Öffentlicher Sektor
Bundesministerium der Finanzen

Über

Bundesministerium der Finanzen

Unsere Arbeit zählt - Die Zukunft unseres Landes mitgestalten“

Sprachen

Die Aufgaben des Bundesministeriums der Finanzen sind vielfältig und auch international. Hierfür sind gute Englischkenntnisse erforderlich. Fremdsprachenkenntnisse in einer anderen Sprache der Europäischen Union sind von Vorteil.

Wir bieten verschiedene Möglichkeiten, Fremdsprachenkenntnisse zu vertiefen oder neue Sprachen zu erlernen.
 


Schon gewusst

  • Unsere Arbeit zählt: In einem der bedeutendsten und größten Ressorts der Bundesregierung arbeiten wir daran, Wohlstand und wirtschaftliche Stabilität in Deutschland sowie in Europa zu sichern und gestalten die globale Finanz- und Steuerpolitik mit. Diese vielfältigen Aufgaben bedeuten für uns ein hohes Maß an Verantwortung und geben uns die Gewissheit, einer Tätigkeit mit Sinn nachzugehen.
  • Wechselnde Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen Bereichen des Ministeriums sowie internationale Einsätze zeichnen unsere Arbeit aus. Ein flexibles und familienfreundliches Umfeld verbinden Karriere und private Ziele.
  • Wir veröffentlichen regelmäßig im Frühjahr und im Herbst Stellenausschreibungen für Volljuristinnen und Volljuristen. Den Einstiegszeitpunkt stimmen wir individuell mit Ihnen ab. Mit unserem Newsletter verpassen Sie keine Ausschreibung.
  • Das Bundesministerium der Finanzen kennenlernen: Sie können das Bundesministerium der Finanzen durch ein Praktikum, im Rahmen des Referendariats oder ggf. als studentische Aushilfe auch schon vor dem Abschluss Ihrer Juristenausbildung kennenlernen.

 



Auszeichnungen & Preise etc.


Mein Arbeitstag

Erhalten Sie hier einen Einblick in den typischen Arbeitsalltag unseres Referenten Dr. Fabian Hasse

09:00 Uhr

Housekeeping: Sichtung eingegangener Anforderungen und parlamentarischer Anfragen, BMF-Pressespiegel und finanzpolitische Fachpresse 

09:30 Uhr

Referatsrunde zum Arbeitsstand laufender Projekte und Vorgänge sowie Bericht der Referatsleitung zu aktuellen Themen

10:30 Uhr

Fachliche Auswertung der Aufsichtstätigkeit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und der Bundesbank zu einzelnen Bankinstituten und Markttrends; ggf. Austausch mit anderen BMF-Referaten/Ministerien und Marktteilnehmern

12:30 Uhr

Mittagspause und ggf. Wechsel vom Homeoffice (derzeit i.d.R. 3 von 5 Arbeitstagen) ins BMF, bspw. Team-Essen in der BMF-Kantine oder in nahegelegenen Restaurants in Berlin Mitte oder Kennenlernen neuer Kollegen beim „Lunch-Roulette“ 

13:15 Uhr

Verfassen von Analysen für die BMF-Leitungsebene („Vorlagen“) und Antworten auf parlamentarische Anfragen. Wichtig bei Vorlagen sind die rechtliche und ökomische Bewertung von Vorgängen, kommunikative Aspekte sowie das Entwickeln konkreter Lösungen

16:00 Uhr

Videokonferenz mit der BaFin zu ausgewählten Themen (z.B. Krisenmanagement bei einzelnen Bankinstituten)

17:00 Uhr

Rücksprache bei Staatssekretär/Abteilungsleitung zu laufenden Themen 

17:30 Uhr

Telefonate mit anderen Ministerien, dem Bundeskanzleramt, IWF oder Weltbank zu laufenden Fragestellungen 

Zwischen 18:00 und 19:00 Uhr

Spätestens Verlassen des Büros/Homeoffice