Öffentlicher Sektor
undefined
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

Volljurist:innen in Bonn ab sofort (On Site, Hybrid)

Volljurist*innen (w/m/d) Bankenaufsicht Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

Einfache Bewerbungsmöglichkeit

Nutze die mit führenden Arbeitgebern entwickelte Bewerbungsoption.

Als Bundesanstalt für Finanzdienst­leistungs­aufsicht (BaFin) setzen wir uns jeden Tag für ein funktions­fähiges, stabiles und integres Finanz­system ein – und damit auch für einen wettbewerbs­fähigen Finanz­platz Deutschland. Als Aufsichts­behörde für Banken, Versicherungen, Finanz­dienstleister und Wertpapier­institute agieren wir am Puls der Finanzwirtschaft und schützen Verbraucherinnen und Verbraucher. Als Teil des Einheit­lichen Aufsichts­mecha­nismus und Abwicklungs­mecha­nismus für die Banken der Eurozone sind wir in Europa und weltweit vernetzt und gestalten europäische und inter­nationale Finanzmarkt­standards mit.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Volljurist*innen (w/m/d) für die Bankenaufsicht für eine unbefristete Tätigkeit in Vollzeit oder Teilzeit als Referent*in an unserem Dienstsitz in der Bundesstadt Bonn.

Die Kolleg*innen im Geschäfts­bereich Banken­aufsicht sorgen gemeinsam mit der Deutschen Bundesbank und der Europäischen Zentralbank für die Funktions­fähigkeit, die Stabilität und die Integrität des Bankensystems in Deutschland. Dies umfasst unter anderem die Mitarbeit an interes­santen Frage­stellungen der Banken­regulierung, die Weiter­entwicklung des Aufsichts­rechts, die Anordnung hoheitlicher Maßnahmen oder aber die Mitwirkung bei vielfältigen Querschnitts­aufgaben. Zudem führt die in der Bankenaufsicht der BaFin angesiedelte Aufsichts-Taskforce Prüfungen für alle Geschäfts­bereiche durch. 

Sie haben Lust auf eine spannende und abwechslungs­reiche Tätigkeit in der Banken­aufsicht?
Dann kommen Sie zu uns und werden Teil unseres Teams!

Ihre abwechslungsreichen Aufgaben als Volljurist*in in der Banken­aufsicht sind u. a.

  • Aufsicht über Kredit­institute, Zahlungs­institute, Kredit­dienstleister, Leasing- und Factoringinstitute und Krypto­verwahrer sowie Auslagerungs­unternehmen
  • Mitwirkung bei der Bearbeitung von aufsicht­lichen Frage­stellungen bei M&A-Trans­aktionen
  • Bearbeitung von Grundsatz­fragen zu Themen der nationalen und internationalen Bankenaufsicht
  • Mitarbeit in internationalen und nationalen Arbeits­gruppen zur Weiter­entwicklung von aufsichtlichen Standards 
  • Kurzfristige, geschäfts­bereichs­übergreifende (Vor-Ort-)Prüfungen bei Aufsichts­objekten, einschließlich Klärung von Rechtsfragen / juristischen Problem­stellungen
  • Prüfung von potenziell wirt­schafts­kriminellem Verhalten und sonstigem aufsicht­lichen Fehlverhalten

Das bieten wir

  • Einbindung in ein Team von Spezialist*innen, für die der Informations- und Wissens­austausch selbst­verständlich ist
  • Umfassende Einarbeitung in Abhängigkeit von Ihrer persönlichen Erfahrung und individuelle Qualifizierungs­möglichkeiten (z. B. Englisch­kurse, Fachseminare)
  • Die Möglichkeit, innerhalb Ihres Aufgaben­bereichs eigen­verant­wortlich zu agieren
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung (Gleitzeit mit Freizeitausgleich, Möglichkeit zur Teilzeit)
  • Mobiles Arbeiten mit grds. 40 % Mindest-Präsenz im Büro
  • Umfangreiche Sozialleistungen und Benefits (u. a. vergünstigtes Jobticket, Kantinen-Nutzung, kostenlose Parkplätze, eigene Kindertages­stätte, betriebliche Altersversorgung für Angestellte über die VBL)
  • Eine Einstellung im öffentlichen Dienst nach Entgelt­gruppe 13 TVöD – zuzüglich einer Stellenzulage und Weihnachts­geld
  • Die grundsätzliche Möglichkeit einer Verbeamtung; es können sich auch Beamt*innen des höheren Dienstes bis Besoldungs­gruppe A 14 BBesO bewerben
  • Die Möglichkeit einer vorüber­gehenden Verwendung außerhalb der BaFin auf nationaler und europäischer Ebene, z. B. beim BMF, der EZB oder den Europäischen Aufsichtsbehörden

