Großkanzlei
Noerr

Über

Noerr


Mitarbeiter national
422
Anwälte
105
davon Partner
212
davon Associates
948
Mitarbeiter gesamt

Sprachen

In allen Fachbereichen ist ein gutes bis sehr gutes Englisch erforderlich. Natürlich gibt es auch eine ‚Noerr English Class‘, wo Sie Ihre Kenntnisse auffrischen und erweitern können.


107
Anwälte international

Renommierte Mandate

  •  
  • Apollo Global Management: Beratung beim Verkauf des Maximus-Portfolios
  • Ceconomy: Beratung bei Einigung mit Convergenta zur Vereinfachung der Gesellschaftsstruktur bei MediaMarktSaturn
  • Condor: Erfolgreiche Sanierung im Schutzschirmverfahren
  • Deutsche Finanzagentur/Wirtschaftsstabilisierungsfonds: Beratung bei weiterem Stabilisierungspaket der TUI AG
  • Deutsche Telekom: Beratung bei Gründung des Joint Venture Glasfaser NordWest mit der EWE AG
  • Kathrein: Beratung beim Verkauf des weltweiten Antennengeschäfts an Ericsson
  • Panasonic: Beratung beim Verkauf von Vossloh-Schwabe an Fidelium Partners
  • Schwarz Gruppe: Beratung beim Erwerb des Entsorgungsbereichs von SUEZ in Schweden, den Niederlanden, Deutschland, Polen, Luxemburg
  • Tengelmann/Kik: Beratung bei Neustrukturierung der KiK und TEDi Beteiligung
  • Wirecard: Beratung beim Verkauf der weltweiten Aktivitäten der insolventen Wirecard-Gruppe

Internationale Mandate

Sehr geringSehr hoch



Auszeichnungen & Preise

Mein Arbeitstag

Dr. Petra Sedlmaier
Mein Tag als Senior Associate

09:00 Uhr

Ich bespreche mit meiner Assistentin was heute so ansteht. Morgen habe ich mit einem erfahreneren Kollegen einen Gerichtstermin in Hamburg. Der Mandant kommt am Nachmittag zu einer Vorbesprechung.

10:00 Uhr

Ein Partner leitet mir eine zeitkritische E-Mail-Anfrage weiter. Ich bitte einen studentischen Mitarbeiter, mir zur Beantwortung der Rechtsfragen zwei Literaturfundstellen zu schicken.

10:30 Uhr

Das geht wie immer „ratzfaz“. Ich übermittle dem Partner einen Antwortentwurf.

12:00 Uhr

Heute Mittag ist eine Noerr Campus Department Veranstaltung. Alle 4 Wochen hält im Fachbereich Litigation ein erfahrener Kollege einen Kurzvortrag über ein Thema, das im Arbeitsalltag überlebenswichtig ist. Es wird eifrig diskutiert.

13:00 Uhr

Danach gibt es ein gemeinsames Mittagessen.

14:00 Uhr

Mein Kollege und ich bereiten gemeinsam die Besprechung mit unserem Mandanten vor. Der zuständige Richter empfiehlt einen Vergleich. Unser Mandant möchte das nicht.

14:20 Uhr

Wir verstehen seine Position, möchten aber sicherstellen, dass er nicht aus emotionalen Gründen eine für ihn nachteilige Entscheidung trifft.

16:00 Uhr

Wir treffen den Mandanten. Zunächst erörtern wir die Chancen und Risiken eines Vergleichs. Anschließend besprechen wir gemeinsam, zu welchen Bedingungen wir uns auf einen Vergleich einlassen wollen.

17:00 Uhr

Ergreift die Gegenseite diese Chance nicht, kämpfen wir weiter.

18:00 Uhr

Der Partner, der mich heute Vormittag angeschrieben hat, bespricht mit mir ein paar Änderungen zu dem Entwurf. Die abgestimmte Antwort-Mail wird versendet. Der Partner empfiehlt dem Mandanten darin, sich bei Rückfragen gerne direkt an mich zu wenden.

20:00 Uhr

Ich freue mich auf den morgigen Gerichtstermin und fühle mich gut vorbereitet.