Großkanzlei
altText
Skadden, Arps, Slate, Meagher & Flom LLP

Soziales

Skadden, Arps, Slate, Meagher & Flom LLP


Firmenkultur

In unseren beiden deutschen Büros in Frankfurt und München arbeiten derzeit ca. 40 Anwälte, sowie jeweils ca. 10 Referendare, wissenschaftliche Mitarbeiter und Praktikanten. Gerade durch die überschaubare Größe in Deutschland bieten wir unseren jungen Kollegen und Kolleginnen die optimale Kombination aus persönlicher Arbeitsatmosphäre und Internationalität. Die Hierarchien sind flach. Oberste Priorität ist es stets, dem Mandanten – als Team – mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, damit er eine Entscheidung treffen kann, die auf informierter Grundlage erfolgt und über die er sich im Nachgang nicht ärgern muss. Dabei gilt es im Besonderen, nicht Probleme zu sehen, sondern sie zu lösen und dem Mandanten zu helfen, eine mögliche Entscheidung zu treffen, die nicht nur rechtliche, sondern gerade auch wirtschaftliche Aspekte berücksichtigt. Joe Flom, quasi der Urvater der Kanzlei, hat dies vorgelebt.

Associates werden von Tag 1 an in die Mandatsarbeit eingebunden und vom Mentor-Partner persönlich on the Job betreut und ausgebildet. Referendare, wissenschaftliche Mitarbeiter wie Praktikanten werden als vollwertiges Mitglied der Teams geschätzt und nehmen an nahezu allen nationalen Fortbildungsveranstaltungen teil, die auch Anwälten zur Verfügung stehen. 


Reale Arbeitszeit

Sehr geringSehr hoch

Diversity

  • Die Einstiegskriterien bei Skadden sind unabhängig von jeglicher Zugehörigkeit und die Vielfältigkeit wird international gefördert, was sich in allen Skadden Büros widerspiegelt. 

  • Skadden bietet internationale Frauen-, Familien-, LGBT- und multikulturelle Netzwerke für Kanzleimitarbeiter an. 

  • Das globale Women Initiatives Committee fördert Skadden Anwältinnen umfassend in ihrer Karriereplanung. 

  • An der SWAN Initiative, einem speziellen Programm zur Frauenförderung auf europäischer Ebene, können alle Skadden Anwältinnen weltweit von Anfang an teilnehmen. 

  • SWAN (Skadden Women Attorneys Network) wurde im Jahr 2008 von Michal Berkner (Partnerin in London) gegründet. SWAN organisiert europaweit in regelmäßigen Abständen Fortbildungsveranstaltungen mit leitenden weiblichen Führungskräften und Anwältinnen aus Rechtsabteilungen. 

  • In Deutschland werden Frauen auf Wunsch durch ein individuelles Mentoring ihrer jeweiligen Mentorpartner gefördert. 

→ Mehr dazu auf unserer Website


28
Urlaubstage

Arbeitszeitmodelle

Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit eines Berufsanfängers unterscheidet sich nicht von der eines erfahreneren Anwalts oder eines Partners (Stichwort: Teamwork) und variiert auch nicht zwischen den verschiedenen Praxisgruppen.

Wir ermutigen Kolleginnen und Kollegen (auch bereits im Vorstellungsgespräch), sich nicht durch die vermeintliche Unvereinbarkeit von Anwaltsjob und Familie von der Berufswahl Wirtschaftsanwalt abbringen zu lassen. Aufgrund unserer kleinen Einheit in Deutschland können wir individuelle Lösungen für Associates anbieten.

Wir bieten Mitarbeitern an, ihre Beschäftigung vorübergehend oder dauerhaft auf Teilzeit zu reduzieren, sollte dies aus familiären Gründen erforderlich sein.

Teilzeitmodelle für Mütter und Väter werden individuell vereinbart. Betreuungszuschuss wird gewährt; Freistellungen für Doktorarbeit/LL.M. werden gewährt; auf akute Lebenssituationen, wie z.B. erforderliche Pflege eines Familienmitglieds, wird Rücksicht genommen; flexible Einteilung der Arbeitszeit.

Darüber hinaus erhalten alle Anwälte einen Laptop, Drucker und Blackberry. Über Citrix haben alle Anwälte Zugriff auf das Firmen- Computersystem und können von zu Hause oder unterwegs arbeiten.


Corporate Social Responsibility


Frauenanteil

Viele Partnerinnen bei Skadden haben Funktionen in der Führungsebene z.B. als Praxisgruppenleiterinnen. 

Partner

19%

Sehr geringSehr hoch

Associates

44%

Sehr geringSehr hoch

Counsel

35%

Sehr geringSehr hoch