Aiga Senftleben | Billie und Alisha Andert

 Veröffentlicht am 10.11.2021.

Aus der Großkanzlei in die Fintech-Szene

Billie-Mitgründerin & General Counsel Aiga Senftleben bei New Lawyers

Aiga Senftleben ist Mitgründerin und General Counsel des Berliner Fintech-Unternehmens Billie. Bevor sie das Unternehmen 2016 mitgegründet hat, war sie bereits für den Zahlungsdienstleister PayPal und als Anwältin in einer Großkanzlei tätig. Mit Alisha Andert spricht sie in der neuen Folge New Lawyers über ihren Weg in die Berliner Tech-Szene und welche großen Schritte Billie für das nächste Jahr geplant hat.
 

 

Aus der Großkanzlei ins Fintech-Unternehmen

Wer als Privatperson schon einmal etwas im Internet gekauft hat, hat mit hoher Wahrscheinlichkeit schon einmal die Dienste von Zahlungsdienstleistern wie Paypal oder Klarna in Anspruch genommen. Wenn allerdings Unternehmen mit anderen Bedürfnissen und Anforderungen online einkaufen, gelten andere Regeln, die beachtet und eingehalten werden müssen. Hier setzt Billie an und sichert mit seiner digitalen Lösung die Liquidität von kleinen und mittelständischen Unternehmen.


Bevor Aiga Senftleben das Fintech-Unternehmen Billie 2016 zusammen mit Dr. Christian Grobe und Dr. Matthias Knecht gegründet hat, beschritt sie den klassischen juristischen Weg: Jurastudium in Bayreuth und Berlin, 2. Staatsexamen in Berlin sowie ein LL.M. in London, bevor der Berufseinstieg in einer Großkanzlei erfolgte. Erste Berührungspunkte mit dem Fintech-Bereich hatte Aiga Senftleben, nachdem sie von der Großkanzlei zum Zahlungsdienstleister PayPal wechselte und dort als General Counsel tätig war. 

Neben ihrem Weg von der Großkanzleianwältin zur Gründerin im Fintech-Bereich steht unter anderem auch die Frage nach der nötigen Zahlenaffinität, die man mitbringen sollte zur Debatte – der alte Leitsatz “Iudex non calculat” ist womöglich lange Zeit falsch verstanden worden. Dennoch, so glaubt Aiga Senftleben und bestätigt dies aus ihrer Erfahrung, muss man kein Zahlennerd sein, um im Fintech-Bereich zu gründen. Ein intrinsisches Interesse an den verschiedenen Kennzahlen des Unternehmens würde zudem mit der Zeit dazukommen.

Wie erfolgreich die Gründung von Billie und die ersten Jahre im Geschäft verliefen, belegen natürlich auch die Zahlen. Während Billie in der Anfangsphase nur 7 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatte, sind es aktuell mehr als 100 Menschen, die am Erfolg des Unternehmens arbeiten. Seit der letzten Finanzierungsrunde 2021 wird der Wert auf 640 Millionen Euro geschätzt – damit ist Billie auf einem guten Weg, Einhorn zu werden. Nicht zuletzt die Kooperation mit dem schwedischen Zahlungsdienstleister Klarna dürfte sich positiv in der Finanzierungsrunde ausgewirkt haben. Wie die Zusammenarbeit von Klarna und Billie aussieht und welche nächsten Schritte dies für das Unternehmen bedeutet, hörst du in der aktuellen Folge New Lawyers mit Aiga Senftleben.
 

Die Themen der Folge im Überblick

  • Ab 0:58 Vorstellung Liga Senftleben
  • Ab 1:49 Die Icebreaker Frage 
  • Ab 2:38 Was ist Billie, was macht Billie?
  • Ab 07:06 Aigas Rolle bei Billie
  • Ab 09:29 Aigas Weg aus der Großkanzlei in den Fintech-Bereich/ zu Paypal
  • Ab 11:23 Iudex non calculat: Braucht man ein Gefühl für Zahlen im Finanzbereich?
  • Ab 14:53 Was heißt Fintech? Unterschied zum Zahlungsdienstleister?
  • Ab 16:46 Wie werden Daten genutzt, um Dienstleistungen anzubieten?
  • Ab 19:03 Was macht Fintech zu einem Tech-Unternehmen? Trade Republik / taxfix
  • Ab 22:03 Woher kommt die Motivation für diesen Bereich?
  • Ab 24:00 Rückkehr in den Anwaltsberuf?
  • Ab 25:19 Billies Unternehmenswert nach der Finanzierungsrunde Series C
  • Ab 28:18 Billies Kooperation mit Klarna
  • Ab 30:52 Internationaler Roll Out: Wie werden die nächste großen Schritte vorbereitet?
  • Ab 31:50 Aigas persönliche Routine