JavaScript ist nicht aktiviert!
Der Heimat den Rücken gekehrt

Der Heimat den Rücken gekehrt

Beliebte Städte für einen Auslandsaufenthalt

#Ausland

Auslandserfahrungen gehören heute zum guten Ton im Bewerbungsgespräch. Gleichzeitig bedeuten sie auch eine willkommene Abwechslung zum anstrengenden Studium und eine Möglichkeit zur Entfaltung der eigenen Persönlichkeit. Wohin aber zieht es die meisten Jurastudenten während des Auslandsaufenthaltes?
 

Gerade während der Juristenausbildung stellt sich meist nicht mehr die Frage des „ob“, sondern des „wofür“. Möchtest du deine Sprachkenntnisse aufbessern oder gar eine neue Sprache lernen? Oder ist dir die Ausbildung besonders wichtig? Die meisten Auslandssemester werden vor oder während des Hauptstudiums gemacht. Ein wenig provokant gesagt: Zu einem Zeitpunkt, bei dem einem selbst das nationale Recht häufig noch ein Buch mit sieben Siegeln ist. Hinzu kommt die Tatsache, dass die Scheine bzw. Leistungen, die sich aus dem Auslandssemester anrechnen lassen, sehr überschaubar sind.
 

Wenn die Ausbildung Priorität hat

Wer also auf die Frage des „wozu“ antworten würde, dass die juristische Ausbildung im Vordergrund stehen soll, der ist mit einem Auslandssemester meistens gar nicht so gut beraten. Diese Klientel zieht es daher häufig in die Summerschools der großen und renommierten Universitäten wie Cambridge, Oxford, Harvard oder Yale. Hier wird weiterhin eine Ausbildung auf allerhöchstem Niveau in Verbindung mit einer Aufwertung des Lebenslaufs geboten. Dafür verzichtest du auf Freiheiten in deiner Zeitgestaltung und die ein oder andere Party.
 

Das Ausland als Sprachreise

Wer hauptsächlich Wert auf Sprachkenntnisse und das kulturelle Erlebnis legt, der muss sich eine weitere Frage stellen: Worauf soll der Fokus liegen? Denn nun stehen dir im Prinzip zwei Optionen zur Wahl. Entweder vertiefst du deine Englischkenntnisse, der natürlich wichtigsten Fremdsprache im Geschäftsverkehr, oder aber du setzt auf eine weitere Fremdsprache, um dir noch eine Qualifikation anzueignen.

 

 

Weltsprache Englisch als Anreiz

Wer auf die Verbesserung seiner Englischkenntnisse setzen möchte, findet in Großbritannien, Australien oder den USA beste Voraussetzungen dafür. Großstädte wie London oder Dublin sind sehr gefragt aber gleichzeitig recht teuer. Besonders beliebt und nicht minder geeignet sind daher kleinere Universitätsstädte wie Wolverhampton, Galway oder Cardiff. Wer gerne in die USA möchte, findet zum Beispiel in den verhältnismäßig günstigen staatlichen Universitäten eine bezahlbare Option. Die Sun Diego State University ist nicht zuletzt aufgrund des guten Wetters eine äußerst beliebte Wahl. Eine ähnlich begehrte Alternative ist ein Auslandssemester in Auckland, Neuseeland.
 

Süden, Norden, Osten oder Westen

Wer eine andere Sprache vorzieht, dem steht natürlich fast die ganze Welt offen. Besonders beliebt sind dabei spanisch- oder französischsprachige Länder. Viele angehende Juristen bleiben daher in den Grenzen Europas. Häufige Ziele sind zum Beispiel die spanischen Städte Valencia, Madrid, Barcelona oder Granada. 
Auffällig viele Studenten verlassen ihre Universität auch in Richtung Schweden. Besonders die Universität Uppsala erfreut sich dabei größter Beliebtheit und punktet mit einem tollen Campusleben.
Während das Auslandsstudium in Skandinavien recht kostspielig ist, haben sich auch kostengünstigere Alternativen etabliert. Gerne besucht sind Universitäten in Osteuropa, an denen die Lehrveranstaltungen alternativ auch in englischer Sprache angeboten werden. Ein sehr häufig gewähltes Ziel ist dabei die Andrássay Universität in Budapest. Hier wird den Studenten ein besonders auf ausländische Studenten zugeschnittene Studium geboten und das zu einem verhältnismäßig günstigen Preis. Wer also auf das Geld achten muss aber nicht auf Leistungen und das Flair einer Großstadt verzichten möchte, der kann so sein Glück finden.
 

Die Alternativen sind erfreulicherweise sehr vielfältig. Je nachdem, was du für Vorstellungen von deinem Auslandsaufenthalt hast, wie sich deine eigene finanzielle Situation darstellt und was für Interessen du hast, ergibt sich dir ein Pool von interessanten Möglichkeiten. Wichtig ist frühes Informieren und eine zeitige Bewerbung, dann steht deinem Glück im Ausland nichts mehr im Wege!
Habt ihr auch ein Auslandssemester gemacht und möchtet eure Erfahrung teilen? Dann schreibt uns eine Nachricht an info@talentrocket.de!

 

06. Januar 2016

Ähnliche Themen