Thüm­mel, Schüt­ze & Part­ner Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB

Zur Merkliste hinzufügen
Thüm­mel, Schüt­ze & Part­ner Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB

Über Thüm­mel, Schüt­ze & Part­ner Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB

Thümmel, Schütze & Partner ist eine wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Sozietät mit starkem internationalen Bezug. Der Fokus liegt auf mittelständischen Familienunternehmen, börsennotierten Gesellschaften, Banken, Versicherungen sowie Verbänden und der öffentlichen Hand. Die Kanzlei berät national und international agierende Unternehmen in allen Fragen des Wirtschaftsrechts und ausländische Akteure bei ihren Aktivitäten in Deutschland, beispielsweise bei Transaktionen und Fragen der Managerhaftung.

TSP verbindet anspruchsvolle und renommierte Mandate mit einer kollegialen Arbeitsatmosphäre und flachen Hierarchien.

Hilf Talenten bei Ihrer Jobsuche

Bewerte deinen Arbeitgeber

Bewerten

Fachbereiche

Hier hast du einen Überblick über die Fachgebiete von Thüm­mel, Schüt­ze & Part­ner Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB


Standorte

Hier hast du einen Überblick über die Standorte von Thüm­mel, Schüt­ze & Part­ner Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB

Klicke hier,
um mit der Karte zu interagieren.

Kontakte


Über uns

Mitarbeiter national
56
Gesamt

28
davon Partner

24
davon Associates

4
Weitere


Sprachen

Sehr gute Englischkenntnisse sind in den meisten Fachbereichen unerlässlich. In speziellen Kompetenzfeldern (etwa Russian Desk, China Desk) sind zusätzlich die entsprechenden Sprachkenntnisse erforderlich oder zumindest hilfreich.


Schon gewusst

TSP bindet Berufseinsteiger vom ersten Tag an aktiv in größere Projekte und Verfahren ein. Dies erfolgt nicht im Back Office, sondern mit direktem Mandantenkontakt und der Wahrnehmung von Gerichtsterminen. Auf diese Weise wachsen Berufseinsteiger rasch zu kompletten Anwaltspersönlichkeiten heran.



Auszeichnungen & Preise

Mein Arbeitstag

Erhalten Sie hier Einblicke in den typischen Arbeitsalltag von Dr. Michael Beck.

09:00 Uhr

Der Arbeitstag beginnt mit einer Tasse Kaffee und der Durchsicht von Emails, die über Nacht reingekommen sind. Ein Mandant ruft an und berichtet mir von den neuesten Entwicklungen in einem Auslandsprojekt.

09:15 Uhr

Nach kurzer Recherche und Aktenstudium fertige ich eine kurze Aktennotiz.

10:00 Uhr

Mit meinem zuständigen Partner spreche ich die aktuelle Entwicklung durch. Anschließend schreibe ich unseren ausländischen Kollegen, die wir in diesem Fall hinzugezogen haben, und vereinbare eine Telco für den Nachmittag.

10:30 Uhr

Jetzt ist Zeit für die Fertigung eines Schriftsatzes in einer anderen Sache.

12:30 Uhr

Ich gehe mit zwei Kollegen zum Italiener um die Ecke.

13:45 Uhr

Nach Mittagessen und Kaffee widme ich mich wieder dem Schriftsatz.

16:00 Uhr

Wir telefonieren mit den ausländischen Kollegen, besprechen unsere Handlungsoptionen und stimmen das weitere Vorgehen ab. Anschließend halte ich das gefundene Ergebnis für den Mandanten in einer Email fest.

17:15 Uhr

Die Koffeinspeicher werden bei einem Plausch mit Kollegen noch einmal aufgefüllt.

17:30 Uhr

Sodann widme ich mich den „kleineren“ Dingen, die heute Morgen noch nicht verarztet werden konnten. Anschließend bereite ich den Termin vom Folgetag vor.

