Rebecca Richter, Katja Dunkel und Alisha Andert | New Lawyers

 Veröffentlicht am 16.12.2021.

Dunkel | Richter: Eine Kanzlei für Frauen & queere Menschen

Katja Dunkel und Rebecca Richter bei New Lawyers

Rebecca Richter und Katja Dunkel haben die Kanzlei Dunkel | Richter gegründet. Eine Kanzlei, die vor allem Frauen und Menschen aus der LGBTQIA+ Community vertritt. Warum sie sich auf diese Fokusgruppe konzentrieren und worauf sie in ihrer Kanzlei als Arbeitgeberinnen Wert legen, darüber sprechen die beiden Anwältinnen in der neuen Folge New Lawyers mit Alisha Andert. 
 

 

Rebecca Richter und Katja Dunkel  haben sich als angestellte Anwältinnen in einer Kanzlei kennengelernt und sich auf Anhieb gut verstanden. Schnell kristallisierten sich gemeinsame Interessen und Anforderungen an das Berufsleben heraus. Ganz oben auf ihrer Liste: die Sichtbarkeit und Chancengleichheit von Frauen und queeren Menschen in der Kanzleiwelt stärken. Gesagt, getan. Am 08.03.2021 – das Datum ist kein Zufall – gründeten sie offiziell die Kanzlei Dunkel | Richter, die sich auf die medienrechtlichen Anliegen von Frauen und queeren Menschen fokussiert.

“Zu uns kommen Menschen, Künstler:innen, die von anderen Kanzleien abgelehnt wurden. Wir wollen mit unserem Angebot vor allem eine Chancengleichheit schaffen”, sagt Katja Dunkel und betont, dass die Sichtbarkeit von Frauen und queeren Menschen nicht nur auf Arbeitgeberseite in den Kanzleien ein Problem darstellt. Auch die Mandantschaft, die Katja Dunkel und Rebecca Richter während ihr Zeit als angestellte Anwältinnen kennengelernt haben, vermittelte ihnen kein vielfältiges Bild, sondern bestand primär aus Unternehmen und nur selten aus Künstler:innen.
 

Neben der Spezialisierung auf ihre Fokusgruppe und ihrer Mission, der Chancengleichheit ein bisschen näher zu kommen, wollen sie auch die juristische Arbeitswelt für sich neu gestalten. “Wie sind überzeugt davon, dass eine 4-Tage-Woche vollkommen ausreicht”, sagt Rebecca Richter. Sicher könne man dies nicht immer gewährleisten, dennoch sei sie der Überzeugung, Arbeitszeiten von 50+-Stunden/Woche würden in Zukunft in vielen Kanzleien seltener werden. Und auch hinsichtlich des Arbeitsortes zeigen sie Katja Dunkel und Rebecca Richter flexibel. Zwar haben sie erst vor Kurzem ihr neues Büro im Prenzlauer Berg bezogen, schätzen allerdings ebenso sehr flexible Arbeitsmodelle, die an individuelle Bedürfnisse angepasst sind und es ermöglichen, remote zu arbeiten.

Das Feedback aus den juristischen Reihen zu ihrem eigenen Kanzlei-Konzept findet positiven Anklang. Sei es von den Mandant:innen, die sich nicht nur gut beraten, sondern auch auf persönlicher Ebene gut aufgehoben fühlen oder von Anwältinnen, die ebenfalls früh den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt haben. 

Wer mehr über das Konzept von Dunkel | Richter, die dahinterstehende Kanzleiphilosophie und die Meinung ihrer ehemaligen Arbeitgeber zur Kanzleigründung erfahren will, hört in die neue Folge New Lawyers rein!

→ New Lawyers auf Spotify

→ New Lawyers auf Apple Podcasts