Justus-Liebig-Universität Gießen und Deutsche Sporthochschule Köln

Zur Merkliste hinzufügen
Justus-Liebig-Universität Gießen und Deutsche Sporthochschule Köln

Über Justus-Liebig-Universität Gießen und Deutsche Sporthochschule Köln

Die Justus-Liebig-Universität Gießen bietet in Kooperation mit der Deutschen Sporthochschule Köln den ersten akkreditierten Masterstudiengang Sportrecht in Deutschland an. Unterstützt werden sie durch Verantwortliche des Deutschen Fußball-Bundes e.V. (DFB), der Deutschen Fußball Liga GmbH (DFL) sowie des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

Die Studierenden erwerben im Rahmen dieses Studiengangs vielfältige Kompetenzen im Bereich des Sportrechts, die von prominenten Vertretern der sportrechtlichen Praxis sowie der Wissenschaft vermittelt werden.  Der Studiengang behandelt die zentralen organisatorischen, wirtschaftlichen sowie gesellschaftlichen Herausforderungen des Sports aus dem Blickwinkel des Rechts.

Über den Studiengang erwerben die Absolventen (m/w/d) zugleich die besonderen theoretischen Kenntnisse für einen Fachanwalt im Sportrecht.

 → Mehr Informationen


Kurse

  • Allgemeines Wirtschaftsrecht
  • Arbeitsrecht
  • Auslandsbeziehungen
  • Compliance
  • Gewerblicher Rechtsschutz und Geistiges Eigentum (IP)
  • Gewinnspiel-/ Glücksspielrecht
  • Handelsrecht
  • Internationales Recht
  • Internationales Wirtschaftsrecht
  • Notariat
  • Öffentliches Recht
  • Regulierungsrecht
  • Steuerrecht
  • Strafrecht
  • Verfassungsrecht
  • Versicherungsrecht
  • Wirtschaft & Business

Programmarten

  • Vollzeit

Standorte

Hier hast du einen Überblick über die Standorte von Justus-Liebig-Universität Gießen und Deutsche Sporthochschule Köln

Klicke hier,
um mit der Karte zu interagieren.

Kontakte

JaninaFriedrich
Frau Janina Friedrich
Professur für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht und Sozialrecht – Prof. Dr. Martin Gutzeit

Informationen

Akkreditierung

Akkreditiert


35
Anzahl Professoren

Professoren und Dozenten auf Honorarbasis


30
Anzahl Studenten

Die Teilnehmerzahl ist pro Durchgang auf 30 Teilnehmer begrenzt.


Accreditation

Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur Hannover (ZEvA)


Renommierte Professoren

  • Prof. Dr. Jens Adolphsen
  • Dr. Holger Blask, LL.M. (DFL)
  • Dr. Friedrich Curtius (DFB)
  • Christina Gassner (DOSB)
  • Prof. Dr. Martin Gutzeit
  • Prof. Dr. Ulrich Haas
  • Prof. Dr. Matthias Jahn
  • Dr. Lars Mortsiefer (NADA)
  • Dr. Holger Niese (DOSB)
  • Prof. Dr. Martin Nolte
  • Jürgen Paepke (DFL)
  • Mark Schober (DHB)
  • Andreas Thiel (HBL)
  • Prof. Dr. Klaus Vieweg
  • Prof. Dr. Wolf-Dietrich Walker


Programme

Studentenpersönlichkeit

Für die Zulassung zum Masterstudium benötigen die Studierenden den Nachweis über eine bestandene Erste juristische Prüfung. Außerdem ist der Nachweis einer mindestens einjährigen Berufserfahrung in einem juristischen Beruf (z. B. Referen-dariat) oder der Nachweis über eine bestandene Zweite juristische Staatsprüfung erforderlich.


Netzwerk

Die Deutsche Sporthochschule (DSHS) in Köln ist Deutschlands einzige Universität, die sich ausschließlich dem Themenfeld Sport und Bewegung widmet. Im Sportpark Müngersdorf gelegen bietet Europas größte Sportuniversität ein einzigartiges Umfeld für 900 Beschäftigte und 5.500 Studierende aus 56 Ländern. 60 Hochschulpartnerschaften sind Zeichen ihrer internationalen Ausrichtung. Die DSHS verfügt über hervorragende Kontakte zu allen zentralen Akteuren des Sports.

