Mittelständische Kanzlei
Orth Kluth Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB

Über

Orth Kluth Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB

„Usually unusual”

Mitarbeiter national
77
Gesamt
21
davon Salary Partner
31
davon Associates
18
davon Equity Partner
7
Weitere

Sprachen

Deutsch und Englisch, für unser French Desk Französisch und für das China Desk Chinesisch. Weitere Sprachkenntnisse begrüßen wir, sind aber keine Voraussetzung.


Internationale Mandate

Sehr geringSehr hoch

Schon gewusst

Orth Kluth startete vor über 20 Jahren als 2-Mann-Kanzlei und hat sich in bemerkenswertem Tempo zu einer anerkannten mittelständischen Kanzlei entwickelt. Dies haben wir mit organischem Wachstum erreicht. Das familiäre, kollegiale Arbeitsklima der Anfangsjahre haben wir uns trotz Wachstum und umfassender Professionalisierung erhalten. So können wir nicht nur ausgezeichnete Beratung für unsere Mandanten, sondern auch ein gutes Arbeitsumfeld mit dem typischen Orth Kluth Spirit für unsere Mitarbeiter bieten.




Auszeichnungen & Preise

Mein Arbeitstag

Erfahren Sie hier mehr über einen typischen Arbeitsalltag von Dr. Tim C. Gießelmann, Salary Partner.

07:00 Uhr

Aufstehen, Kaffee trinken.

08:15 Uhr

Mit dem Fahrrad ins Büro, wenn es nicht gerade in Strömen regnet.

08:30 Uhr

Ankunft Büro, Organisation des Tages, kurzes Telefonat mit dem Geschäftsführer einer Mandantin zu einem laufenden Projekt.

09:00 Uhr

Durchsicht und Kommentierung der letzten Anmerkungen der Gegenseite zu einem Anteilskaufvertrag (SPA) im Rahmen einer größeren Transaktion (ich nenne es mal „Projekt X“).

11:30 Uhr

Besprechung mit meinem Partner zu Projekt X, insb. dem Stand der Due Diligence in den anderen beteiligten Praxisgruppen.

11:45 Uhr

Anschließend Telefonat mit der Rechtsabteilung und der M&A-Abteilung der Mandantin zur Besprechung des Status der Transaktion sowie der nächsten Schritte.

12:30 Uhr

Lunch mit den Kollegen aus dem „Party-Komitee“ der Kanzlei – die Organisation der Weihnachtsfeier muss vorangetrieben werden.

Nach dem Lunch

Ein schnelles Kicker-Match – vier Kollegen, die spielen wollen, finden sich immer.

13:45 Uhr

Telefonat mit einer italienischen Kollegin zu den weiteren to-do’s einer derzeit für eine italienische Mandantin betreuten Verschmelzung einer GmbH.

14:00 Uhr

Anfrage eines Kollegen aus der Praxisgruppe Insolvenzrecht: Der Mandant möchte kurzfristig ein Unternehmen aus der Insolvenz erwerben – der Erwerb muss sehr schnell erfolgen, der Insolvenzverwalter hat schon einen Kaufvertrag geschickt.

14:30 Uhr

Telefonat mit dem Mandanten zur Besprechung der Möglichkeiten des Erwerbs aus der Insolvenz.

 

15:00 Uhr

Telefonat mit dem Insolvenzverwalter, wir sagen zu, den von ihm übersendeten Kaufvertragsentwurf bis morgen Mittag mit unseren Anmerkungen zu übersenden, um ihn anschließend in einem gemeinsamen Telefonat finalisieren zu können.

16:00 Uhr

Besprechung von Vertragsentwürfen im Rahmen von Projekt X mit Kollegen aus dem Arbeitsrecht und dem Immobilienrecht.

16:45 Uhr

Telefonat mit einem Kollegen aus Finnland, den wir für ein M&A-Projekt hinzugezogen haben und der mir über aktuelle Probleme beim Informationsfluss der Due Diligence bzgl. der finnischen Gesellschaft berichtet.

 

zwischendurch

Noch ein kurzes Match am Kicker

17:10 Uhr

Anfrage einer Kollegin aus der Praxisgruppe Commercial: Eine Mandantin möchte eine GmbH gründen. Ich schreibe eine kurze E-Mail an die Mandantin mit einem Kostenvoranschlag und einer kurzen Darstellung der to do’s.

17:25 Uhr

Beginn der Überarbeitung des Asset-Deal-Vertrages zum Unternehmenserwerb aus der Insolvenz, damit dieser im Laufe des nächsten Vormittags mit den Kollegen und der Mandantin abgestimmt werden kann.

19:15 Uhr

Ende des Arbeitstages (die restliche Vertragsüberarbeitung werde ich morgen Vormittag erledigen), Treffen mit Freunden.