Kanzleiboutique
Lorenz Seidler Gossel

Über

Lorenz Seidler Gossel


Mitarbeiter national
Anwälte
davon Partner
davon Associates

Sprachen

Da der gewerbliche Rechtsschutz sehr international ausgerichtet ist, sind sehr gute Englischkenntnisse unabdingbar. Andere Sprachkenntnisse sind natürlich von Vorteil, aber nicht zwingend.


Renommierte Mandate

  • Adidas
  • Telefonica Germany
  • UEFA
  • FIFA
  • Ford
  • Mattel
  • Willy Bogner
  • Liebherr
  • Swarovski
  • Pro7/Sat1
  • Gabor Shoes
  • Gerry Weber
  • Otto Group
  • Inlingua
  • Allianz
  • Dt. Apothekerverband
  • Casio

Internationale Mandate

Sehr geringSehr hoch

Schon gewusst

Wir setzen auf gesundes Wachstum von innen heraus. Alle heutigen Partner haben als junge Kollegen, meist als Berufseinsteiger, bei LSG angefangen. Noch nie hat ein praktizierender Partner die Kanzlei verlassen.




Auszeichnungen & Preise

Mein Arbeitstag

Erfahren Sie hier mehr über einen typischen Arbeitsalltag von Dr. Dirk Wiedemann, Rechtsanwalt.

08:00 Uhr

Mein Arbeitstag startet gewöhnlich gegen 9:00 Uhr und was es im IP so spannend hält, ist, dass kaum je ein Tag so verläuft wie geplant. So auch diesmal: Gerade sitze ich noch am Feinschliff der Klageerwiderung vom Vorabend…

10:00 Uhr

… da klingelt das Telefon: ein aufgebrachter Mandant hat soeben auf einer Messe ein Produkt entdeckt, das seine Markenrechte verletzt. Das muss natürlich schnell unterbunden werden. Also alles stehen und liegen lassen, und den Verfügungsantrag diktieren.

12:00 Uhr

Der Verfügungsantrag ist fast fertig. Gut so, denn am Nachmittag muss ich noch zu Gericht zu einer mündlichen Verhandlung wegen irreführender Werbeangaben.

12:10 Uhr

Robe packen, Argumente noch einmal durchgehen und dann auf zu Gericht. Parallel fertigt das Sekretariat den Verfügungsantrag aus.

14:00 Uhr

Die mündliche Verhandlung lief gut und der Richter wird wohl in unserem Sinne entscheiden.

14:05 Uhr

Gerichtsverhandlungen machen für mich einen „echten“ Anwalt aus und so bin ich froh, regelmäßig vor Gericht auftreten zu können, auch wenn man jedes Mal noch aufgeregt ist.

16:00 Uhr

Zurück im Büro ist der Verfügungsantrag bereits versandfertig. Noch einmal durchlesen, unterschreiben und rausfaxen – alles geschafft.

16:30 Uhr

Jetzt zurück zu den eigentlich für heute geplanten Aufgaben. Erstmal die über den Tag eingegangenen kleineren E-Mail-Anfragen von Mandanten beantworten.

18:00 Uhr

Nun wartet auch schon ein wieder größerer Fall, der mit dem Geschäftsführer der Mandantschaft noch besprochen werden muss. Ich erreiche ihn zum Glück sofort am Telefon und wir besprechen, was ich noch alles an Informationen von ihm benötige.

19:00 Uhr

So langsam neigt sich der Arbeitstag dem Ende zu. Noch einen Schriftsatz diktieren und gegen 19:00 Uhr ist bei mir regelmäßig Feierabend. Hoffentlich wird die einstweilige Verfügung morgen erlassen.