JavaScript ist nicht aktiviert!
Die 5 günstigsten Studentenstädte Deutschlands - Soviel kostet das Wohnen als Student

Lifestyle & Fun Facts Jura

Die 5 günstigsten Studentenstädte Deutschlands - Soviel kostet das Wohnen als Student

Wo wohnt es sich am besten? Vor- und Nachteile der verschiedenen Wohnmöglichkeiten

#Studium

 

Das Abitur ist geschafft und endlich hat man sich auch für eine Studienrichtung entscheiden können - schon steht die nächste Frage an: In welcher Stadt soll ich denn studieren? Viele Faktoren wollen berücksichtigt werden: Möchte ich in der Nähe meiner Familie und meiner Freunde bleiben, sodass ich am Wochenende nachhause kommen kann? Möchte ich lieber in einer Großstadt wohnen oder ist mir eine Kleinstadt lieber? Wo gibt es die beste Fakultät für Rechtswissenschaften? Zu all diesen Fragen gesellt sich noch eine weitere, wichtige Frage hinzu: In welcher Stadt sind die Mietpreise bezahlbar für mich? 

 

1. Bitte keine Wucherpreise! Soviel kostet das Wohnen in einer WG

Die teuerste Stadt für WG-Bewohner ist München: Durchschnittlich 12,10 Euro zahlst du hier pro Quadratmeter in einer Studenten-WG. Dicht gefolgt von Frankfurt, Hamburg, Stuttgart und Darmstadt im Ranking der teuersten Städte.

In diesen Städten findest du die teuersten WGs Deutschlands:

München 12,10€/m2
Frankfurt  11,30€/m2
Hamburg 10,00€/m2
Stuttgart 9,20€/m2
Darmstadt  9,00€/m2

 

 

 

 

 

In diesen Städten bleibt nach der Miete auch noch Geld für ein WG-Bier:

An der Spitze der günstigsten Städte für Jurastudenten steht Leipzig: 4,80€ (also etwas mehr als ein Drittel der Miete in München!) zahlst du hier für einen Quadratmeter in einer WG.

Die günstigsten Städte für (Jura-)Studenten

Leipzig 4,80€/m2
Kassel   4,80€/m2
Bochum 5,40€/m2
Gießen 5,50€/m2
Dortmund    5,60€/m2

 

 

 

 

 

Vorteile einer WG:

  • kostengünstig(er)
  • Einrichtungsgegenstände sind oft schon vorhanden
  • man ist selten ganz allein und findet schnell Anschluss
  • Mitbewohner kannst du dir aussuchen - mit Freunden oder Kommilitonen zusammenzuziehen ist einfach!

Nachteile einer WG:

  • Mietpreise hängen von Stadt und Lage ab
  • oft keine Ruhe zum Lernen
  • evtl. Stress mit Mitbewohnern

2. WGs sind so gar nicht mein Ding - Soviel kostet das Wohnen in einer Single-Wohnung

Die teuersten Städte Deutschlands für Single Wohnungen für Studenten
Klar sind Single Wohnungen teurer als WGs. Trotzdem sind die Preise in manchen deutschen Städten leider exorbitant! Wie zuvor führt auch hier München die Liste der teuersten Städte an. Aber siehe selbst:

München 14,10€/m2
Frankfurt 12,50€/m2
Stuttgart 11,80€/m2
Hamburg 11,20€/m2
Darmstadt 11,20€/m2

 

 

 

 

 

Die günstigsten Städte Deutschlands für Studenten in Single-Wohnungen
Wieder gewinnt Leipzig das Rennen um die günstigsten Mietpreise. Mit 5,80€ pro Quadratmeter können sich die Studenten hier wirklich nicht beschweren!

Leipzig 5,80€/m2
Halle (Saale) 6,00€/m2
Kassel 6,20€/m2
Dortmund 6,20€/m2
Bochum 6,20€/m2

 

 

 

 

 

Vorteile einer Single-Wohnung:

  • weniger Chaos als in einer WG
  • das Lernen fällt leichter
  • kein Stress mit nervigen Mitbewohnern

Nachteile einer Single-Wohnung:

  • in einigen Städten sehr teuer
  • es fällt oft schwerer, Anschluss zu finden
  • Viele Wohnungen sind unmöbliert, hohe Anschaffungskosten

3. Eine günstige Alternative: Studentenwohnheime

Deutschlandweit sind Studentenwohnheime die wohl günstigste Unterkunft. Im Durchschnitt zahlst du hier ca. 187€ Bruttowarmmiete inklusive Nebenkosten. Meist ist die Stadt für den Preis hier irrelevant. Ein wahrscheinlich unschlagbarer Preis, wenn du mit einem kleineren Budget auskommen musst! Ein Vorteil ist auch, dass du hier relativ einfach Leute kennenlernst. Auch die Lage von Studentenwohnheimen in unmittelbarer Uni-Nähe ist oft nicht zu toppen! Außerdem fallen Anschaffungskosten von Möbeln oder Ähnlichem in Studentenwohnheimen meist weg. Verrückte Parties im WG-Stil kannst du hier aber leider nicht veranstalten. 

 

Das könnte dir ebenfalls gefallen:

Wo verdienen Juristen am Meisten?

Wie kleidet sich eigentlich der typische Jurist?

Großkanzleien-Ranking: Welche Kanzlei wird am häufigsten empfohlen?

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten aber für beiderlei Geschlecht.

 

29. Juni 2015

Ähnliche Themen


Latein Begriffe Jura im Überblick - Karrieremagazin TalentRocket

Jura-Latein für Angeber!

Die Top 30 lateinischen Begriffe und Wendungen im Recht

weiterlesen
Mandantenaquise leicht gemacht - Jura Knigge Teil 3

Mandanten-Knigge Jura - Teil 3

Leitfaden, wie die Akquise funktioniert...

weiterlesen
Abkürzungen und Eselsbrücken für die Examensvorbereitung - Öffentliches Wirtschaftsrecht
Gefahr Burnout - auch für Juristen?

Juristischer Erfolg zu jedem Preis?

Wann droht der Burnout und liegt dieser nur am Beruf?

weiterlesen
Zu welcher Spezies ordnest du dich als Jurist ein?

Welcher Typ Jurastudent bist du?

Bist du eher der Karrierist, der angehende Politiker oder doch der Moralist...?

weiterlesen
als Anwalt Arbeit und Leben in Einklang bringen? Möglich? - TalentRocket Karriere-Magazin

Work-Life-Balance in Kanzleien?

Realität oder unrealistische Wunschvorstellung?

weiterlesen