JavaScript ist nicht aktiviert!

Glossar

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

 

Agrarrecht:

Ist ein Rechtsgebiet, das sich aus mehreren Teilgebieten zusammensetzt: es umfasst sowohl die Regelungen des Land- und Forstwirtschaftsrechts, als auch die Verordnungen der Binnenfischerei und Jagd.

 

Arbeitsrecht:

Behandelt alle Gesetze, Verordnungen und verbindlichen Bestimmungen zur unselbständigen, abhängigen Erwerbstätigkeit. Unterschieden wird zwischen dem Individual- (Arbeitgeber-und Arbeitnehmerverbindung) und dem Kollektivarbeitsrecht (Arbeitgeber- und Gewerkschaftenverbindung). Beliebt bei Nachwuchsjuristen sind z.B. Stellen im Bereich Arbeitsrecht in Hamburg. Verwandte Suchbegriffe sind beispielsweise Sozialrecht oder Tarifrecht.

Jura Jobs - Arbeitsrecht in München 
Jura Jobs - Arbeitsrecht in Düsseldorf

 

 

Associate:

Bei einem Associate handelt es sich meist um einen angestellten Rechtsanwalt bei einer Kanzlei, der im Vergleich zum angestellten Partner in der Kanzlei über eine geringere Berufserfahrung verfügt. Im Hinblick auf die Berufserfahrung wird außerdem zwischen Junior und Senior Associate unterschieden.

 

Bank- und Finanzrecht:

Ist ein Teilgebiet des öffentlichen und privaten Wirtschaftsrechts. Objekte des Bank- und Finanzrechts sind vor allem Geld und Währung, der Staatshaushalt und die Finanzen der örtlichen Selbstverwaltungen, der Unternehmen und der Staatsbürger. Beliebt bei der Suche von freien Stellen für Juristen ist zum Beispiel die Kombination Bank- und Finanzrecht Frankfurt.Verwandte Suchbegriffe sind Aktienrecht und Kapitalmarktrecht.

Jura Jobs - Bank- und Finanzrecht in Frankfurt

 

Compliance:

Ist die Einhaltung von Regeln und Pflichten innerhalb eines Unternehmens. Bietet eine Kanzlei einen Compliance-Service an, deckt sie meist mehrere Rechtsgebiete mit ab, unter anderem Arbeitsrecht/ M&A/ Kartellrecht etc. Compliance ist stark verknüpft mit dem Gebiet des Wirtschaftsstrafrechts.

 

Erbrecht:

Regelt die privat- und vermögensrechtlichen Konsequenzen des Todes eines Menschen, da mit dem Tode eines Menschen dessen Rechtsfähigkeit endet, nicht aber dessen Rechte und Pflichten. Oft wird das Erbrecht in Zusammenhang mit dem Bereich Familienrecht praktiziert.

 

Familienrecht:

Behandelt die Gesetze, Regelungen und Verordnungen, die die Ehe und Verwandtschaftsverhältnisse umfassen.

 

Gesellschaftsrecht / M&A:

Das Gesellschaftsrecht beschäftigt sich mit den privatrechtlichen Personenvereinigungen, die zur Erreichung eines bestimmten Zweckes durch Rechtsgeschäft begründet werden. Besonders verbreitet ist das Gesellschaftsrecht in Verbindung mit dem Unterbereich Mergers & Acquisitions (M&A). Die Bezeichnung M&A (deutsch: Fusion von Unternehmen und Erwerb von Unternehmen, bzw. Unternehmensanteilen) steht hauptsächlich für alle Abläufe bezüglich der Übertragung und Belastung von Eigentumsrechten an Unternehmen. Oft gesucht wird von Nachwuchs-Juristen die Kombination Gesellschaftsrecht in München oder Gesellschaftsrecht in Berlin.

Jura Jobs - Gesellschaftsrecht und M&A in München

Jura Jobs - Gesellschaftsrecht und M&A in Frankfurt

Jura Jobs - Gesellschaftsrecht und M&A in Düsseldorf

 

Gewerblicher Rechtsschutz und Geistiges Eigentum (IP):

Gewerblicher Rechtsschutz befasst sich mit dem Schutz von gewerblich verwertbarer Leistung und dem Schutz von geschäftlichen Kennzeichnungsrechten. Im weiteren Sinne zählen beispielsweise auch das Urheberrecht zum Gewerblichen Rechtsschutz, sowie die Bekämpfung des unlauteren Wettbewerbs. Das Rechtsgebiet des Geistigen Eigentums (IP = Intellectual Property) befasst sich mit dem Schutz des sogenannten geistigen Eigentums, also mit dem Schutz eines Patents, einer Marke oder des Urheberrechts. Häufig wird der Gewerbliche Rechtsschutz mit dem Schutz des geistigen Eigentums gleichgesetzt. Dies ist jedoch unscharf, da rechtlich relevantes geistiges Eigentum auch außerhalb des gewerblichen Verkehrs existiert. Unter unsere Toptreffer fällt beispielsweise Gewerblicher Rechtsschutz (IP) in München oder Gewerblicher Rechtsschutz (IP) in Köln.

