen Wert auf Fremdsprachenkompetenz und Auslandserfahrung.


Renommierte Mandate

Die Kanzlei betreut eine Vielzahl namenhafter Unternehmen und internationaler Großkonzerne, deren Nennung allerdings aufgrund von Vertraulichkeitsverpflichtungen nicht möglich ist. Hier aufführen können wir aber als bedeutende internationale Mandate Microsoft, Levi’s, Facebook, Apple und Coca Cola, für den deutschen Markt darüber hinaus German Pellets, Siemens, Trinkgut, Tetrapak, Axel Springer, das Bundesministerium der Finanzen, die Deutsche Post AG, Edeka, Haniel, Beisheim Gruppe, GSW AG, BBDO Germany und Vapiano.


Internationale Mandate

Sehr geringSehr hoch

Schon gewusst

Die Kanzlei legt sehr großen Wert auf ein gemeinnütziges und wohltätiges Engagement und ermutigt ihre Anwältinnen und Anwälte, eine bestimmte Stundenzahl pro Jahr Pro-Bono-Mandaten zu widmen. So berät die Kanzlei in Deutschland etwa seit Jahren die Stiftung Neue Verantwortung, einen deutschen „Think Tank“, dessen Zweck die Förderung interdisziplinären und sektorübergreifenden Denkens entlang der wichtigsten gesellschaftspolitischen Themen und Herausforderungen im 21. Jahrhundert ist. Ein weiteres aktuelles Pro-Bono-Mandat ist die Beratung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. Außerdem unterstützt Orrick aktiv gemeinnützige Organisationen wie „Aktion gegen den Hunger“ und „Herzlauf Hilden“.




Auszeichnungen & Preise

Mein Arbeitstag

Erfahren Sie hier mehr über einen typischen Arbeitsalltag eines Associates bei Orrik, Herrington & Sutcliffe LLP 

09:00 Uhr

Arbeitsbeginn gegen ca.9:00 Uhr, zum Glück schaut keiner so genau auf die Uhr. Dann erst mal Kaffee holen und mit den Kollegen die weitere Tagesplanung abstimmen, insbesondere die Verabredung zum Mittagessen.

09:30 Uhr

Da meist größere Projekte anstehen, beginnt die tatsächliche Arbeit dort, wo sie am Abend davor geendet hat. Zwischendurch klingelt immer wieder mal das Telefon oder der zuständige Partner meldet sich per E-mail mit weiteren Impulsen oder

09:45 Uhr

Arbeitsaufträgen für den Tagesablauf: also erst mal die To-Do-Liste updaten!

10:00 Uhr

Kurze Aufträge sind- hoffentlich-inzwischen erledigt und kleinere Recherche-Aufgaben an die Referendare und wissenschaftlichen Mitarbeiter delegiert. Endlich können wir uns der ''wahren'' Projektarbeit widmen...glauben wir..

12:00 Uhr

Die wohl geordnete Tagesplanung wurde inzwischen 2-mal umgeworfen! Der Partner läuft hektisch über den Flur und verteilt Einwahldaten für die nächsten Telefonkonferenzen am Nachmittag (puh, Gott sei Dank ist meine Mittagspause nicht geändert!).

13:00 Uhr

Jetzt schnell ins Foyer die Kollegen treffen und ab zum Sushi-Laden...Wenn noch Zeit ist, gibt es anschließend einen schnellen Kaffee auf unserer Dachterrasse.

14:00 Uhr

Zurück zum Arbeitsplatz! Ich bereite den morgigen Notartermin für das am Vormittag bearbeitete Projekt vor. Kurze telefonische Rücksprache mit dem zuständigen Notar und eine abschließende Diskussionsrunde mit sämtlichen Parteien.

16:00 Uhr

Mal wieder darf ich die Sache alleine regeln, da der zuständige Partner in den Staaten weilt. Hoffentlich kann man sich einigen und der Termin findet morgen auch statt. Immerhin muss ich dafür früh aufstehen, um meinen Zug nach Frankfurt zu erreichen.

16:30 Uhr

Mittlerweile bin ich von Kaffee auf Tee umgestiegen. Zum Glück hat wieder jemand Kuchen mitgebracht!

17:00 Uhr

Diese Energie brauche ich jetzt, um die Dokumente fertig zu stellen, die der Mandant noch heute von uns erwartet...warum nur habe ich ihm versprochen, dass er die Überarbeitung des Vertrages noch heute bekommt...

18:00 Uhr

Kurze Rücksprache mit den zuständigen Kollegen und dem federführenden Partner per Videokonferenz. Jetzt noch schnell die passende E-mail verfassen und die Unterlagen zur Korrektur an die Sekretärin versenden. Das wäre geschafft...vorerst!

20:00 Uhr

Mittlerweile hat der/die erste Kollege/in Durst angemeldet und fragt wer später noch für ein Bierchen zu begeistern ist.

21:00 Uhr

Bis sämtliche Kollegen ihr Tagespensum geschafft und auch die letzte E-mail ihren Weg ins Partnerbüro nach London gefunden hat, hat sich auch der ein oder andere Partner entschlossen, die Runde zu finanzieren.

23:00 Uhr

Ein letzter Blick auf das Blackberry...ach, das kann bis morgen warten. Gute Nacht Orrick!


1.119
Anwälte international