JavaScript ist nicht aktiviert!
Karriere-Guide für Jungjuristen: 6 Tipps für ein professionelles Auftreten am Telefon

Bewerbung & Lebenslauf

Karriere-Guide für Jungjuristen: 6 Tipps für ein professionelles Auftreten am Telefon

Telefonieren wie ein Profi: Nie mehr unwohl fühlen am Telefon!

Auch wenn man während des Jura-Studiums oft noch verschont bleibt, spätestens wenn die Karriere im Bereich Jura los geht, kann man sich vor geschäftlichen Telefonanrufen nicht mehr drücken. Viele telefonieren jedoch sehr ungern und schieben Telefonate so lange vor sich her wie möglich. Wir wollen diesem Unwohlsein ein Ende bereiten und geben dir hier die 6 wichtigsten Tipps für mehr Selbstbewusstsein am Telefon!

 

1. Prüfe den Sinn und Zweck deines Anrufes: Was will ich eigentlich?

Wenn du jemanden anrufst, solltest du dir zuvor die Frage stellen, was das Ziel der Unterhaltung ist. Möchtest du bestimmte Informationen von deinem Gesprächspartner erfahren? Brauchst du den Namen und die E-Mail Adresse des Personalverantwortlichen? Musst du deinem Telefonpartner unerfreuliche Nachrichten mitteilen? Je nachdem, ob du Informationen brauchst oder nur eine bestimmte Mitteilung zu machen hast, wird das Gespräch unterschiedlich verlaufen.

 

2. Vorausschauend planen: Welche Gegenfragen könnte es geben?

In vielen Fällen wird dir dein Gesprächspartner während des Gesprächs Fragen stellen. Überlege dir schon vor dem Gespräch, welche Fragen eventuell auftreten könnten, sodass du die Antworten sofort parat hast. Das wirkt professioneller als während des Gesprächs nach E-Mails zu suchen oder Ähnliches.

 

3. So schlecht kann die Verbindung gar nicht sein: Bitte deutlich sprechen

Was bei einem persönlichen Gespräch ein fester Händedruck ist, ist beim Telefonat eine gut verständliche, feste Stimme. Achte darauf, nicht zu leise zu sprechen, aber behalte im Hinterkopf, dass du deinem Gegenüber auch nicht quer übers Fußballfeld etwas mitteilen möchtest. Das heißt, auch zu lautes Sprechen kann unangenehm sein und deine Nervosität verraten.

 

4. Vollste Konzentration: Facebook und co. sind tabu!

Auch wenn du denkst, dass dich dein Gegenüber ja nicht sieht und du deshalb nach Gutdünken die Facebook-Seite des neuen Kollegen aus der Buchhaltung durchstöbern kannst: jede Ablenkung ist für deinen Gesprächspartner spürbar! Konzentriere dich auf die Unterhaltung, als würdet ihr euch persönlich gegenüber sitzen. In diesem Fall würdest du wohl kaum schnell mal deine SMS lesen - also tu es auch am Telefon nicht. Zeige deinem Gesprächspartner, dass du ihn und sein Anliegen ernst nimmst.

 

Jetzt registrieren >

 

5. Keine Geheimnisse: Halte dein Gegenüber auf dem Laufenden

Wenn man den Anderen am Telefon auf der Computertastatur tippen hört, kann das schnell als unhöflich oder unaufmerksam wahrgenommen werden. Wenn das aber im Zuge des Gespräches nötig ist, um an wichtige Informationen zu kommen, teile das deinem Gesprächspartner ruhig mit! Mitteilungen wie „Einen Moment, ich öffne die E-Mail, dann können wir das gleich nachprüfen.“ lassen den Anderen wissen, dass du die benötigten Informationen suchst, und schließen Fehlinterpretationen aus.

 

6. Tut mir Leid, da kann ich Ihnen nicht weiterhelfen: Falsch!

Sag nie, dass du einem Anrufer nicht weiterhelfen kannst. Wenn du nicht weißt, wie du mit seinem Anliegen umgehen sollst, frage nach Namen und Kontaktnummer sowie E-Mail-Adresse. So kannst du dich informieren und dich dann bei ihm mit einer Lösung melden. Wenn du nicht der richtige Ansprechpartner bist, kannst du ihm die Nummer desselben geben. Im Zweifel gilt: Bevor du möglicherweise falsche Informationen herausgibst, informiere dich vorher selbst und rufe den Anderen dann zurück.

 

Fazit: Geduld bitte! Professionelles Telefonieren will gelernt sein

Gerade wenn du dich am Telefon meist eher unwohl fühlst, wirst du die ersten paar beruflichen Telefongespräche nach diesem Artikel wohl nicht zu deiner vollsten Zufriedenheit meistern. Zu schnell verhaspelt man sich, spricht zu leise, oder hat auf eine der Fragen leider gar nicht professionell reagiert. Anstatt zu kritisch mit dir zu sein, solltest du jedes Gespräch als Übung sehen und die Gelegenheit nutzen, etwas dabei zu lernen. Die Übung macht den Meister - das gilt auch am Telefon.

 

Wie verhältst du dich bei schwierigen Telefonaten? Teile uns deine Erfahrungen in den Kommentaren mit!

 

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

5 Tipps, mit denen du Meetings souverän meisterst

Vorsicht! Die 12 größten Fettnäpfchen im Business-English

Karriere Guide: Die 5 Top-Tipps für Schlagfertigkeit

 

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten aber für beiderlei Geschlecht.

 

09. März 2015

Ähnliche Themen


Die meiste gesuchten jurstischen Fachbereiche bei TalentRocket

Top 4 Fachbereiche bei TalentRocket

Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht und M&A, Gewerblicher Rechtsschutz & Geistiges Eigentum (IP), Allgemeines Wirtschaftsrecht...

weiterlesen
PANDA Law - Networking Event für Juristinnen - 21.10. Frankfurt
Mit 1 Klick als Jurist bei Kanzleien bewerben - auch mit dem Handy!

1-Klick Bewerbung für Juristen

Bewerben war noch nie so einfach!

weiterlesen
Juristen Messe Juracon Düsseldorf - 2017

Die JURAcon Düsseldorf - 13. Juli 2017

Mit Recht Karriere machen - Karrieremesse und Einzelgespräch-Event

weiterlesen
Karrieremesse JURAcon 2017 in Frankfurt

Die Karrieremesse für Juristen

JURAcon in Frankfurt am 11. Mai 2017

weiterlesen
Wie dein Auftreten im Vorstellungsgespräch beeinflussen kann

Das Unterbewusste im Vorstellungsgespräch

Wie deine optische Erscheinung deinen Erfolg bestimmt

weiterlesen