Jura Jobs Gewerblicher Rechtsschutz/IP Köln

Jura Jobs Gewerblicher Rechtsschutz/ IP München

 

Großkanzlei:

Ist in erster Linie dadurch definiert, dass sie über 100 Berufsträger verzeichnet. Eine Großkanzlei verfügt in der Regel über mehrere Standorte im In- und Ausland. Großkanzleien sind meist durch die Fusion internationaler Kanzleien mit deutschen Anwaltskanzleien entstanden.

 

Handelsrecht:

Ist ein spezieller Rechtsbereich des Privatrechts, wenngleich er auch öffentlich-rechtliche Parts umfasst. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen vor allem die rechtlichen Beziehungen eines Kaufmanns zu Geschäftspartnern oder die Beziehungen zu anderen Firmen.

 

Immobilien- und Baurecht:

Das Baurecht umfasst die Gesamtheit aller Rechtsnormen, die das Bauen behandeln.

Das öffentliche Baurecht ist ein Teil des besonderen Verwaltungsrechts und befasst sich mit der behördlichen Rechtsordnung des Bauens, vor allem mit den Vorschriften, die sich um die Grenzen, die Ordnung, die Zulässigkeit und die Förderung der baulichen Nutzung des Bodens drehen. 

Das private Baurecht hingegen behandelt den Interessensausgleich privater Grundstückseigentümer und vor allem auch das Bauvertragsrecht.

Das Immobilienrecht beschäftigt sich im Kern mit dem Recht der Grundstücke und der grundstücksgleichen Rechte.

Jobs für Juristen - Immobilienrecht Frankfurt am Main

 

Insolvenzrecht und Restrukturierung:

Behandelt als Teil des Zivilrechts die Situation eines zahlungsunfähig gewordenen Schuldners und beispielsweise die Rechte der zugehörigen Gläubiger - auf materiell- und verfahrensrechtlichem Gebiet. Durch die Insolvenz wird die Zahlungsfähigkeit entweder wieder hergestellt oder die Situation geordnet abgewickelt (z.B. durch eine Unternehmensauflösung).

Jura Jobs - Insolvenz- und Restrukturierungsrecht in Düsseldorf

 

Internationales Recht und EU-Recht:

Das Internationale Recht ist eine überstaatliche Rechtsordnung, die die internationalen Rechtsbeziehungen zwischen unterschiedlichen Nationen regelt. Das EU-Recht kann als Oberbegriff für unterschiedliche Ordnungen auf europäischer Ebene definiert werden.

 

IT-Recht:

Abkürzung für Informationstechnologierecht. Es behandelt unter anderem das Recht des elektronischen Geschäftsverkehrs, die Grundzüge des Immaterialgüterrechts in Bezug auf Informationstechnologien, die öffentliche Vergabe von Leistungen der Informationstechnologien etc. Eine abstrakte Definition des IT-Rechts existiert in deutschen Gesetzen allerdings nicht.

 

Kanzleiboutique:

Hat in der Regel nur ein Rechtsgebiet oder wenige Rechtsgebiete, auf die sie spezialisiert ist. Eine Kanzleiboutique bzw. Boutiquekanzlei hat häufig unter 50 Mitarbeiter und meist nur einen Standort.

 

Kartellrecht:

Ein Kartell wird als Zusammenschluss von Unternehmen verstanden, die dem gleichen Wirtschaftszweig entspringen und beispielsweise durch Preisabsprachen versuchen, die Konkurrenten auszuschalten. Das Kartellrecht ist ein Teil des Wirtschaftsrechts. Es besteht aus den Regelungen bezüglich wirtschaftlicher Kartelle zwischen Unternehmen und sonstigen Marktteilnehmern. Ziel ist der Erhalt eines unabhängigen, fairen und möglichst vielgestalteten Wettbewerbs. Oft wird die Kombination Kartellrecht/ Außenhandel praktiziert. Unter die Topsuchtreffer bei Nachwuchsjuristen zählen beispielsweise Stellenangebote für Kartellrecht in Düsseldorf.

