JavaScript ist nicht aktiviert!
Beruf Anstaltsleiter als Jurist!

Karrierewege & Fachbereiche  |  Praktikum & Berufseinstieg & Referendariat

Beruf Anstaltsleiter als Jurist!

Eine Justizvollzugsanstalt als Arbeitsplatz?


Fragt man Jurastudenten, was sie im Anschluss an ihr Studium beruflich vorhaben, bekommt man meist die Karrierewege als Rechtsanwalt, Richter, Unternehmensjurist oder ähnlich populäre Möglichkeiten zu hören. Kaum jemand hat bereits während der universitären Ausbildung den Werdegang als Anstaltsleiter einer Justizvollzugsanstalt im Blick. Deswegen soll im Folgenden der noch weitestgehend unbekannte Job als alternative Karriereoption für Juristen in der Leitungsfunktion einer JVA vorgestellt werden.

 

Was sind typische Aufgabenbereiche eines Anstaltsleiters?

Die Leitung einer Justizvollzugsanstalt bringt die typischen Aufgaben einer Behördenleitung mit sich. Dazu zählen unter anderem die Personalführung, Bauangelegenheiten, Haushaltsplanung und weitere allgemeine Organisationspflichten. Aber auch anstaltstypische Aufgaben, wie deren innere und äußere Sicherheit fallen in das Aufgabenspektrum.

Letztlich trägt der Anstaltsleiter gem. § 156 II 2 StVollzG die Verantwortung für den gesamten Vollzug.

Alltägliche Aufgaben stellen deshalb unter anderem die Leitung von Dienstbesprechungen, Mitarbeit bei Aus- und Fortbildungen, Einstellungsverfahren, Beurteilung der Mitarbeiter, Anhörung von Gefangenen im Rahmen von Disziplinarverfahren und vieles mehr dar.

Je nach Größe der JVA werden allerdings viele Aufgaben durch den Leiter delegiert und deren Erledigung von ihm überwacht. Im Sinne der Kooperationsklausel des § 154 I StVollzG hat er auch die nötigen Rahmenbedingungen und Entscheidungsstrukturen zu schaffen, um eine kooperative Aufgabenerfüllung zu gewährleisten.  

 

Welche persönlichen Fähigkeiten sind für diesen Beruf wünschenswert?

Der Beruf des Anstaltsleiters erfordert eine besondere persönliche Eignung. Hierzu zählt unter anderem eine gewisse Personalführungskompetenz als unabdingbare Voraussetzung. Die Aufgaben sind wie beschrieben vielfältig und die Verantwortung obliegt dem Leiter, weshalb eine zielgerichtete Prozesssteuerung und Entscheidungsfindung, auch in Interaktion mit Mitarbeitern verschiedener Abteilungen und Hierarchieebenen, eine wichtige Führungsqualität darstellt.

Dem Anstaltsleiter wohnt darüber hinaus auch eine gewisse Vorbildfunktion inne. Er hat deshalb seine Handlungen und Einstellungen an objektiven Werten auszurichten und diese auch verantwortungsbewusst zu vermitteln. Durch den ständigen Kontakt zu verschiedensten Angehörigen der JVA muss der Leiter darüber hinaus auch im Stande sein, seinem Gesprächspartner kooperativ und situationsgerecht gegenüber zu treten und sich auf dessen Interessen und Erwartungen einzustellen.

Durch die Zusammenarbeit mit verschiedensten Menschen ergeben sich immer neue Herausforderungen. Deshalb ist souveränes Handeln auch in Belastungssituationen und die Bereitschaft, sich auf neue, unter Umständen unangenehme Situationen einzustellen und ihnen professionell und besonnen gegenüber zu treten, erforderlich.

 

 

Wer kann Leiter einer JVA werden?

Prinzipiell steht das Berufsbild des Anstaltsleiters nicht nur Juristen offen. Auch Ärzte, Sozialpädagogen, Psychologen und viele weitere werden gerne in dieser Funktion eingesetzt. Es können daneben auch Beamte im gehobenen Dienst im Bereich des Strafvollzugs oder der Verwaltung in den höheren Dienst als Leiter einer Justizvollzugsanstalt aufsteigen. Denn hierbei kommt es meist mehr auf die persönliche Eignung an als auf fachlich spezifisches Vorwissen.