19:15 Uhr

Heute haben wir unseren monatlichen Fußballtag (TSP-Kick). Wir fahren zusammen in die nächstgelegene Fußballhalle und kicken eine gute Stunde.


3
Anwälte international


Karriere

Einstiegsmöglichkeiten

Erste Möglichkeiten, die Kanzlei kennenzulernen, bieten Praktika und studentische Nebentätigkeiten.  Die Kanzlei sieht insbesondere das Referendariat als perfekte Gelegenheit, interessante Bewerber und künftige Kollegen frühzeitig kennenzulernen. Neben Bewerbungen von Berufseinsteigern sind auch Initiativbewerbungen von Kolleginnen und Kollegen mit Berufserfahrung erwünscht.


Anwaltspersönlichkeit

Die Bewerber sollten über ausgezeichnete juristische Qualifikationen verfügen und für die meisten Fachbereiche sehr gute Englischkenntnisse mitbringen. Eine Promotion bzw. ein Promotionsvorhaben und/oder ein abgeschlossenes LL.M.-Studium werden gerne gesehen, ebenso betriebswirtschaftliche Kenntnisse.

Daneben wird sehr darauf geachtet, dass die Bewerber ins jeweilige Team passen. Begeisterung für den Anwaltsberuf, Neugier, Teamgeist, Flexibilität und die Fähigkeit zum präzisen Formulieren sind essentiell.


Neueinstellungen p.a.
4
Associates

10
Referendare

10
Praktikanten

3
Wissenschaftliche Mitarbeiter


Mandantenkontakt Berufseinsteiger

Sehr geringSehr hoch

Karrierewege

Berufseinsteigern stehen alle Karrierestufen bis hin zur Equity Partnerschaft offen, aber die Kanzlei ist auch offen für alternative Lebenspläne. Es gibt kein „Up-or-Out“.

Berufseinstieg

Berufseinsteiger beginnen in der Kanzlei als Associates. In den ersten Jahren liegt der Schwerpunkt auf der Entwicklung einer umfassenden Anwaltspersönlichkeit.

Nach 3 bis 4 Jahren

Nach 3 bis 4 Jahren besteht die Möglichkeit, Salary-Partner zu werden.

Nach weiteren 2 bis 3 Jahren

Nach weiteren 2 bis 3 Jahren kommt die Aufnahme als Equity-Partner in Betracht. 


Unterstützung bei der Promotion

Unterstützung bei der Ausbildung zum Fachanwalt/Steuerberater

Möglichkeit zu wissenschaftlichen Veröffentlichungen


Ausbildungsprogramme

Mentorensystem

Die Kanzlei verfügt über ein Mentorensystem mit starker Anbindung an einen erfahrenen Anwalt, der die Tätigkeit des Referendars bzw. Berufseinsteigers betreut und umfassende Einbindung in die Mandate gewährleistet. Dies gilt auch für die Wahrnehmung von Gerichtsverhandlungen, Besprechungen und Telefonkonferenzen. 

Aktive Einbindung in die Mandate

Wir achten darauf, dass auch Referendare nicht nur im "Backoffice" sitzen und Memoranden oder Aktennotizen zu abgegrenzten Fragen schreiben, sondern aktiv in die Mandate eingebunden werden und die Mandate insgesamt (und nicht nur auszugsweise) begleiten.

Learning-on-the-job

Die Associates werden durch learning-on-the-job und die regelmäßige Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen / Seminaren bzw. Fachanwaltslehrgängen unterstützt. Außerdem werden Inhouse-Fortbildungsveranstaltungen durchgeführt.


