Kanzleiboutique
anchor Rechtsanwälte

Referendariat bei

anchor Rechtsanwälte

Die Kanzlei für Insolvenz und Sanierung.“

Stationen

Anwaltsstation

Wahlstation

Referendariatsbegleitende Tätigkeit


5
Referendarplätze p.a.


Highlights

Frühe Einbindung in den Mandatenkontakt

Eigener Mentor, Anchor Academy und intensive Unterstützung durch erfahrene Kollegen und Kolleginnen

Jeder Referendar / jede Referendarin hat einen eigenen Mentor, der ihm/ihr zur Seite steht. Das hilft bei der Aufgabenerledigung, aber auch, um sich bei Anchor schnell zurechtzufinden. Zudem hat Anchor eine eigene Academy. Hier finden monatliche Trainings zu unterschiedlichen Themen ab. Weiterhin fördern wir den Austausch mit erfahrenen Anwälten und Kollegen. So tauschen sich unsere Referendare u.a. mit unseren Arbeitsrechtspezialisten, unseren Insolvenzverwaltern und -beratern aus. Besteht Interesse und Expertise an wirtschaftlichen Themen, so stehen unsere Experten der Restrukturierung mit Rat und Tat zur Seite. Unsere lockere Arbeitsatmosphäre und die gelebten flachen Hierachien machen einen unkomplizierten Austausch möglich.

Übernahme nach erfolgtem Referendariat erwünscht

Anchor investiert viel Zeit in seine Referendare. Die ihnen zur Seite gestellte Mentoren, die Anchor Academy und die Übertragung anspruchsvoller Arbeit, bei der sie jederzeit auf unsere Experten und Spezialisten zurückgreifen können, verhelfen unseren Referendaren zu herausragenden Leistungen. Zudem lernen unsere Schützlinge während ihrer Station die Strukturen und Prozesse Anchors kennen. Mit vielen Kollegen und Kolleginnen haben sie sich schon austauschen können. Aus diesem Grund wünschen wir uns, dass wir die "High Performer" auch für uns gewinnen können und sie die Partner und Spezialisten von Morgen werden. 


Referendarpersönlichkeit

  • überduchschnittlich abgeschlossenes 1. Staatsexamen (min. 7 Punkte)
  • fundiertes wirtschaftliches Grundverständnis
  • relevante Studienschwerpunkte und Interessen
  • kooperative Art und dadurch Teamplayer
  • Neugierde & Blick über den Tellerrand
  • gerne in Sport- oder in anderen Vereinen aktiv
  • gerne Praktika-Erfahrung

Arbeitszeit als Referendar, Aufgabenbezug zum Examen, Unterstützung bei der Examensvorbereitung

Individuelle Arbeitszeiten sind im Hinblick auf die Examensvorbereitungen möglich. Aus diesem Grund stimmen wir uns mit jedem Referndar / jeder Referendarin individuell über seinen/ihren für ihn/sie bevorzugten Wochenarbeitstag ab. Außerdem schauen wir darauf, dass die Referendare neben dem Alltag eines Insolvenzverwalters/-beraters Aufgaben übertragen bekommen, die einen Bezug zu ihrem Examen haben. Des Weiteren unterstützen wir unsere Schützlinge, wenn sie Klausurenvorbereitungskurse besuchen.

Sehr geringSehr hoch

Mandatsarbeit, Aufgabenvielfalt und Training-on-the-Job

Uns ist es wichtig, dass unsere Referndare den Berufsalltag einen Insolvenzverwalters und/oder -beraters kennenlernen. Aus diesem Grund arbeiten unsere Referendare an Schriftsätzen mit, nehmen an Gerichts- und Güteterminen teil, bereiten Gutachten vor etc. Ein junger Associate als Mentor steht dem Referendar bzw. der Referendarin dabei stets zur Seite.

Sehr geringSehr hoch

Übernahmewahrscheinlichkeit

Anchor investiert viel Zeit in seine Referendare. Zudem lernen unsere Schützlinge während ihrer Station die Strukturen und Prozesse Anchors kennen. Mit vielen Kollegen und Kolleginnen haben sie sich schon austauschen können. Aus diesem Grund wünschen wir uns, dass wir die "High Performer" auch für uns gewinnen können und sie die Partner und Spezialisten von Morgen werden. 

Sehr geringSehr hoch