JavaScript ist nicht aktiviert!
Ich lerne, eine Menge zu lernen - Suits Episode 1

Lifestyle & Fun Facts Jura

Ich lerne, eine Menge zu lernen - Suits Episode 1

Der erste Teil der erfolgreichen Serie

Schon mal betrunken oder bekifft in die Arbeit gekommen? Gleich in der ersten Episode nach dem Piloten lassen es die Drehbuchautoren krachen!

Die Rahmenhandlung ist schnell erzählt: Wild - ein aufstrebendes Technologiewunderkind - hat mit seiner Firma einen 20 Millionen Dollar Prototypen entwickelt: Ein absolut flaches Satellitentelefon. Seine Firma Suntec Digital steht kurz vor einem Venture Capital Investment – doch Mike schafft es nicht, den dafür nötigen Patentantrag rechtzeitig einzureichen. Deshalb kommt ihm der milliardenschwere Technologiekonzern Velocity Data Solutions zuvor. Ein gelungener Auftakt für spannende Vergleichsverhandlungen.

Die Episode liefert ganz nebenbei einen Haufen interessanter Hintergrundinfos: Harvey’s Stundenlohn beträgt sagenhafte 1.000 $ - in Worten: Eintausend Dollar. Außerdem kann er New Yorker Taxis durch pures Pfeifen anhalten. So geschehen vor dem Gerichtsgebäude, nachdem der zuständige Richter ihn dort auflaufen lässt. Er beschuldigt Harvey, mit seiner Frau eine Affäre gehabt zu haben. Aber Harvey ist ein Mann mit Prinzipien. Mit verheirateten Frauen schläft er nicht, auch wenn es hübsche Galeristinnen sind. Ein Kapitalist also, aber einer mit Moral.

Nachdem Mike den Antrag zu spät abschickt (Harvey: „Wenn er nicht auf meinem Tisch liegt, bis ich zurückkomme, verfüttere ich sie an Lois“), soll er einen weiteren Antrag ausfüllen. Aber Lois funkt ihm dazwischen und will mit Mike’s Hilfe den jungen Internetmillionär Tom Keller als Mandanten gewinnen. Entweder macht er den Deal klar, oder Louis veröffentlicht Mike’s positiven Drogentest. Erpressung: Das also ist das wahre Gesicht des Louis Litt. Natürlich gelingt es Mike, Tom als neuen Mandanten zu gewinnen – auch wenn er dafür einen Joint mit ihm zusammen rauchen muss. Harvey ist schockiert, da Mike natürlich völlig bekifft im Büro erscheint. Wenig später kommt es deshalb zu einer wichtigen Schlüsselszene:

Es ist schon fast dunkel aber Harvey ist noch immer in seinem Büro, hoch über den Straßen von New York. Er greift sich eine Schallplatte aus dem Regal und legt sie auf. Sanfter Jazz ertönt aus der Studiobox, die auf dem Fenstersims neben einem gläsernen Globus steht. Mike kommt rein und möchte sich bei Harvey entschuldigen. Lois habe ihn erpresst und ihm eine Pistole auf die Brust gesetzt. Doch Harvey erwidert: „Falsch, man nimmt die Waffe weg oder zieht eine größere oder lässt es darauf ankommen oder macht eins von 146 anderen Dingen“ und fordert schließlich: „Ich erwarte Loyalität“. Wenig später kommt es im Archiv der Kanzlei zu einem zweiten Gespräch. Harvey zeigt Mike seinen Drogentest und sagt: „Manchmal, wenn jemand mit einer Waffe auf einen zielt, ist sie statt mit Kugeln mit Platzpatronen geladen“. Lois hatte den Drogentest ziemlich dreist gefälscht.

Dazwischen immer wieder unglaubliche Aufnahmen von New York. Die glänzende Spitze des Chrysler Buildings aus der Luft. Das in Wolken getauchte Empire State Building. Die markant abgeflachte Spitze des Skyscrapers der City Bank.

Während der Vergleichsverhandlungen zwischen Velocity Data Solutions und der von Harvey vertretenen Firma Suntec Digital – spektakulär eingefangen durch eine poetische Kamerafahrt über einen imposanten schwarzen Konferenztisch – gelingt es Harvey, die Vergleichssumme auf 20 Mio. Dollar zu steigern. Mit einer brillanten Idee von Mike kann diese Summe später auf 400 Mio. $ erhöht werden.

Letzte Szene: Mike stellt Lois zur Rede. Es kommt zum Showdown. Eigentlich sei es eine Win-Win Situation. Mike habe seinen ersten Mandanten an Land gezogen und die Kanzlei verdiene viel Geld. Doch Mike droht damit, bei Jessica Pearson auszupacken. Lois wäre kein alter Hase, wenn er diesen Schritt nicht vorausgesehen hätte. Er bittet Mike zu einem unangekündigten Drogentest. Kluger Schachzug! Doch Mike kann kontern. Die Drogenpolitik von Pearson Hardman schreibe eine Pause von drei Monaten zwischen zwei aufeinanderfolgenden Tests vor.

Schachmatt und Ende der Episode.

Pilot
Episode 1
Episode 2
Episode 3

 

09. März 2014

Ähnliche Themen


Latein Begriffe Jura im Überblick - Karrieremagazin TalentRocket

Jura-Latein für Angeber!

Die Top 30 lateinischen Begriffe und Wendungen im Recht

weiterlesen
Mandantenaquise leicht gemacht - Jura Knigge Teil 3

Mandanten-Knigge Jura - Teil 3

Leitfaden, wie die Akquise funktioniert...

weiterlesen
Abkürzungen und Eselsbrücken für die Examensvorbereitung - Öffentliches Wirtschaftsrecht
Gefahr Burnout - auch für Juristen?

Juristischer Erfolg zu jedem Preis?

Wann droht der Burnout und liegt dieser nur am Beruf?

weiterlesen
Zu welcher Spezies ordnest du dich als Jurist ein?

Welcher Typ Jurastudent bist du?

Bist du eher der Karrierist, der angehende Politiker oder doch der Moralist...?

weiterlesen
als Anwalt Arbeit und Leben in Einklang bringen? Möglich? - TalentRocket Karriere-Magazin

Work-Life-Balance in Kanzleien?

Realität oder unrealistische Wunschvorstellung?

weiterlesen