Alle Filter löschen

Werkstudentenjobs für Jurastudenten

Erklimme die erste Stufe deiner Karriereleiter als zukünftiger Jurist! So kannst du wertvolle und richtungsprägende Praxiserfahrung sammeln, ganz nebenbei Geld verdienen, spannende Arbeitgeber kennenlernen und schon einmal einen ersten Einblick in die bunte Arbeitswelt eines Juristen gewinnen!

Jobs beobachten
Neue Jobs passend zu deinen Interessen beobachten und per Mail erhalten.

9 Jobs gefunden

Großkanzlei
Freshfields Bruckhaus Deringer LLP
Teilzeit, Werkstudent in Düsseldorf

Studentische Mitarbeiter (m/w/x) Konfliktlösung

Kanzleiboutique
Grünecker Patent- und Rechtsanwälte PartG mbB
Werkstudent in München

Werkstudent (m/w/d) Patente & Geschmacksmuster

Großkanzlei
Herbert Smith Freehills LLP
Diverse Jobarten in Frankfurt am Main

Referendare (m/w/x) Finance

Großkanzlei
Clifford Chance
Diverse Jobarten in Frankfurt am Main

Wissenschaftliche Mitarbeiter / Referendare (m/w/d)

Unternehmen
TalentRocket GmbH
Legal Support, Werkstudent in München

Werkstudent Content Management & Relations (m/w/d)

Großkanzlei
White & Case LLP
Werkstudent in Hamburg

Student Assistant (m/f/d) Insolvency

Großkanzlei
Noerr LLP
Werkstudent in München

Studentische Hilfskräfte (m/w/d) Kanzleibibliothek

Großkanzlei
Ashurst LLP
Werkstudent in München

Studentische Aushilfe (m/w/d) Operations

Großkanzlei
GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
Legal Support, Werkstudent in Hamburg

Studentische Hilfskraft (m/w/d) M&A / Gesellschaftsrecht


 

Werkstudent versus Kellnerjob

Du möchtest neben deinem Jura-Studium Geld verdienen, weißt aber noch nicht wie? Dann ist ein Job als Werkstudent(in) genau das Richtige für dich! Denn dabei kannst du ganz nebenbei auch wertvolle Berufserfahrungen sammeln. So schlägst du mit deinem Nebenjob zwei Fliegen mit einer Klappe. Daher ist ein Werkstudentenjob allemal die bessere Alternative zum Kellnerjob!

 


 

Werkstudentenjob als Jurastudent finden

Mach dich gleich auf die Socken und suche hier nach den perfekten Arbeitgeber für dich als Werkstudent. Du kannst deine Zeit für die Suche minimieren, indem du unseren Filter für Stadt, Fachbereich und Arbeitgeberart nutzt.

 

Suche in deinem Wunschfachbereich:

Immobilienrecht    |   Allgemeines Wirtschaftsrecht     |   Vertragsrecht    |    Steuerrecht    |    Zivilprozessrecht- und Schiedsverfahren

oder bei dem Arbeitgeber deiner Wahl

 


 

Was erwartet dich als Werkstudent?

 

Du fragst dich, wie viele Wochenstunden du als Werkstudent(in) arbeiten wirst? Hierauf folgt die typische Juristen-Antwort: Es kommt darauf an. Denn als Werkstudent(in) darfst du während der Vorlesungszeit bis zu 20 Wochenstunden und in der vorlesungsfreien Zeit bis zu 40 Wochenstunden arbeiten. Du findest, 20 Stunden neben den Vorlesungen zu viel? Ist es auch, wenn man bedenkt, dass du mit Rechtswissenschaften ein Vollzeitstudium absolvierst!  Daher solltest du vorab checken, welcher Lerntyp du bist und wie viel Zeit du für das Lernen benötigen wirst. So bekommst du ein Gefühl dafür, wie viel Zeit du in die Arbeit investieren kannst. Damit gelingt es dir, deine Arbeitszeit individuell an deine Bedürfnisse anzupassen. So stellst du sicher, dass du Studium und Job locker unter einen Hut bekommst.

Werkstudententätigkeit Jurastudent

 


 

Aufgabenvielfalt Werkstudentenstelle

Als Werkstudent in einer Großkanzlei bist du nicht fürs Kaffeekochen und Kopieren zuständig! Nein, ganz im Gegenteil, du wirst als vollwertiges Mitglied ins Team integriert und darfst die Anwälte bei großen Projekten unterstützen. Somit lernst du hautnah den Juristen-Alltag kennen.  Ausserdem wirst du in laufende Mandate eingebunden und bekommst interessante Sachverhalte mit spannenden Fragen. Diese darfst du bearbeiten, indem du ausgiebig und detailliert Recherchearbeit betreibst. So lernst du die gängigen juristischen Datenbanken bestens kennen, was dir bei deinen Hausarbeiten und Studienarbeiten von großem Nutzen sein wird.

 

 

Beste Zeit für eine Werkstudententätigkeit

Wann ist die beste Zeit für eine Werkstudententätigkeit? Spätestens dann, wenn dein Bankkonto im Minus ist! Nein, mal im Ernst!! Am Besten nicht vor dem 3. Semester und nicht nach dem 7. Semester. Denn damit stellst du sicher, dass du bereits über die erforderlichen juristischen Grundkenntnisse verfügst. Und damit vermeidest du, dass die Arbeit mit der stressigen Examensvorbereitung kollidiert. Wenn du dies bei der Planung deiner Werkstudentenstelle berücksichtigst, bekommst du Arbeit und Studium locker unter einen Hut!

 

 

Karrierebooster Werkstudentenjob

Du bist Jurastudent(in) und ein Job in der Großkanzlei war schon immer dein großer Traum?! Dann beginne schon jetzt mit deiner Karriereplanung und schnapp dir eine der heißbegehrten Stellen für Werkstudenten. So eröffnest du dir die Möglichkeit in verschiedene Rechtsgebiete hineinzuschnuppern. Damit findest du heraus, wo du später arbeiten möchtest.

Nutze also eine Stelle als Werkstudent(in), um deine fachliche Nische zu finden und zu schauen, welche Kanzlei als Arbeitgeber für dich in Frage kommt.

Denn so knüpfst du frühzeitig wichtige Kontakte und baust dir ein umfassendes Netzwerk für deine weitere Karriere auf. Mit einem Job als Werkstudent erhöhst du auch die Chancen auf einen Platz als Referendar(in) und kannst so deinen Arbeitgeber noch besser kennenlernen. Deine Stelle als Werkstudent(in) ist also der beste Anknüpfungspunkt für deine weitere Karriere in der Kanzlei. Denn es ist kein Geheimnis, dass Arbeitgeber beim Recruiting ihrer Anwälte gerne bewährte Werkstudenten berücksichtigen.

 


 

Anforderungsprofil und Voraussetzung an juristische Werkstudenten

Einzige formelle Voraussetzung für deine Werkstudentenstelle ist die Immatrikulation an einer Hochschule. Denn nur solange du eingeschrieben bist, kannst du auch Werkstudent(in) sein. Fachlich empfiehlt es sich, schon während des Studiums hart zu arbeiten und in den Hausarbeiten und Klausuren sehr gute Punktzahlen zu erzielen. Denn international erfolgreiche Großkanzleien legen sehr viel Wert auf exzellente Anwälte und stellen nur die Besten der Besten ein. Das gilt auch für die Auswahl ihrer Werkstudenten. Mit überdurchschnittlichen Studienleistungen stehen dir daher bei allen renommierten Großkanzleien die Türen offen.