Großkanzlei
Kirkland & Ellis International LLP

Kultur bei

Kirkland & Ellis International LLP

Team

Bei Kirkland begegnet man den unterschiedlichsten Persönlichkeiten, und genau das macht das inspirierende Arbeitsumfeld aus.
Was jedoch alle gemeinsam haben, sind besondere Schlüsseleigenschaften: Sie sind ehrgeizig und dabei teamorientiert.
Wir arbeiten kollegial, respektvoll und offen in einem überschaubaren Team, pflegen eine Kultur der offenen Türen und legen Wert auf flache Hierarchien.


Diversity

Kreative Lösungen für die Themen von morgen entstehen im Team – wir bei Kirkland & Ellis wünschen uns, dass unsere Teams so vielfältig sind wie möglich. Die Menschen, die bei uns tätig sind, haben ganz unterschiedliche Hintergründe. Gemeinsam möchten wir für uns und unsere Mandanten das Beste daraus machen.

LGBTQ+
Kirkland & Ellis engagiert sich seit Jahrzehnten aktiv für Diversity und seit nunmehr zehn Jahren speziell auch für die Belange von LGBTQ+ innerhalb der Kanzlei, aber auch darüber hinaus. Unser LGBTQ+ Committee organisiert Social Events, Workshops und Diskussionsveranstaltungen mit dem Ziel, das Miteinander von Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen zu fördern. Zum 14. Mal in Folge wird Kirkland & Ellis im Corporate Equality Index (CEI) 2021 mit der maximal möglichen Punktzahl unter den „Best Places to Work for LGBTQ+ Equality“ gelistet. Nachzulesen sind unsere internationalen Initiativen in unserem Newsletter Diversity Digest.


30
Urlaubstage


Arbeitszeitmodelle

Bei Kirkland & Ellis gibt es keine sog. „Facetime“, d.h. in ruhigeren Phasen können Anwälte später kommen und/oder früher das Büro verlassen und Home Office in Anspruch nehmen.

Ein transaktionsbezogenes Teilzeit-Modell ermöglicht Frauen, während laufender Transaktionen, spannende und herausfordernde Tätigkeiten auszuüben und zwischen Transaktionen mehr Zeit mit ihren Familien zu verbringen.

Zudem bieten wir in individueller Absprache "Sabbatical" für unsere Associates an.


Corporate Social Responsibility

Gut, dass Pro-Bono-Arbeit Teil der Grundwerte von Kirkland & Ellis ist: 82% unserer weltweit rund 2.900 Anwälte engagieren sich auf diese Art. In unserem Münchner Büro waren es 2020 im Schnitt 30 Stunden pro Anwalt. Weil wir von den Zielen unserer Pro-Bono Mandanten überzeugt sind. Und weil wir auf sämtlichen Senioritätsebenen finden, dass dieses gesellschaftliche Engagement unsere anwaltliche Tätigkeit bereichert. Natürlich stellen wir hier die gleichen hohen Qualitätsanforderungen, die bei unserer Arbeit immer gelten. Besonders aktiv sind wir in den Bereichen Flüchtlingshilfe, Sport & Kultur und humanitäre Förderung.


Frauenanteile

Partnerinnen

6%

Sehr geringSehr hoch

Associates/Berufseinsteigerinnen

22%

Sehr geringSehr hoch

Law Clinic

Die Law Clinic an der Bucerius Law School bietet qualifizierten Rechtsbeistand für Menschen in sozialen und finanziellen Notlagen. Ehrenamtliche StudentInnen beraten dabei kostenlos in so­zial-, aufenthalts-, familien- und arbeitsrechtlichen Anliegen.
Durch finanzielle Unterstützung ermöglichen wir bei Kirkland & Ellis zusammen mit den engagierten Beraterinnen und Beratern, mittellosen Menschen den Zugang zum Recht zu erleichtern und damit unser Rechtssys­tem ein kleines bisschen gerechter zu machen.