Mittelständische Kanzlei
altText
BMH BRÄUTIGAM & PARTNER Rechtsanwälte mbB

Karriere bei

BMH BRÄUTIGAM & PARTNER Rechtsanwälte mbB


Einstiegsmöglichkeiten

  • Referendar
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • Associate

Anwaltspersönlichkeit

Die Großkanzlei will Sie.
Sie aber nicht die Großkanzlei?
Dann könnten Sie zu uns passen!

Um ein fester Spieler in unserem schlag-kräftigen Team zu werden, kommt es uns neben zwei Prädikatsexamina (oder in Summe mind. 18 Punkten) und hervorragenden Englischkenntnissen vor allem auf die folgenden Qualitäten an:

  • Unternehmerisches Denken
  • Pragmatismus
  • Hohes Maß an Leistungsbereitschaft, Eigeninitiative, Organisation, schnelle Auffassungsgabe
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein sowohl für die Mandate als auch für die Zukunft unserer Kanzlei
  • Teamplayer

Wir lieben das was und vor allem mit wem wir es tun und deshalb ist für uns die Persönlichkeit eines Bewerbers mindestens genauso entscheidend wie dessen Qualifi-kationen. Bei uns wird jeder Bewerber vor der Einstellung bei einem Associate-Lunch auf Herz, Nieren und Teamverträglichkeit geprüft.


Verhältnis Partner zu Associate

1 : 2

Sehr geringSehr hoch

Neueinstellungen p.a.
13
Gesamt
3
davon Associates
8
davon Referendare
2
davon Wiss. Mitarbeiter

Mandantenkontakt Berufseinsteiger

Sehr geringSehr hoch

Karrierewege

Individualität

Individualität ist uns nicht nur bei der Auswahl unserer Anwälte wichtig, sondern auch in Bezug auf deren Entwicklung.

Kein vorgegebener Karriere-weg

Wir haben keinen vorgegebenen Karriere-weg und passend zu unserer Kanzleikultur gibt es bei uns kein „up or out“. Wir gehen mit großartigen Mitarbeitern auch dann gemeinsam durch das Leben, wenn diese nicht den Weg in die Partnerschaft ein-schlagen möchten.


Wege zur Partnerschaft

Berufseinsteiger

Üblicherweise starten Sie bei uns als Berufseinsteiger. Viele von uns (sowohl Partner als auch Associates) sind als Referendare oder wissenschaftliche Mitar-beiter bei BMH BRÄUTIGAM gestartet. Sie werden vom ersten Berufstag an direkt in die Mandatsarbeit eingebunden, erhalten schnellst möglich die Chance, Mandate selbständig zu leiten und so in kurzer Zeit ein eigenes Mandantennetzwerk aufzubauen.
Selbstverständlich werden wir Sie dabei durch den verantwortlichen Partner, einen Mentor-Partner und andere erfahrene Anwälte des Teams aktiv unterstützen und fördern. Mit Bestehen der Probezeit werden Sie auf der Kanzleihomepage und dem Briefkopf geführt.

Ab 3.-5. Jahr

Salary Partner

Nach drei bis fünf Jahren Kanzleizuge-hörigkeit erfolgt typischerweise die Ernennung zum Salary Partner.

Ab 5.-7. Jahr

Aufnahme in die Partnerschaft

Nach fünf bis sieben Jahren eine Entscheidung über die Aufnahme in die Partnerschaft.
Vier der sieben Associates, die bei Kanzleigründung bei BMH BRÄUTIGAM gearbeitet haben, sind mittlerweile Partner. Zuletzt wurde zu Beginn diesen Jahres ein weiteres Eigengewächs zum Partner ernannt.


Möglichkeiten in der Weiterentwicklung

Unterstützung bei der Promotion

Unterstützung bei der Ausbildung zum Fachanwalt/Steuerberater

Möglichkeit zu wissenschaftlichen Veröffentlichungen


Weiterbildung Anwälte

Unser Career Development Programm für Anwälte besteht aus den vier Säulen 

  • Training on the Job
    Vom ersten Tag an arbeiten unsere Anwälte direkten an den Mandaten mit und werden in alle Prozesse, Arbeitsschritte, Telefonate etc. mitein-bezogen. Im Anwaltsmeeting alle drei Wochen werden aktuelle Praxisfälle besprochen, sodass auch jederzeit Einblicke in die verschiedenen Dezernate gewährt werden.
     
  • Allgemeine Fortbildung
    Mindestens zweimal jährlich finden Inhouse Seminare für Anwälte zu verschiedenen Themen des Wirtschaftsrechts, aber auch zur Weiterentwicklung von Softskills statt. So werden beispielsweise Einblicke in Bilanzkunde, Datenschutz oder Steuerrecht vertieft, aber auch Personalführung und Rhetorik geschult.
     
  • Praxisgruppenbezogene Weiterbildung
    In der praxisgruppenbezogenen Ausbildung werden die wichtigsten Rechtsbereiche der jeweiligen Praxisgruppe, z.B. Kartellrecht, Insolvenzrecht, Gewerbliches Mietrecht, Schiedsverfahren, ZPO etc. durch verpflichtende Fortbildungsveranstaltung vertieft.
     
  • Individuelle Förderung
    Die individuelle Förderung und Weiterbildung unserer Anwälte wird in regelmäßigen Feedbackgesprächen mit dem ausbildenden Partner und einem zusätzlichen Mentor aus dem Partnerkreis besprochen. Ziel ist die individuell ausbaufähigen Grundkenntnisse durch spezielle Fortbildungen zu stärken, eine bedarfsorientierte Spezialisierung zu ermöglichen und den möglichen Erwerb von weiteren Titeln oder dem Notaramt zu fördern.

Reisetätigkeit im Job

Sehr geringSehr hoch