 

LL.M.:

Bezeichnet den sogenannten Master of Laws und basiert auf der lateinischen Herkunft „Legum Magister/Magistra“, wobei LL. die Abkürzung für den Plural „Rechte“ ist (weltliches/staatliches Recht und Kirchenrecht). Dieser (Postgraduierten-)Abschluss wird an vielen Hochschulen auf der ganzen Welt angeboten und von vielen Juristen als Zusatzqualifikation erworben, kann aber auch von anderen Hochschulabsolventen erlangt werden. Mit einem LL.M. spezialisiert man sich in der Regel auf ein bestimmtes Rechtsgebiet.

 

LLP:

Ist eine Personengesellschaft nach britischem/amerikanischem Recht und bedeutet Limited Liability Partnership. Nach deutschem Recht ist sie am ehesten mit einer Kommanditgesellschaft ohne Vollhafter zu vergleichen. Diese Gesellschaftsform wird häufig von Kanzleien und Unternehmensberatungen gewählt.

 

Lockstep-System:

Bezeichnet ein Vergütungssystem und beruht auf dem englischen Wort lockstep, dt.: Gleichschritt. Die Vergütung richtet sich nach Dauer der Zugehörigkeit zum Unternehmen bzw. zur Kanzlei.

 

Marken- und Wettbewerbsrecht:

Das Wettbewerbsrecht (auch das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb) beschreibt die Regelungen fairen wirtschaftlichen Verhaltens – es ist zuständig für den Kampf gegen unlautere Wettbewerbshandlungen und das Recht gegen Wettbewerbsbeschränkungen. Das Markenrecht dient u.a. dem Schutz von geschäftlichen Bezeichnungen und Marken. Top Orte für die Suche nach Stellen für Juristen sind zum Beispiel Markenrecht Berlin oder Wettbewerbsrecht Düsseldorf.

 

Mediation:

Ist ein strukturiertes Verfahren zur außergerichtlichen Einigung zwischen zwei Parteien, das unter der Leitung eines sogenannten Mediators durchgeführt wird. Mithilfe des Mediators, einer unabhängigen dritten Person, wird versucht zu einer Abmachung zu gelangen, die für beide Seiten einvernehmlich ist.

 

Medienrecht:

Ist ein Spezialbereich des öffentlichen Wirtschaftsrechts und befasst sich mit den Teilgebieten aus Zivil-, Straf- und Öffentlichem Recht, die die massenhafte aber auch individuelle Kommunikation und Information rechtlich behandeln.

 

Medizinrecht:

Regelt die Rechtsbeziehungen zwischen Patienten und Ärzten, insbesondere Haftungsansprüche von Patienten gegen Ärzte. Zusätzlich umfasst das Medizinrecht noch beispielsweise die Ausbildung der Mediziner und die dazugehörigen Prüfungen. Unterbereiche sind u.a. das Apothekerrecht, das Pflegeberufsrecht und das Krankenhausrecht.

 

Mietrecht:

Behandelt in erster Linie die rechtlichen Beziehungen zwischen Vermieter und Mieter.

 

Mittelständische Kanzlei:

Zeichnet sich durch 20 bis 100 Berufsträger aus, sie ist oft lokal sehr begrenzt aufgestellt. Mandanten stammen häufig aus dem Mittelstand, oft wird eine Full-Service-Beratung angeboten.

 

Öffentliches Wirtschaftsrecht:

Umfasst alle Gesetze, Rechtsordnungen, Normen etc., mit denen der Staat die rechtlichen Beziehungen der am wirtschaftlichen Leben Beteiligten untereinander beeinflusst.

Jura Jobs - Öffentliches Wirtschaftsrecht Hamburg 

 

Partner:

Es wird unterschieden zwischen Equity- und Non-Equity-Partner. Equity-Partner sind die Berufsträger, die Anteile an der entsprechenden Kanzlei besitzen und somit direkt am Kanzleierfolg teilhaben und auch die wesentlichen Entscheidungen mitbestimmen. Die Karrierestufe „Non-Equity-Partner“ bezeichnet die Zwischenstufe zwischen Associate und Equity-Partner. Diese Bezeichnung haben meist auch diejenigen inne, die von der Kanzlei gehalten werden möchten, aber keine Equity-Partner werden.