Die Justus-Liebig-Universität (JLU) in Gießen ist eine Forschungsuniversität, die mit ihrem breiten Lehrangebot mehr als 26.500 Studierende anzieht. Seit 2006 wird sie sowohl in der ersten als auch in der zweiten Förderlinie der Exzellenzinitiative gefördert. Der Fachbereich Rechtswissenschaft bietet ein attraktives Angebot für Studierende und weist zugleich ein exzellentes Forschungsprofil auf. Er gehört zu den Gründungsfakultäten der Justus-Liebig-Universität und verfügt über ein überdurchschnittlich junges und dynamisches Team von Hochschullehrern (m/w/d), das sich viel Zeit für die individuelle Betreuung nimmt. Mehrere Hochschullehrer (m/w/d) am Fachbereich Rechtswissenschaft beschäftigen sich intensiv mit sportrechtlichen Fragen.


Mögliche Abschlüsse

Master of Laws (LL.M.) Sportrecht


Praxis

Der Studiengang behandelt die zentralen organisatorischen, wirtschaftlichen sowie gesellschaftlichen Herausforderungen des Sports aus dem Blickwinkel des Rechts.

Sein Fokus ist auf die Bedürfnisse in der Praxis gerichtet und beruht auf wissenschaftlichen Grundlagen. Er setzt auf einem erfolgreichen Studium der Rechtswissenschaft auf und vertieft bereits erworbene juristische Kenntnisse und Fertigkeiten in denjenigen Rechtsgebieten, die für Praktiker (m/w/d) im Umfeld sportlicher Institutionen besonders relevant werden.

Die Teilnehmer (m/w/d) des Studiengangs sollen im Bereich des Sportrechts vielfältige Kompetenzen erwerben. Sie sollen umfassend befähigt werden, in ihrem beruflichen Alltag mit ganz unterschiedlichen Fragestellungen aus dem Bereich des Sportrechts sicher und zielführend umgehen zu können.

Seinen Absolventen (m/w/d) vermittelt der „LL.M. Sportrecht, Gießen/Köln“ ein klares Kompetenzprofil und ein sichtbares Gütesiegel im Sportrecht.


Semester

Der Studiengang erstreckt sich über vier Semester/Module

Modul 1: Organisatorische Grundlagen des Sports

Modul 2: Wirtschaftliche Dimensionen des Sports

Modul 3: Gesellschaftliche Herausforderungen des Sports

Modul 4: Anfertigung der Masterthesis

Der Masterstudiengang Sportrecht ist berufsbegleitend. Die Veranstaltungen in den ersten drei Semestern (Module 1 bis 3) sind Präsenzveranstaltungen, weil es neben der Stoffvermittlung auch darum geht, Kontakte zu Persönlichkeiten des Sports aufzubauen. Die Veranstaltungen werden jeweils verblockt an sechs Wochenenden angeboten (i.d.R. von Donnerstag bis Samstag). Die Verblockung erlaubt es den Studierenden, ein Studium neben dem Beruf zu absolvieren. Im vierten Semester wird die Masterarbeit angefertigt.  


Sprache

Deutsch (es ist möglich, die Masterarbeit in englischer Sprache anzufertigen).


Sommersemester

Start: April
Dauer: 4 Monate


Wintersemester

Start: Oktober
Dauer: 5 Monate


Kosten und Finanzierung

15500
Studiengebühren (€)

Die Gesamtkosten belaufen sich auf 15.500€.

Die Studierenden haben pro Studienjahr 7.750 € zu entrichten. Außerdem entstehen für die Studierenden durch die üblichen Semesterbeiträge an der Justus-Liebig-Universität weitere Kosten
(ca. 300 Euro/Semester).

Semesterbeiträge oder -gebühren für die Zweiteinschreibung an der Deutschen Sporthochschule Köln entstehen nicht.


Zulassung

Bewerbungsfrist

Bewerbungsschluss für den Beginn zum Wintersemester 2019/2020 ist der 2. September 2019.


Kursseite

Mehr Informationen findest du auf unserer Kursseite.


Bewerbung

Das auszufüllende Bewerbungsformular kann online abgerufen werden.