Das bringen Sie mit

  • Sie haben als Volljurist*in mindestens ein „befriedigend“ in beiden (Staats-)Prüfungen erreicht und idealerweise verfügen Sie über relevante Berufs­erfahrung in einem Institut oder mit Bezug zu Instituten aus einer Prüfungs­gesellschaft, einer Anwalts­kanzlei oder einer Beratung
    ODER
    Sie haben als Volljurist*in in einer (Staats-)Prüfung mindestens ein „befriedigend“ erreicht (bei der sog. „ersten Prüfung“ zählt das Ergebnis der staatlichen Pflichtfach­prüfung) und verfügen zwingend über mindestens fünf Jahre einschlägige Berufs­erfahrung in einem Institut oder mit Bezug zu Instituten aus einer Prüfungs­gesellschaft, einer Anwalts­kanzlei oder einer Beratung
  • Sie überzeugen Kolleg*innen und Externe aufgrund Ihres wert­schätzenden Umgangs sowie Ihrer klar auf die Sache ausgerichteten Vorgehens­weise
  • Sie besitzen die digitalen Kompetenzen, um in einem durch Digitalisierung geprägten Umfeld neue Entwicklungen zu verstehen und einzuordnen
  • Sie haben sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • Sie bringen die Bereitschaft mit, sich kontinuier­lich weiter­zuentwickeln
  • Sie verlieren auch bei einer Vielzahl von Themen nicht den Fokus
  • Sie besitzen sehr gute analytische Fähigkeiten, haben eine schnelle Auffassungs­gabe und sind bereit, sich kurzfristig in neue Themen­gebiete einzuarbeiten
  • Sie sind bereit, sich einer Sicherheits­überprüfung zu unterziehen (Ü2)

Wir setzen voraus, dass Sie bereit sind, Dienst­reisen zu unter­nehmen. Dienst­reisen können auch mehrere Tage dauern, sind aber in der Regel planbar.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 23.06.2024 unter der Kennzahl 2024/0226.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte als eine Datei im PDF-Format an: Karriere@bafin.de.
Führen Sie darin insbesondere bitte aus, inwieweit Sie das Anfor­derungs­­profil erfüllen und fügen Sie Ihren Lebenslauf, Nachweise der erforderlichen Abschlüsse sowie Ihnen vorliegende Arbeits­zeugnisse bzw. Beurteilungen bei.

Gerne können Sie sich schon ohne Zweites Staats­examen bewerben. Allerdings müssen Sie das Examen innerhalb von sechs Monaten nach Ablauf dieser Ausschreibung erfolg­reich abschließen. Es reicht aus, wenn Sie dann ein vorläufiges Zeugnis vorlegen, aus dem sich die Abschluss­note ergibt.

Bei Fragen zum Aufgabengebiet steht Herr Gutsche (0228 4108 1048) gerne zur Verfügung. Bei allen weiteren Fragen zum Bewerbungsverfahren kontaktieren Sie bitte Frau Beck (0228 4108 2100).

Die BaFin fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Sie werden nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen sind in der BaFin willkommen und werden im Falle gleicher Eignung nach Maßgabe des SGB IX bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erbeten.

Hinweise zum Datenschutz erhalten Sie hier.


Nutze die Vorteile der Profilbewerbung

Dieser Arbeitgeber bevorzugt die Bewerbung mit deinem TalentRocket-Profil. Einmal angelegt, kannst du dich jederzeit direkt auf Jobs bewerben.

Active Sourcing

Darum lohnt sich die kostenlose Registrierung

Nutze die mit führenden Arbeitgebern entwickelte Profilbewerbung, erhalte exklusive Inhalte rund um deine Karriere und bewirb dich dank dem Jobreminder direkt als erster auf passende Jobangebote.

Support

Immer für dich da – Dein persönlicher Ansprechpartner

Wir begleiten dich von der Erstellung deines Profils bis hin zur Bewerbung. Hast du Fragen zur Optimierung deines Lebenslaufes, steht dir dein persönlicher Ansprechpartner immer zur Seite.


Kontakt

PersonalabteilungBaFin
Personalabteilung BaFin

Ort und Anfahrt

Wo befindet sich dein zukünftiger Arbeitsort und wie lange dauert die Anfahrt? Gib deine Heimatadresse oder dein Wunschviertel an und wir berechnen dir den tatsächlichen Anfahrtsweg.

+ Aktuellen Standort hinzufügen
Die berechneten Anreisezeiten basieren auf den Verkehrsdaten eines typischen Dienstag morgens um 8:30.
Klicke hier,
um mit der Karte zu interagieren.

Ähnliche Bereiche

Erweitere deine Filter um ähnliche Bereiche, um noch mehr passende Jobs zu finden.