 

Privatisierungsrecht:

Kanzleien unterstützen und vertreten ihre Mandanten hierbei bei rechtlichen Fragestellungen und Situationen, bei denen staatliche Aktivitäten in den privaten Sektor der Wirtschaft verlagert werden.

 

Sabbatical:

Bezeichnet ein Arbeitszeitmodell, das einen längeren Sonderurlaub beinhaltet. Es kann sich beispielsweise um ein Arbeitsjahr in Teil- statt Vollzeit handeln, oder auch um einige Monate berufliche Auszeit.

 

Secondment:

Bedeutet die zeitlich begrenzte, dienstliche Entsendung eines Anwalts, meist ins Ausland. Man unterscheidet zwischen Office und Client Secondments. Bei einem Office Secondment wird der Anwalt innerhalb der Kanzlei an einen anderen Standort geschickt. Bei einem Client Secondment hingegen unterstützt der Anwalt einen Mandanten der Kanzlei vor Ort, häufig für zeitlich begrenzte Projekte.

 

Sozialrecht:

Ist das Recht der öffentlichen Leistungsverwaltung und dient der Verwirklichung sozialer Sicherheit und sozialer Gerechtigkeit.

 

Steuerrecht/ Taxation:

Ist ein Spezialbereich des öffentlichen Rechts – er regelt die Festsetzung und Erhebung von Steuern und behandelt die Rechtsbeziehungen zwischen den Trägern der Steuerhoheit und den ihnen unterworfenen natürlichen und juristischen Personen. Attraktiv sind für Nachwuchsjuristen oft Stellenangebote im Bereich Tax in Frankfurt.

Jura Jobs - Steuerrecht in Düsseldorf

 

Strafrecht:

Ist dem öffentlichen Recht zuzuordnen und umfasst alle Rechtsnormen, denen die Voraussetzung einer Straftat und ihre rechtlichen Konsequenzen zugrunde liegen. Es dient dem Schutz der elementaren Rechtsgüter. Beliebt bei der Suche nach freien Stellen für Juristen sind beispielsweise die Suchbegriffe Strafrecht Berlin oder Strafrecht Hamburg.

 

Transport- und Speditionsrecht:

Umfasst die Regelungen über den Transport beziehungsweise die Beförderung von Gütern. Diese ist klar abzugrenzen vom Transport von Menschen.

 

Unternehmensberatung:

Bietet eine Kanzlei den Service einer Unternehmensberatung an, so unterstützt sie Betriebe bei Problemstellungen, die im alltäglichen Geschäftsleben der Firma auftreten. Es handelt sich dann um eine externe Beratung. Kanzleien beraten dann oft in rechtlichen Belangen. Häufig haben Wirtschaftskanzleien zusätzliche Services im Gebiet der Unternehmensberatung im Angebot.

 

Up or Out:

Ist ein Karrieremodell bestimmter Unternehmen. Bei diesem müssen Mitarbeiter die Firma verlassen, wenn sie in einem vorher festgelegten Zeitraum nicht die nächsthöhere Karrierestufe erreichen. Eine weitere Bezeichnung wäre zum Beispiel Grow or Go.

 

Urheberrecht:

Wird als Recht des Urhebers bzw. Werkschöpfers, an seinem individuellen geistigen Werk oder Geschmackmuster verstanden. Geschützt werden im Allgemeinen Werke aus Kunst, Musik und Wirtschaft. Beliebt bei Juristen auf der Suche nach Jobs ist zum Beispiel die Kombination Urheberrecht München.

 

Verkehrsrecht:

Ist gesetzlich nicht genau definiert, sondern besteht aus verschiedenen Vorschriften, die sich aus dem Öffentlichen und dem Privatrecht zusammensetzen. Es ist Teil des Verkehrswesens und setzt sich im Groben mit sämtlichen Rechtsnormen auseinander, die mit dem Verkehr in Verbindung stehen, also mit der Ortsveränderung von Personen und Gütern.

 

Versicherungsrecht:

Ist der Rechtsbereich, der sich mit dem Versicherungswesen befasst und sich auf Versicherungen bezieht, also zum Beispiel die Rechtsvorschriften für Sozialversicherungen oder Individualversicherungen.

 

Verwaltungsrecht:

Behandelt im Allgemeinen die rechtlichen Beziehungen zwischen dem Staat und seinen Staatsbürgern, regelt aber auch beispielsweise die Funktionen der verschiedenen Institutionen, die zu der Verwaltung eines Staates gehören.