Mittelständische Kanzlei
SCHMIDT, VON DER OSTEN & HUBER Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB

Über

SCHMIDT, VON DER OSTEN & HUBER Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB

Mitarbeiter national
35
Anwälte

16
davon Partner

11
davon Associates

8
davon assoziierte Partner


Sprachen

Deutsch, Englisch


Renommierte Mandate

Dass wir als eine erste Adresse auf dem Rechtsmarkt gelten, ist sicherlich auch der Klasse unserer Klienten geschuldet. Wir beraten eine Vielzahl namhafter Unternehmen jeder Größenordnung, Unternehmer und Freiberufler in allen Gebieten des Wirtschafts- und Medizinrechts.

Ein Schwerpunkt liegt in der umfassenden Beratung von Familienunternehmen. Wir bitten jedoch um Verständnis, dass wir aus Vertraulichkeitsgründen unsere Mandanten nicht namentlich benennen.


Internationale Mandate

Sehr geringSehr hoch

Schon gewusst

Wir sind für unsere Mandanten in ganz Deutschland und darüber hinaus im Einsatz. Und wir fühlen uns wohl in Essen – gerade, weil die Ruhrmetropole kein Trendsetter für irgendwelche Moden ist. Die Realität der Arbeit ist hier überall sichtbar. Und die daraus entwickelte Kultur.




Auszeichnungen & Preise

Mein Arbeitstag

Dr. Corinna Schmidt-Murra, Rechtsanwältin

08:00 Uhr

Nach dem Frühstück mit meiner Familie bringe ich meinen Sohn in die Kita und fahre danach ins Büro. 

09:00 Uhr

Beim zweiten Kaffee des Tages aus unserer SOH-Kaffeebar checke ich meine E-Mails, plane den Tag und tausche mich mit meinen Teamkolleginnen und -kollegen aus.

09:15 Uhr

Mit meinem Kollegen stimme ich mich für unsere für den Nachmittag angesetzte Mandantenbesprechung ab.

09:45 Uhr

Anschließend beantworte ich verschiedene Anfragen von Mandanten per E-Mail, bevor ich mich auf den Weg zu einer Gerichtsverhandlung beim Landgericht Essen begebe.

10:30 Uhr

Wir verhandeln heute in einem einstweiligen Verfügungsverfahren wegen angeblich wettbewerbswidriger Werbung unserer Mandantin, einem Start-Up aus dem Health Care Segment.

11:15 Uhr

Nach Verkündung des Urteils mit der Zurückweisung des Antrags der Gegenseite rufe ich direkt die Mandantin an und berichte über den Verlauf der Verhandlung. Die Mandantin ist erleichtert, dass ihr die Werbung nicht untersagt wurde.

11:45 Uhr

Nach Rückkehr in mein Büro arbeite ich den Posteingang des Tages ab, rufe einen Mandanten zurück und sichte eine neue Bewerbung eines vielversprechenden Referendars für die Absolvierung der Rechtsanwaltsstation. Gemeinsam mit meinem Kollegen koordinieren wir direkt ein Bewerbungsgespräch. Dann überprüfe ich noch einen Vertrag für ein Pharmaunternehmen, deren Marketing-Abteilung einen Arzt zu einer von dem Unternehmen gesponserten Fortbildungsveranstaltung einladen möchte, bevor es Zeit für eine Pause wird.

13:00 Uhr

Ich treffe mich mit meinen Kolleginnen und Kollegen zum Mittagessen. Nach einem kurzen Spaziergang über die „Rü“ entscheiden wir uns heute für Salate und Pizza beim Italiener um die Ecke.

14:00 Uhr

Bei einem weiteren Kaffee widme ich mich dem Entwurf einer Berufungsbegründung, mit der wir Entgeltzahlungen aufgrund von Complianceverstößen für einen unserer Mandanten aus dem Krankenhausbereich zurückfordern.

15:00 Uhr

Gemeinsam mit meinem Kollegen treffen wir unsere Mandantin in unseren Besprechungsräumen, um ihre Projektidee für einen innovativen Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln bei der Therapie schwerer Erkrankungen zu erörtern. Nach der gemeinsamen Erarbeitung erster Überlegungen zur Struktur nehmen wir einige Arbeitsaufträge zur weiteren Ausgestaltung des Projekts mit.

16:00 Uhr

Nach dem Diktat eines Aktenvermerks zu der Mandantenbesprechung mache ich mich auf den Weg, um meinen Sohn von der Kita abzuholen. Während der Autofahrt telefoniere ich noch kurz mit einer Mandantin zu der Frage, wie wir bei der Vollstreckung aus einem Urteil taktisch am besten vorgehen sollten.

17:00 Uhr

Den Nachmittag verbringe ich mit meinem Sohn auf dem Spielplatz und wir genießen gemeinsam ein Eis in der Sonne.

19:00 Uhr

Nach dem gemeinsamen Abendessen checke ich noch einmal kurz meine E-Mails, bevor ich mich den Pixie-Büchern meines Sohnes für die Gute-Nacht-Geschichte widme.