JavaScript ist nicht aktiviert!
Women@Linklaters

Arbeitgeber im Gespräch

Women@Linklaters

Linklaters stellt neues Mentoring-Programm für Frauen vor

 

Für viele Frauen stellt sich nach dem Jurastudium die Frage, wie sie als Nachwuchsjuristin ein spannendes, internationales und forderndes Arbeitsumfeld mit ihrer Familienplanung verbinden. Zwar bieten Großkanzleien genau ein solches, jedoch schreckt viele die hohe Arbeitsbelastung ab.
 

Linklaters zeigt jetzt, dass es auch anders geht. Mit Women@Linklaters startet die Großkanzlei ein Mentoring-Programm gerade für solche jungen Nachwuchsjuristinnen. Dabei steht im Mittelpunkt, dass Studentinnen, Referendarinnen und Berufseinsteigerinnen die Möglichkeit zum Netzwerken gegeben wird. Aus der eigenen Erfahrung haben die Mentorinnen erlebt, wie schwer gerade dies für junge Frauen und Mütter ist und dass es auch nicht jeder leicht fällt.

 

Ann-Catherine Hoffmann, Counsel im Gesellschaftsrecht/M&A, Private Equity in Frankfurt am Main erklärt, dass Sie gar nicht früh genug anfangen können, sich ein Netzwerk aufzubauen. Männer machen das ganz selbstverständlich und nebenbei, Frauen tun sich häufig etwas schwerer.

Wenn Sie Lust haben, den Arbeitsalltag bei Linklaters mal kennenzulernen, dann bewerben Sie sich bei uns. Wir freuen uns auf interessante, kreative junge Frauen und ich würde mich sehr freuen Sie in meinem Team begrüßen zu dürfen“

 

Dr. Sabine Vorwerk, Counsel im Banking, Restrukturierung & Insolvenz in Frankfurt am Main meint,

„Offenheit ist die wichtigste Voraussetzung beim Mentoring“.

Sie ist Mentorin geworden um viele junge und talentierte Juristinnen zu ermutigen, ihren Weg in dieser Berufswelt für sich zu finden. Dr. Sabine Vorwerk hatte selbst keine Mentorin, glaubt aber daher, dass eine Mentorin sehr bereichernd sein kann und möchte aus diesem Grund gerne ihre Erfahrungen teilen.

 

Michaela Sopp, Partnerin im Banking, Immobilienfinanzierung in Frankfurt am Main / München erklärt, warum das Programm für beide Seiten bereichernd ist.

„Ich möchte Sie gerne in meinem Team haben, damit ich auch ein bisschen von Ihnen lernen kann. Was bewegt Sie als jungen Menschen, der am Anfang der Karriere steht, der vielleicht noch nicht genau weiß, in welche Richtung es gehen soll. Der aber vielleicht sehr viel technikaffiner ist, als ich es bin. Aber ich bin mir sicher, ich bin seit 20 Jahren Anwältin, Sie können auch von mir lernen und von meinen Erfahrungen, nicht nur im rechtlichen Bereich, profitieren, sondern vielleicht auch die ein oder andere Fragestellung, die Sie umtreibt - Privatleben und Beruf, wie funktioniert das -  mit mir besprechen und ich kann die ein oder anderen Tipps geben, die Ihnen weiterhelfen.“

 

 

Dr. Julia Schönbohm, LL.M. (Fordham), Partnerin im Gewerblicher Rechtsschutz, Dispute Resolution in Frankfurt am Main meint

„Mentoren sind für eine Karriere ganz entscheidend. Man braucht jemand, der die Stärken erkennt und fördert. Mir hat das sehr geholfen. Inzwischen bin ich an einem Punkt an dem ich das zurückgeben kann und zurückgeben möchte. Es macht Spaß jungen Kollegen Impulse zu geben und zu sehen, wie sie ihr Potential entfalten“.

 

 

Gleichzeitig zeigt Linklaters auf, wie Home-Office, Teilzeit und Großkanzlei kombiniert werden können, sodass neue, innovative Lösungen für Familien gefunden werden. Dabei will man aber auch Synergien nutzen, denn von jungen, motivierten, technikaffinen Juristinnen können die Mentorinnen viel lernen und dabei können sie auch ihre Erfahrungen sowie Know-How weitergeben. Women@Linklaters ist also nicht nur nützlich, es macht auch Spaß und bietet eine riesige Chance für Dich als erfolgreiche Juristin!

 

Hier geht es zu allen offenen Stellenanzeigen der Großkanzlei.

 



Auch interessant:

 

15. Juni 2017

Ähnliche Themen


App programmieren zusammen mit Freshfields - Legal Hackathon Wettbewerb

Legal Hackathon? - DER Wettbewerb für Juristen von morgen!

Programmierst du schon oder arbeitest du noch klassisch juristisch? - Alles zu Legal Tech bei Freshfields & die Teilnahme am Event

weiterlesen
Tipps und Erfahrungsbericht zur Kanzleigründung Gütt Olk - Interview Herr Dr. Feldhaus

Kanzleigründung: "Unter Wasser benötigt man große Flossen."

Gründerinterview - Dr. Heiner Feldhaus von der Boutique Kanzlei Gütt Olk Feldhaus verrät uns seine Lebensphilosophie...

weiterlesen
Job Alternative Jurist - Betriebsprüfung am Finanzamt

"Den Weg in die Betriebsprüfung habe ich noch nie bereut."

Interview mit Frau Heinrich, Volljuristin und tätig beim Finanzamt in Memmingen

weiterlesen
M&A-Deals im Technologiesektor - Spezialisierung Boutique Kanzlei Lupp + Partner

M&A-Transaktionen im Technologiesektor

Was läuft hier anders als bei "normalen" M&A-Deals? - von Cybersecurity und Artificial Intelligence...

weiterlesen
Startup Kultur in einer Boutique Kanzlei mit Spezialisierung VC- Röhrborn LLP im Interview

Startup Culture & Venture Capital?!

Passt das zusammen? – Interview mit Jens Röhrborn, Gründer & Philipp Belter, Partner, der Boutique Kanzlei Röhrborn LLP Rechtsanwälte

weiterlesen
Vorteile und Nachteile Erfahrung Arbeit Projektjurist - TalentRocket

Alternative Projektjurist!

Herr Dogrul gibt uns Einblicke in das Leben als Projektjurist - Anforderungen, Aufgaben & Ablauf der Projekte, vermittelt durch die juristische Personalberatung PERCONEX GmbH.

weiterlesen