==> Sichere dir jetzt dein Handbuch für ein Prädikat!

 

Gibt es bereits während des Jurastudiums Möglichkeiten in diesen Tätigkeitsbereich des Jobs hinein zu schnuppern?

In vielen Justizvollzugsanstalten ist es möglich, ein Praktikum bereits während des Studiums zu absolvieren. Die Stellen werden oftmals nicht im Internet ausgeschrieben, weshalb es sich lohnt, es einfach mit einer Initiativbewerbung zu versuchen!
Zu beachten gilt aber, dass ein Praktikum nur als praktische Studienzeit im Sinne des § 25 I 2  JAPO angerechnet wird, sofern der Studierende von einem Juristen betreut wird.

Soll das Praktikum zur Vervollständigung der obligatorischen drei Monate dienen, sollte man diesen Aspekt in der Bewerbung geklärt wissen. Sofern das Praktikum allerdings nicht unbedingt unter § 25 I 2 JAPO fallen muss, ist ein Aufenthalt in einer JVA auch ohne die Betreuung eines Juristen eine interessante Erfahrung.

Dazu werden auch an einigen Universitäten, wie der Johannes Gutenberg Universität Mainz, erste Eindrücke vermittelt. Hier besteht die Möglichkeit im Rahmen der sogenannten „Knastgruppe“ als ehrenamtlicher Vollzugshelfer in der JVA Rohrbach regelmäßig Untersuchungsgefangene zu besuchen.

Den Studierenden soll so einerseits der Aufenthalt in einer JVA näher gebracht werden. Andererseits dienen die Besuche auch dazu, den negativen Folgen des Freiheitsentzuges für Inhaftierte entgegen zu wirken und ein Bindeglied in die Welt jenseits der Gefängnismauern herzustellen.

 

Die Tätigkeitsgebiete der Stelle als Anstaltsleiter einer Justizvollzugsanstalt bringt ein breites Aufgabenspektrum aber auch ebenso vielseitige Anforderungen an die Bewerber mit sich. Wer sich vor Verantwortung, immer neuen Herausforderungen und einer Führungsposition nicht scheut, der sollte ein Praktikum in einer JVA in Erwägung ziehen. Eine Erfahrung ist es in jedem Fall wert!
 


Tags: #Karriere  #Praktikum



Auch interessant:

 

31. März 2017


Theresa Preis

Autor:

Theresa Preis

schreibt seit Oktober 2015 für Jura TalentRocket und beginnt im Oktober ihr Schwerpunktstudium in internationalem Unternehmens- und Kapitalmarktrecht.

Ähnliche Themen


Mandantenaquise leicht gemacht - Jura Knigge Teil 3

Mandanten-Knigge Jura - Teil 3

Leitfaden, wie die Akquise funktioniert...

weiterlesen
Welches Gehalt kann man wirklich als Jurist fordern in der Gehaltsverhandlung?

Welches Einstiegsgehalt kann man wirklich fordern?

Was man als Jurist im Gehaltsgespräch verlangen kann und was realistisch ist...

weiterlesen
Meine Verwaltungsstation - Koblenz Rechtsamt - Karriere Magazin TalentRocket

Verwaltungsstation Rechtsamt - Erfahrungsbericht

Stefanie Förster über Stadtrechtsausschusssitzungen und Arbeitsalltag...

weiterlesen
Prag - Auslandssemster im Jurastudium

"Meine praktische Studienzeit in Prag"

Die Arbeit als Jurastudent in einer tschechischen Kanzlei...

weiterlesen
als Anwalt Arbeit und Leben in Einklang bringen? Möglich? - TalentRocket Karriere-Magazin

Work-Life-Balance in Kanzleien?

Realität oder unrealistische Wunschvorstellung?

weiterlesen
Gehalt richtig verhandeln - Karriere-Magazin Talentrocket

Wie verhandle ich mein Gehalt?

Tipps und Tricks für erste und spätere Gehaltsverhandlungen...

weiterlesen