Universität
Hochschule Darmstadt / University of Applied Sciences - Masterstudiengang Internationales Lizenzrecht (LL.M.)

Studentenleben bei

Hochschule Darmstadt / University of Applied Sciences - Masterstudiengang Internationales Lizenzrecht (LL.M.)

Studienort

Der Masterstudiengang wird auf dem Campus Darmstadt duchgeführt, der fußläufig vom Hauptbahnhof erreichbar ist. Darmstadt zeichnet sich durch seine zentrale Lage im Rhein-Main-Gebiet aus, zählt zugleich zu den waldreichsten Großstädten Deutschlands und bietet einen hohen Erholungswert. Die Darmstädter Künstlerkolonie bildet das Zentrum des Darmstädter Jugendstils.


Wohnen

Studentenwohnheime in Darmstadt


Freizeitaktivitäten

Die Hochschule Darmstadt bietet mit dem Angebot des Hochschulsports eine breite Palette an verschiedenen Sportangeboten. Die Stadt Darmstadt bietet die Vorzüge einer Großstadt in Verbindung mit vielen Erholungsangeboten. Seit über zwanzig Jahren findet in Darmstadt einmal jährlich das Schlossgrabenfest als größtes Musikfestival Hessens und eine der größten Open-Air-Veranstaltungen in Deutschland statt.


Unterstützung für Eltern und Menschen mit Behinderung

Unsere Sozialberatung bietet werdenden Eltern und Studierenden mit Kindern individuelle Information und Unterstützung, z. B.:

bei der Suche nach der passenden Kinderbetreuung oder der geeigneten Wohnung

zu Sozialleistungen und anderen finanziellen Hilfen

zu kindbezogenen Leistungen (Unterhalt, Kindergeld, Unterhalt usw.)

bei persönlichen Fragen, Zweifeln oder Konflikten im Zusammenhang mit der Vereinbarkeit von Studium und Familie

Eltern-Kind Räume, Notfallbetreuung, Kita-Plätze

Die Sozialberatung bietet Studierenden und Studieninteressierten mit chronischer Erkrankung oder Behinderung Orientierung und Unterstützung in allen Fragen, die sich durch das individuelle Handicap in der Studien- und Alltagsorganisation stellen - unter strikter Wahrung der Vertraulichkeit.


Ein normaler Tag an der Hochschule Darmstadt:

Erhalten Sie hier Einblicke in den typischen Studentenalltag des Masterstudenten Florian Boppert (4. Semester - Internationales Lizenzrecht)

06:15 Uhr

Mein Tag beginnt. Der Wecker klingelt. Der erste Blick geht auf das Handy, um mich kurz über die neusten Meldungen in der Welt zu informieren.

06:30 - 07:15 Uhr

Die morgendliche Runde mit dem Hund steht an. Dies hilft wunderbar, um wach zu werden und Energie für den Tag zu tanken. Ich checke im Anschluss kurz den Vorlesungsplan, ob meine Vorlesungen alle stattfinden.

07:30 Uhr

Ich mache mich fertig, frühstücke und bringe meinen Hund zu meinen Eltern. Im Anschluss fahre ich mit dem Bus und Zug nach Darmstadt. Die Hochschule liegt in Nähe des Darmstädter Hauptbahnhofs und ist schnell zu erreichen.

08:15 Uhr

Ich treffe an der Hochschule ein und tausche mich mit meinen Kommilitonen über die neusten Themen aus.

08:30 - 11:45 Uhr

Internationales Recht - die erste Vorlesung des Tages beginnt. In englischer Sprache geht es um das amerikanische Rechtssystem. Neben der Vermittlung von Wissen werden interaktiv Fälle aus dem Copyright und Trademark Law besprochen und mit dem deutschen Recht verglichen.

12:00 - 13:30 Uhr

Nach einer kurzen Pause beginnt das Wahlpflichtfach „Grundlagen des Zivilprozessrechts“. Der Fokus liegt auf dem Verständnis des Ablaufs eines Hauptsacheverfahrens anhand von konkreten Übungsfällen, bei denen es um Zulässigkeit und Erfolgsaussichten eines Klageantrags geht.

13:30 - 14:00 Uhr

Mittagspause – Ich nutze die Pause, um mich mit Kommilitonen beim Bäcker zu verpflegen. Dabei tauschen wir uns über Inhalte der Vorlesung oder private Themen aus.

14:15 - 15:45 Uhr

Die letzte Vorlesung des Tages beginnt - ein Begleitstudium im Bereich Soziales und Kulturelles. Neben dem Hauptstudium lerne ich in einzelnen frei wählbaren Fächern bspw. etwas über interkulturelle Kommunikationsformen oder über die Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates.

16:15 Uhr

Die Vorlesungen sind für heute beendet - ich mache mich auf den Heimweg.

17:15 - 18:15 Uhr

Nachbereitung der Unterlagen der Vorlesung des heutigen Tages. Da die Vorlesungsinhalte noch gedanklich präsent sind, fasse ich mir die Kernaussagen der Themen der heutigen Fächer auf Lernkarten zusammen.

18:30 Uhr

Die abendliche Runde mit dem Hund steht an. Dies hilft mir nach einem arbeitsreichen Tag beim Abschalten.

19:30 - 22:00 Uhr

Abendessen und den Abend mit Freunden oder mit Sport ausklingen lassen (entweder eigene sportliche Aktivitäten oder Nutzung des Sportprogamms im TV)

22:30 Uhr

Ich stelle mir den Wecker für den nächsten Tag – der Tag endet.


Alumni Gesellschaft

Den Kontakt zu den Alumni unseres Studiengangs halten wir über regelmäßige Veranstaltungen und gegenseitigen Austausch. In Folge des engen und stetigen Austauschs haben sich umfangreiche Netzwerke entwickelt. Dies eröffnet ausgezeichnete Perspektiven sowohl für die in das Studium integrierten Praktika als auch für die berufliche Weiterentwicklung nach dem Abschluss.


Dies sind die Rückmeldungen unserer Alumni:

Den Kontakt zu den Alumni unseres Studiengangs halten wir über regelmäßige Veranstaltungen und gegenseitigen Austausch. In Folge des engen und stetigen Austauschs haben sich umfangreiche Netzwerke entwickelt. Dies eröffnet ausgezeichnete Perspektiven sowohl für die in das Studium integrierten Praktika als auch für die berufliche Weiterentwicklung nach dem Abschluss.