Mittelständische Kanzlei
LUTZ | ABEL Rechtsanwalts PartG mbB

Über

LUTZ | ABEL Rechtsanwalts PartG mbB


80
Mitarbeiter national

Sprachen

Deutsch und Englisch


Renommierte Mandate

  • 2. S-Bahn-Stammstrecke München: Beratung der Baufirmen
  • Kongresshotel HavenCity Hamburg: Mitwirkung an juristischem Pilotprojekt "Mehrparteienvertrag"
  • Holidu GmbH bei Serie-C-Finanzierungsrunde (EUR 40 Mio.)
  • Investoren der BioNTech bei Vorbereitung Börsengang
  • fritz-kola - Laufende arbeitsrechtliche Beratung der fritz-kulturgüter GmbH, Hersteller der Hamburg "Kult-Kola"
  • Arbeitsrechtliche Beratung der deutschen Organisation der CMA CGM Gruppe, einer der drei größten Container-Reedereien der Welt
  • TELO Beteiligungsgesellschaft in Schadensersatzprozess gegen (ehemalige) Geschäftsführer und Fondsmanager eines Investmentfonds (über 3000 Anleger, Schadensumfang ca. EUR 400 Mio.)
  • TU München bei Abschluss der Forschungskooperation mit SAP
  • Konzerthaus München: Beratung Freistaat beim Vergabeverfahren

Schon gewusst

Wir arbeiten auf höchstem Niveau, in Top-Mandaten, erwarten unternehmerisches Denken und Handeln. Das ist unser Anspruch – gerade deshalb ist uns auch das Leben neben dem Job wichtig. Team-Spirit, eine gute Arbeitsatmosphäre und flache Hierarchien sind ebenso entscheidend, wie eine ausgewogene Work-Life-Balance.




Auszeichnungen & Preise

Mein Arbeitstag

Erfahren Sie hier mehr über einen typischen Arbeitsalltag von Dr. Benjamin Baisch, Associate 

08:00 Uhr

Ich fahre mit der Bahn zu Arbeit, dabei höre ich Podcasts oder Musik. Kurz vor acht betrete ich das Büro und spreche mit meiner Assistentin und mit Kollegen. Bei Kaffee und einem kleinen Frühstück sehe ich meine E-Mails durch.

08:30 Uhr

Mein zuständiger Partner und ich stimmen uns über die heute anstehenden Aufgaben ab. Daraufhin entwerfe ich einen Schriftsatz für ein Schiedsverfahren mit internationalen Bezügen und bereite eine geplante Telefonkonferenz vor.

14:00 Uhr

Wir führen die geplante Telefonkonferenz mit dem Mandanten und klären die Strategie für das Schiedsverfahren.

15:00 Uhr

Ich verfasse einen kurzen Vermerk über die Telefonkonferenz für unsere Akten und setze die Arbeit am Schriftsatz fort.

16:00 Uhr

Das Telefon klingelt, ein Mandant hat eine dringende Anfrage. Ich berate ihn darüber, welche Möglichkeiten er bei einer Vertragsstreitigkeit mit seinem Geschäftsgegner hat. Im Anschluss entwerfe ich ein Schreiben an dessen Geschäftsgegner.

17:00 Uhr

Ein potenzieller Mandant ruft an und möchte sich beraten lassen. Es geht um eine fristlose Kündigung eines Handelsvertreterverhältnisses. Ich kläre mit ihm den Sachverhalt und die Formalia. Ich bitte meine Assistentin, den Mandatsvertag zu erstellen.

18:00 Uhr

Ein Partner bittet mich, die von ihm entworfene Stellungnahme an den Mandanten gegenzuprüfen. Ich ergänze und überarbeite die Stellungnahme.

19:00 Uhr

Ich beantworte letzte E-Mails und verlasse das Büro. Nun treffe ich Freunde in einem Restaurant unweit der Kanzlei in der Innenstadt von Stuttgart.