JavaScript ist nicht aktiviert!
Get your stuff done! 5 Apps für mehr Produktivität und Effizienz

Lifestyle & Fun Facts Jura

Get your stuff done! 5 Apps für mehr Produktivität und Effizienz

Kleine Helferlein für den faulen oder überforderten Studenten

 

Derzeit gibt es circa 1,2 Million Apps im App Store. Das ist eine Menge, wie soll man da den Überblick behalten und noch durchsteigen, welche App wirklich nützlich ist? TalentRocket stellt heute fünf verschiedene Apps aus dem Google Play Store und dem App Store vor, die wahrscheinlich fast jeder Student gebrauchen kann – sie helfen bei Organisationsproblemen, morgendlichen „Ich-komme-nicht-aus-dem-Bett“-Phasen, sprachlichen Verständisschwierigkeiten und bei vielem mehr.

 

1. Nie wieder auf Facebook hängenbleiben

Wer kennt es nicht – man sollte eigentlich brav für die bevorstehende Klausur lernen oder hat eine wichtige Arbeit abzugeben. Die Zeit rennt einem davon und was macht man stattdessen? Auf Facebook surfen, bei Instagram die neuesten #nomakeup – Bilder der eigenen Follower ansehen oder aber auch zu viel Zeit auf 9Gag verbringen. Selbstdisziplin ist nicht jedermanns Sache! Dieses Programm hilft dir dabei, endlich mal produktiv wichtige Aufgaben zu erledigen, für die Klausur zu lernen oder die fällige Hausarbeit doch mal vor der Deadline fertigzustellen.

ColdTurkey: selbst ausgewählte Websites werden für einen festgelegten Zeitraum gesperrt. Man kann selbst entscheiden, wie viel man für die Installation bezahlen möchtest – die Spanne geht von 0 bis 20$. Der Extra-Clou bei ColdTurkey ist, dass man einen Spenden-Prozentsatz festlegen kann. 0 – 20% des Kaufpreises können dem guten Zweck gewidmet werden. Wenn das mal nicht die eine gute Tat am Tag ist! Das Mac-Pendant dazu: SelfControl

 

2. Witzige Wecker-Apps

Für viele Studenten ist es jedoch schon schwer, überhaupt morgens (oder mittags) aus dem Bett zu kommen. Zum Glück gibt es ja die allseits beliebte Snooze-Taste, was würde man nur ohne sie machen. Zum Aufstehen bewegt sie den faulen Studenten allerdings auch nicht – sie führt eher zum Weiterschlafen. Also muss ein besserer Wecker her:

Math Alarm Clock: Diese Wecker-App funktioniert nach folgendem Prinzip: Um den Alarm auszuschalten, musst man erst ein mathematisches Problem lösen – ansonsten bimmelt der Wecker immer schön weiter. Für wenige Euro im Google Play Storebeziehungsweise App Store werden aus Morgenmuffeln reinste Frühaufsteher!

Alarmy - Sleep if you can: Um den Alarm bei dieser App ausschalten zu können, muss man ein Bild von einem bestimmten Gegenstand machen, z.B. von seinem Waschbecken. Wenn man dann schon einmal aufgestanden ist, dann kann man doch auch gleich wirklich richtig wachbleiben, oder? Die App ist für Android kostenlos, für iOS fällt ein kleiner Betrag beim Kauf an.

 

3. Der organisierte Zwischenspeicher

Man ist im kompletten Lernstress, macht dann doch einen kurzen Abstecher auf die Seite eines spannenden Magazins und entdeckt einen interessanten Artikel. Wie soll man jetzt weiterlernen ohne den Artikel zu verlieren, um ihn nach dem Lernen in Ruhe zu lesen? Abhilfe schafft die Pocket-App. Hier kannst du alle interessanten Artikel, Websites, Links, Videos abspeichern um diese später anzusehen, ohne dass du dafür dein Lernen unterbrechen musst. Ein toll organisierter Zwischenspeicher also!

 

4. Gemanaged in das Semester starten

Was tun, wenn man in einem Meer aus Vorlesungsblättern, Skripten und Post-it’s versinkt? Schluss mit der Zettelwirtschaft! Mit dem kostenlosen Onlinetool ExamTime kann man nun im Netz sein Lernmaterial zusammenstellen und sortieren, Mind-Map’s anfertigen, Karteikarten schreiben und vieles mehr, um sich den Lernalltag zu erleichtern. Man kann sogar seine erstellten Unterlagen online mit seinen Freunden teilen, Lerngruppen organisieren und einen eigenen Lernplan kreieren. So startet man perfekt organisiert in die nächste Klausurenphase!

 

5. Leo-Wörterbuch

Der FFA-Prof benutzt mal wieder die unbekanntesten englischen Wörter, mit denen man absolut nichts anfangen kann? Kein Problem, ein kleiner Löwe wird dir ab jetzt auf deinem Handy zur Seite stehen! Die Wörterbuch-App Leo übersetzt dir Wörter in folgenden Sprachen: englisch, französisch, italienisch, chinesisch, russisch, polnisch und portugiesisch! LEO ist kostenlos, sowohl im Google Play Store, als auch im App Store.

 

Es gibt also zahlreiche Apps und Programme, die das Lernen und Konzentrieren vereinfachen und dir so helfen, produktiver zu arbeiten. Eines haben wir noch nicht aufgeführt gehabt: es heißt Selbstdisziplin! ;)

 

Für mehr Karriere-Tipps, Stellenangebote und Karriere-Events,registriere dich!

 

Das könnte dich auch noch interessieren:

Die besten Apps für Juristen!

Survivalplan Prüfungsvorbereitung - Selbstmanagement

Der Justillon berichtet über kuriose Rechtsnachrichten

 

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten aber für beiderlei Geschlecht.

 

22. Oktober 2014

Ähnliche Themen


Latein Begriffe Jura im Überblick - Karrieremagazin TalentRocket

Jura-Latein für Angeber!

Die Top 30 lateinischen Begriffe und Wendungen im Recht

weiterlesen
Mandantenaquise leicht gemacht - Jura Knigge Teil 3

Mandanten-Knigge Jura - Teil 3

Leitfaden, wie die Akquise funktioniert...

weiterlesen
Abkürzungen und Eselsbrücken für die Examensvorbereitung - Öffentliches Wirtschaftsrecht
Gefahr Burnout - auch für Juristen?

Juristischer Erfolg zu jedem Preis?

Wann droht der Burnout und liegt dieser nur am Beruf?

weiterlesen
Zu welcher Spezies ordnest du dich als Jurist ein?

Welcher Typ Jurastudent bist du?

Bist du eher der Karrierist, der angehende Politiker oder doch der Moralist...?

weiterlesen
als Anwalt Arbeit und Leben in Einklang bringen? Möglich? - TalentRocket Karriere-Magazin

Work-Life-Balance in Kanzleien?

Realität oder unrealistische Wunschvorstellung?

weiterlesen