Alle Filter löschen

Jura Referendariat München

Du überlegst, ob München eine passende Stadt für dein Referendariat sein könnte? Die Stadt bietet eine große Vielfalt an Kultur und interessanten Beschäftigungsmöglichkeiten. Hier findest du verschiedene Angebote für deine Wahl- oder Anwaltsstation, auf die du dich direkt mit deinem kostenfreien Profil bewerben kannst.

Jobs beobachten
Neue Jobs passend zu deinen Interessen beobachten und per Mail erhalten.

14 Jobs gefunden

Großkanzlei
Freshfields Bruckhaus Deringer LLP
Referendarstation in München

Referendare (m/w/x)

Großkanzlei
Ashurst LLP
Referendarstation in München

Referendar (m/w/d)

Großkanzlei
Gibson, Dunn & Crutcher LLP
Referendarstation in München

Referendare (m/w/d)

Kanzleiboutique
anchor Rechtsanwälte
Referendarstation in München

Referendare (m/w/d) für Anwaltsstation

Kanzleiboutique
Pusch Wahlig Workplace Law
Referendarstation in München

Referendare (m/w/d)

Großkanzlei
Norton Rose Fulbright LLP
Referendarstation in München

Referendar (m/w/divers)

Großkanzlei
Ashurst LLP
Referendarstation in München

Referendare (m/w/d) Corporate

Großkanzlei
Ashurst LLP
Referendarstation in München

Referendare (m/w/d) Competition

Großkanzlei
Hogan Lovells International LLP
Referendarstation, Wiss. Mitarbeit in München

Referendare / Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) Arbeitsrecht

Mittelständische Kanzlei
ARNECKE SIBETH DABELSTEIN Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB
Referendarstation, Wiss. Mitarbeit in München

Referendare / Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d)

Mittelständische Kanzlei
P+P Pöllath + Partners Rechtsanwälte Steuerberater mbB
Referendarstation, Wiss. Mitarbeit in München

Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Referendar (m/w/d)

Kanzleiboutique
ARQIS Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB
Referendarstation in München

Referendare (m/w/d)


 

Große Auswahl bei den verschiedenen Stationen

Als Großstadt mit über 1,5 Millionen Einwohnern und bedeutendste Stadt für Kanzleien und Unternehmen in Süddeutschland findet ein Jurist in München eine Vielzahl an Gerichtsbarkeiten, Verwaltungsorganen und Kanzleien, insbesondere auch solche, die auch Referendare ausbilden.

 

Hierbei ist natürlich besonders anzumerken, dass in München, als Landeshauptstadt Bayerns, die meisten höheren Gerichtsbarkeiten angesiedelt sind, dies öffnet natürlich viele Optionen, besonders für die Pflichtstation.

 

Aber auch Unternehmen, besonders im Technologie- und Automobilsektor, sind in der Stadt und in der Metropolregion stark vertreten. Interessant sind für Juristen und solche, die dabei sind welche zu werden, hierbei Kanzleien, die diese großen Firmen vertreten und beraten sowie Syndikusanwälte, sofern sie nicht ausschließlich für ein einzelnes Unternehmen tätig sind.

 

Traumberuf Syndikusanwalt?

 

 

Zuständige Stellen

Die Einstellung erfolgt durch die Oberlandesgerichte des Bezirks, in dem die Ausbildung erfolgen soll.

 

Ansprechpartner findest du übersichtlich auf unserer Überblickseite für das 

Referendariat in Bayern.

 

Interessant für angehende Referndare ist auch der REFV, der Verein der Rechtsreferendare in Bayern e.V. Diese unabhängige Interessenvertretung der Rechtsreferendare vertritt die Referendare im Hinblick auf die Ausbildungsbedingungen und bietet Vorstellungen von Stellen und Veranstaltungen an. Dieser hat selbstverständlich sein Büro auch in München und veranstaltet im Zuge jeder Einstellung eine Party. Somit seid ihr auch dort als Referendare in München mittendrin.

 


 
 

Ablauf des Referendariats in Bayern

 

In Bayern kannst du im Gegensatz zu den meisten anderen Bundesländern dein Referendariat ohne Wartezeit starten.

 
 
  • 1. - 5. Monat: Zivilrechtsstation an einem ordentlichen Gericht
  • 6. - 8. Monat: Strafrechtsstation an einem Amtsgericht, möglich ist eine Zuweisung an einen Staatsanwalt oder Strafrichter
  • 9. - 12. Monat: Verwaltungsstation bei einer Kommunalverwaltung, Verwaltungsgericht oder der DHV in Speyer
  • 13. - 20. Monat: Anwaltsstation, hierbei ist eine eigene Initiative erforderlich. Eine vollständige Liste aller zugelassenen Stellen findet ihr hier.
  • 21. - 23. Monat: Pflichtwahlpraktikum, dies bedeutet freie Bereichswahl. Einige Praktikanten lernen hier bereits sehr viel über einen potentiellen Arbeitgeber für eine Festanstellung als Volljurist nach dem zweiten Staatsexamen.

 


 

München teuer? 

 

Ist München wirklich die Stadt der Reichen und Schönen?
Dass das Leben in der Stadt teurer ist als auf dem Land ist schon lange der Fall und hinlänglich bekannt. Dies muss zumindest in der Ausbildung in Kauf genommen werden, da die Ausbildungsorte und ausbildenden Stellen in den Städten angesiedelt sind.

 

Jedoch sind die Lebenshaltungskosten, gemeint sind natürlich die Mieten, welche durchschnittlich bezahlt werden, in München besonders hoch.

 

Insbesondere in den Stadtteilen, wie bespielsweise Schwabing, in denen das juristische Herz schlägt, sind die Mieten sehr hoch und eine eigene Wohnung oder Einzimmerwohnung ist dort mit normalen Einkünften kaum zu bezahlen. Hier solltest du eher nach einer WG suchen.
Darüber kann auch die, verglichen mit anderen Bundesländern, relativ hohe Unterhaltsbeihilfe, kaum hinweghelfen.

 

Die Unterhaltsbeihilfen, welche die Länder zahlen, findest du, nach Bundesländern sortiert, neben anderen Informationen, hier.

 

 

Vielfältige Freizeitaktivitäten

Nichtsdestotrotz bietet München aufgrund seines pulsierenden Lebens und der innerstädtischen Aktivitätsmöglichkeiten innerhalb der Stadtgrenzen eine hohe Lebensqualität- Alle aufzuführen ist quasi unmöglich. Aber auch im nahen Umland, bis in die Alpen, sind viele schöne Örtlichkeiten leicht zu erreichen und erhöhen die Lebensqualität ungemein. Ob Laufen im Englischer Garten, Fahrradfahren an der Isar oder Rooftop-Barhopping in Kombination mit einem Museumsbesuch, München hat vieles zu bieten.

 


 

Alles zusammen genommen kann sich eine Referendarstation in München für deine persönliche und berufliche Weiterbildung sehr lohnen. Suche jetzt gleich hier deine Referendarstation in München!

Du möchtest deine Wahlstation lieber in einer anderen Stadt absolvieren?