Bundesverband rechtswissenschaftlicher Fachschaften e.V.

Wie werde ich Klimajurist*in? - Einblicke in die anwaltliche Rechtspraxis

Bewerbung über Veranstalterseite möglich
Nutze die Website des Veranstalters, um dich zu bewerben.


Eventtermin

24.5.2022 18:00 Uhr

Worum geht es?

Spätestens der sog. Klimabeschluss des BVerfG vergangenes Jahr macht deutlich: Climate Action und Recht können und müssen Hand in Hand gehen.
Doch wie kann der Einsatz für den Klimaschutz in der späteren Berufspraxis verankert werden? Mit welchen juristischen Berufsfeldern lässt sich Klimaschutz effektiv gestalten?

In unserer dreiteiligen Online-Veranstaltungsreihe erörtern wir diese Fragen mit Gästen aus Praxis und Wissenschaft, Zivilgesellschaft und dem öffentlichen Sektor und zeigen: Auch Jurist*innen können Klimaschutz.

Überblick über die Veranstaltungen:

  • I. Anwaltliche Rechtspraxis (24. Mai 2022)
  • II. Ministerien und internationale Institutionen (vssl. 14. Juni 2022)
  • III. Zivilgesellschaftliche Akteur*innen (vssl. 19. Juli 2022)

Vorstellung der Referent*innen

  • World Lawyers Pledge on Climate Action (vertreten durch Dr. Saskia Stucki)
    Der WLPCA will ein geschärftes Bewusstsein für den Einfluss juristischer Tätigkeiten auf den Klimawandel kultivieren und setzt sich dafür ein, Klimabelange jenseits des einschlägigen Fachrechts im gesamten juristischen Berufsleben zu integrieren. Nur ein ganzheitliches Herangehen kann den zur Abwendung der Klimakatastrophe notwendigen Wandel einleiten und Gesellschaften und Rechtsordnungen auf eine nachhaltige Zukunft ausrichten.
  • Dr. Franziska Heß (Baumann Rechtsanwälte)
    Dr. Franziska Heß ist Fachanwältin für Verwaltungsrecht mit besonderem Fokus auf Fachplanungsrecht und Anlagenzulassung und deren menschen- und bürgerrechtlichen Implikationen. Gemeinsam mit Prof. Dr. Dr. Felix Ekardt war sie an der ersten Verfassungsbeschwerde von 2018 beteiligt, die zum Klimabeschluss des BVerfG führte. Sie tritt zudem als Sachverständige bei Anhörungen auf und ist als stellvertretende Vorsitzende des BUND Sachsen e.V. und der BUND Regionalgruppe Leipzig sowie stellvertretende Sprecherin des BUND Arbeitskreis Recht ehrenamtlich engagiert.
  • Prof. Dr. Hartmut Gaßner (Gaßner Groth Siederer & Coll.)
    Prof. Dr. Hartmut Gaßner ist Gründungspartner der Rechtsanwaltskanzlei Gaßner, Groth, Siederer & Coll und ist selbst insbesondere auch in den Bereichen Energierecht und Klimaschutz aktiv. Daneben wird er immer wieder als Politikberater auf Bundes-, Landes und kommunaler Ebene herangezogen.


​​​​​​​Haben wir Dein Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Deine Anmeldung über unsere Veranstaltungsseite!


Teilnehmer

Student (m/w/d)