Auslandsmöglichkeiten

  •  
  • Für Anwälte ist ein zeitweiser Einsatz im Büro in Singapur denkbar.
  • Referendare haben die Möglichkeit, ihre Wahlstation im Büro in Singapur zu verbringen.
  •  

Weiterbildung Anwälte

  •  
  • Mentorensystem 
  • Jedem Associate wird ein erfahrener Partner als Mentor zur Seite gestellt, der ihn/sie an die Anwaltstätigkeit heranführt
  • Regelmäßige Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen / Seminaren
  • Förderung von Fachanwaltslehrgängen
  • Inhouse-Fortbildungsveranstaltungen 
  •  

Reisetätigkeit im Job

Sehr geringSehr hoch

Referendariat


Stationen

Anwaltsstation

Wahlstation


10
Referendarplätze p.a.


Highlights

Die Referendarinnen und Referendare werden unmittelbar in die Mandatsbearbeitung einbezogen, auch bei Besprechungen und der Wahrnehmung von Terminen.


Referendarspersönlichkeit

  • Möglichst ein vollbefriedigendes 1. Staatsexamen
  • in vielen Bereichen sehr gute Englischkenntnisse
  • ausgeprägtes Interesse für den Anwaltsberuf

Examensorientierte Ausbildung


Arbeitszeit Referendare

In der Regel 25 - 30 Stunden pro Woche 

Sehr geringSehr hoch

Sonderleistungen

  • Teilnahme an Kanzleievents
  • Bei sehr guter Leistung werden frühzeitig Übernahmegespräche geführt

Praxisnahe Ausbildung

Sehr geringSehr hoch

Stimmen aktueller und ehemaliger Referendare

„Die Station hat mich für den Anwaltsberuf begeistert. Ab dem ersten Moment wurde ich in interessante Mandate einbezogen und als Teil des Teams angesehen. Die hohe fachliche Qualifikation des Teams wird durch deren besonders freundliche und offene Art ergänzt, sodass der Spaß an der Arbeit nie zu kurz kommt.“

Gerolf Waldsauer

„Eine sehr spannende und lehrreiche Zeit in einem super Team“

Uli Lägler


Übernahmewahrscheinlichkeit

Sehr geringSehr hoch

Auslandsstation in Singapur

Ein Kandidat sollte hervorragende Englischkenntnisse mitbringen und muss die Einreisevoraussetzungen für Singapur erfüllen. Hilfreich ist, wenn er oder sie zuvor eine Anwaltsstation in einem deutschen Büro absolviert hat.


Kultur

Team

Es wird ein besonders enger Austausch innerhalb der Teams gepflegt und darüber hinaus der Zusammenhalt teamübergreifend gefördert. Neben den üblichen Feiern und jährlichen Kanzleiausflügen gibt es diverse sportliche Aktivitäten, die vielfach genutzt werden: Fußball, Tennis, Jogging und gemeinsame Skiausfahrten. Ferner lädt die Kanzlei monatlich zu gemeinsamen Abendessen ein.


Unsere Werte

Werte, die die Kanzlei prägen, sind Nachhaltigkeit, Exzellenz und Mandantenorientierung. Unsere Mandanten schätzen das sehr. Wir begleiten sie deshalb teilweise schon seit Jahrzehnen.


Reale Arbeitszeit

Sehr geringSehr hoch

Netzwerk

  • Terralex (weltweites Netzwerk von Kanzleien mit hohen professionellen Standards)
  • Kooperationen mit Steuerberatern und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften

30
Urlaubstage


Arbeitszeitmodelle

Elternzeit wird vielfältig genutzt, auch in Verbindung mit einer Teilzeittätigkeit während der Elternzeit.

Teilzeit ist auch außerhalb der Elternzeit möglich.

Teilweise kann auch von zuhause gearbeitet werden.


Corporate Social Responsibility

Die Kanzlei unterstützt pro bono eine gemeinnützige Einrichtung, die Straßenzeitungen durch Obdachlose verkauft.


Frauenanteil

Partnerinnen

14 %

Sehr geringSehr hoch

Associates / Berufseinsteigerinnen

29 %

Sehr geringSehr hoch

Artikel