Mittelständische Kanzlei
altText
LPA-GGV

Über

LPA-GGV


Mitarbeiter national
65
Berufsträger
19
davon Partner
43
davon Associates
3
davon Local Partner

Sprachen

Englisch (in allen Fachbereichen), Französisch (von Vorteil)


Renommierte Mandate

  • Erwerb von 68 Pflegeheimen für einen französischen Investor (zweitgrößte deutsche Immobilientransaktion 2016)
  • Erwerb eines Portfolios von 7 Gewerbeimmobilien in Hamburg, Frankfurt, Stuttgart, München und Nürnberg für Standard Life
  • Erwerb von 5 Onshore Windparks für einen Fonds von wpd invest
  • Grenzüberschreitende (D/F) gesellschafts-, arbeits- und steuerrechtliche Reorganisation einer mittelständischen Unternehmensgruppe der Lebensmittelindustrie
  • Beratung in einem Gesellschafterstreit einer börsennotierten Gesellschaft
  • Beratung des Aufsichtsrats einer Finanzinstitution bei einem Vorstandswechsel mitsamt Verhandlung Aufhebungsvertrag sowie Gestaltung und Verhandlung eines Vorstands-Dienstvertrages

Internationale Mandate

Sehr geringSehr hoch

Schon gewusst

Wir arbeiten sehr international: mehr als 50% unserer Dokumente erstellen wir auf Englisch oder Französisch. 




Mein Arbeitstag

Erfahren Sie hier mehr über einen typischen Arbeitsalltag von Loreen Werner, Rechtsanwältin.

08:45 Uhr

Auf dem Weg ins Büro checke ich über mein Handy mein Postfach auf neue E-Mails und beantworte auch direkt eine E-Mail an einen Mandanten, dass wir uns um sein Anliegen kümmern und uns kurzfristig bei ihm melden werden.

09:15 Uhr

Bei einer Tasse Kaffee lese ich die aktuelle Ausgabe der Juve und NJW, die auf meinem Schreibtisch gelandet ist und markiere interessante Artikel, die das Sekretariat anschließend einscannt und mir per E-Mail sendet.

10:00 Uhr

Ein Mandant ruft an und teilt mit, dass ein (gewerblicher) Mieter seinen Mietvertrag verlängern und weitere Flächen eines anderen Mieters hinzumieten möchte. Ich beginne anschließend mit der Erstellung der Nachträge und eines neuen Mietvertrages.

11:00 Uhr

Ich bereite einen Mandantentermin am Nachmittag vor. Wir werden die Ergebnisse unserer rechtlichen Due Diligence durchsprechen. Dazu bereite ich eine Liste mit den wichtigsten Findings vor.

12:30 Uhr

Ich gehe mit mehreren Kollegen zu unserem Stamm-Italiener zum Mittagessen.

13:45 Uhr

Eine Kollegin kommt in meinem Büro vorbei und wir tauschen uns bei einer Tasse Kaffee noch kurz über die Erlebnisse des vergangenen Wochenendes aus.

14:00 Uhr

Mandantentermin: Wir sitzen mit dem Geschäftsführer einer Fondsgesellschaft zusammen und gehen meine Liste mit den Findings aus der Due Diligence durch. Wir besprechen, wie die Probleme gelöst werden können.

16:00 Uhr

Erstellen eines Updates des Due Diligence Berichts auf Basis der Besprechung. Weitergabe der Punkte ins Team und an die technischen Berater.

17:30 Uhr

Kommentierung eines Mietvertrages, den ich vom Gegenanwalt erhalten habe. E-Mail an den Mandanten mit einer Zusammenfassung der wichtigsten Punkte.

19:00 Uhr

Ich lasse meinen heutigen Arbeitstag Revue passieren und schreibe (weil es halt einfach sein muss) meine Zeiten in das Zeiterfassungssystem.

19:30 Uhr

Mein zuständiger Partner kommt bei mir vorbei und teilt mir mit, dass im Laufe der Woche zwei neue Immobilientransaktionen starten werden. Wir sprechen kurz darüber und über weitere aktuelle Themen.

20:00 Uhr

Nachdem ich noch am Büro eines Kollegen hängen geblieben bin und wir noch ein wenig erzählt haben, verabschiede ich mich in den Feierabend und mache mich auf den Heimweg.


230
Anwälte international

Auszeichnungen & Preise

azur100 2017
Top-Arbeitgeber