Interview Associate

Hanna Pantke

Familienrecht

Das steht auf meiner Visitenkarte:

Rechtsanwältin


Warum haben Sie sich für einen Berufseinstieg bei VOELKER & Partner entschieden?

Mir war es besonders wichtig, gerade als Berufseinsteiger einen erfahrenen und fachlich sehr guten Mentor zur Seite zu haben. Und gerade VOELKER & Partner ist bekannt dafür, juristisch sehr hohes Niveau zu bieten.


Was ist das Besondere an VOELKER & Partner?

Als große Kanzlei bietet VOELKER & Partner eine starke Spezialisierung. Dadurch kann sich jeder Rechtsanwalt seinem Bereich vertieft widmen und muss nicht als „Allrounder“ fachlich nur an der Oberfläche agieren. Hinzu kommt die Vielfalt und Bereicherung im Austausch durch ein großes Team. 


Wie sieht die tägliche Arbeit im Bereich Familienrecht für einen Berufseinsteiger aus?

Sehr vielfältig. Im Familienrecht ist ein sehr starker Mandantenkontakt gegeben. Das bedeutet neben der Aktenbearbeitung führt man viele Telefonate und Besprechungstermine mit dem Mandanten. Und natürlich stehen immer wieder Gerichtstermine an.


Wie werden junge Anwälte von VOELKER & Partner gefördert?

Neben der engen Begleitung durch einen erfahrenen Mentor, der einem für alle Fragen zur Seite steht, fördert und finanziert VOELKER & Partner vielfältige Fortbildungen. Auch die Promotion ist bei VOELKER & Partner berufsbegleitend möglich.


Welche Qualifikationen bzw. Vorkenntnisse sollte ein Berufseinsteiger im Bereich Familienrecht mitbringen?

Förderlich ist, keine Berührungsängste mit Emotionen zu haben. Im Familienrecht geht es oft sehr emotionsgeladen zu. Hier ist es dann wichtig, die sachliche Führung zu übernehmen und die Motive hinter dem Konflikt zu erkennen.


Was ist das Spannendste, Unvergesslichste, Witzigste, Aufregendste, was Ihnen bisher in ihrem Berufsalltag passiert ist?

Als Berufseinsteiger ist jedes Mandantengespräch und jede Gerichtsverhandlung spannend. 


Was ist das Beste an der Arbeit bei VOELKER & Partner?

In ein großes, hilfsbereites Team und Netzwerk eingebunden zu sein.


Welche Einschränkungen bringt der Beruf mit sich?

Der Beruf als Rechtsanwalt ist sehr haftungsträchtig und schnelllebig. 


Was ist Ihr Ausgleich zum Büroalltag?

Freunde treffen, Sport in der Natur und tatsächlich auch im Privaten viel Lesen.


Welche drei Begriffe assoziieren Sie mit dem Wort Jura?

Hilfreich, notwendig und viele §§§.


Sie planen ein jura-freies Wochenende auf einer einsamen Insel und dürften drei Dinge mitnehmen. Welche wären das?

Meinen Partner, Zutaten für einen Cocktail und einen Beachvolleyball. 


Welchen Tipp würden Sie gerne jedem Nachwuchsjuristen mitgeben:

So früh wie möglich spezialisieren und Praxiserfahrungen sammeln.