Legal Counsel

Stadt
Alle Filter löschen

22 Jobs gefunden

Legal Counsel Jobs – dein Weg zum juristischen Allrounder bei Rechtsfragen

Insbesondere Unternehmen sehen sich heutzutage diversen rechtlichen Fragen ausgesetzt, weshalb sich die internen Rechtsabteilungen in stetigem Wachstum befinden, weshalb sich die Stellenangebote für Volljurist:innen sich schon lange nicht nur auf die klassischen Betätigungsfelder im Staatsdienst oder der Anwaltschaft beschränken. Infolgedessen steigen automatisch die Stellenangebote für sogenannte Legal Counsels, die für die Unternehmen als eine Art Allrounder in Sachen juristischer Beratung fungieren. 

Entsprechend breit gefächert sind die möglichen Tätigkeitsbeschreibungen der Legal Counsel Jobs – von internen Vertragsangelegenheiten über Schadensersatzklagen bis hin zu speziellen Rechtsgebieten wie beispielsweise dem Medizinproduktesicherheitsrecht kann alles auf der Agenda eines Legal Counsels landen. Daher lohnt sich ein genauerer Blick auf mögliche Legal Counsel Jobs sowie die Vor- und Nachteile einer Inhouse-Tätigkeit.

Legal Counsel, Unternehmensjurist, Syndikusanwalt – vermeintliche Synonyme?

Stellenangebote für Jurist:innen werden häufig mit einer Aneinanderreihung in Form von „Legal Counsel/Unternehmensjurist/Syndikusanwalt“ betitelt, obwohl zwischen den einzelnen Bezeichnungen durchaus (große) Unterschiede bestehen. Legal Counsels sind in einem Betrieb angestellt und arbeiten in den Rechtsabteilungen sozusagen als interne Dienstleister:innen, indem sie die Betreuung rechtlicher Themen übernehmen. Ist der Arbeitgeber ein Unternehmen, so spricht man ebenfalls von Unternehmensjurist:innen.

Der Legal Counsel konzentriert sich auf die Bedürfnisse seines/seiner Arbeitgeber:in und arbeitet eng mit diversen Abteilungen zusammen, um sicherzustellen, dass jene im Einklang mit den geltenden gesetzlichen Vorschriften agieren. Im Unterschied zu den angestellten Legal Counsels steht es dir bei Stellenangeboten für Syndikusanwält:innen] offen, neben dem jeweiligen Arbeitgeber-Unternehmen noch weitere eigene Mandant:innen zu beraten und so das eigene Einkommen zu erhöhen. Deshalb benötigen Syndikusanwält:innen neben einer Anwaltszulassung jedenfalls formell eine eigene Kanzlei.

Ein Arbeitgeber, viele Aufgabenbereiche – das breite Tätigkeitsspektrum der Stellenangebote für Legal Counsels

Im Wesentlichen erwarten dich folgenden Aufgaben bei Legal Counsel Jobs:

  • Beratung zu diversen rechtlichen Themen
  • Koordinierung der Zusammenarbeit mit externen Kanzleien
  • Erstellen, Gestalten und Prüfen von Verträgen
  • Durchführen von Schulungen zu Compliance

Legal Counsel Jobs variieren jedoch je nach Arbeitgeber und der Größe des Betriebs. Im Folgenden geben wir dir einen genaueren Überblick über mögliche Einsatzorte und Tätigkeitsbeschreibungen.

In kleinen Unternehmen besteht die Rechtsabteilung häufig aus nur einer Person, sodass diese für die Mitarbeitenden zum/zur Hauptansprechpartner:in in Bezug auf sämtliche rechtliche Fragestellungen wird. Diese reichen von der Vertragsgestaltung über arbeitsrechtliche Belange bis hin zu spezifischen Rechtsgebieten, die im Zusammenhang mit dem Leistungsspektrum des Unternehmens stehen. Ein solch breit gefächerter Aufgabenbereich bei Legal Counsel Jobs führt zwangsläufig dazu, dass du nicht in allen Bereichen fundierte und abschließende Beratung leisten kannst. Aus dem Grund arbeiten die Unternehmen regelmäßig mit externen Kanzleien zusammen. Als Legal Counsel koordinierst du diese Zusammenarbeit und prüfst darüber hinaus die Schriftsatzentwürfe. Aus Unternehmensperspektive ist deine Einbindung an dieser Stelle besonders entscheidend, da du als Legal Counsel neben den rein rechtlichen Aspekten stets auch sämtliche unternehmensspezifische Belange und Interessen berücksichtigen musst. Damit vertrittst du als Legal Counsel die Interessen des Unternehmens auch gegenüber Behörden und dem Gericht. Ein grundlegendes Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge ist also unerlässlich, auch wenn sich der Beruf als Legal Counsel dennoch von dem des Wirtschaftsjuristen unterscheidet

Zusätzlich berätst du umfassend hinsichtlich der internen rechtlichen Fragestellungen. Dazu gehört zunächst einmal das juristische Tagesgeschäft – dieses umfasst zum einen die Erstellung von Rechtsgutachten zu Fragen aller Art und zum anderen die Erstellung, Gestaltung und Prüfung von Verträgen, wobei du in Verhandlungen jeweils die Unternehmensseite vertrittst. Zwar liegt der Fokus bei Legal Counsel Jobs dabei stets auf der Prüfung der Rechtslage, allerdings betrachtest du jene durch die Brille des Unternehmens, weshalb es bei der Prüfung der Verträge allen voran auf eine Bewertung der Risikopotentiale für die Unternehmensseite ankommt.

Im Laufe der Zeit führte die zunehmende Verrechtlichung weiterhin dazu, dass es unternehmensintern immer mehr Richtlinien zu beachten gibt. Zur Einhaltung dieser Compliance-Vorschriften trägst du bei, indem du Inhouse-Schulungen zu bestimmten rechtlichen Themen planst und durchführst und daneben laufend über neue rechtliche Entwicklungen, beispielsweise im Bereich der Anforderungen an den Datenschutz, informierst.

Insgesamt profitierst du bereits bei Stellenangeboten als Junior Legal Counsel von einer großen Selbstständigkeit und kannst so deinen Gestaltungsspielraum nutzen, um interne Abläufe zu optimieren oder neu zu denken.

Des Weiteren bist du für das Management und die Vorstände die wichtigste Ansprechperson in Sachen Haftungsfragen. Insgesamt gilt: je größer das Unternehmen und die Rechtsabteilung, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Schwerpunkt bei Jobs als Legal Counsel entweder auf einer der beschriebenen Tätigkeiten oder auf einem konkreten Rechtsgebiet liegt und du folglich weniger als Generalist:in fungierst.

Abseits der klassischen Unternehmenswelt findest du Legal Counsel Stellen ebenso bei Vereinen, Körperschaften des öffentlichen Rechts oder Versicherungen. Grundsätzlich nimmst du auch an diesen Einsatzorten dieselbe Rolle für deine:n Arbeitgeber:in ein und operierst sozusagen als das Sprachrohr des Gesetzes. Insbesondere bei Vereinen und Körperschaften des öffentlichen Rechts gehört die Erarbeitung von Rechtsgrundlagen wie beispielsweise Satzungen oder Geschäftsordnungen häufig zu deinem Aufgabenbereich.

Welche Vor- und Nachteile gehen nun also mit einem Job als Legal Counsel einher?

Als Legal Counsel bist du somit dank deines umfassenden juristischen Fachwissens eine Art Allround-Dolmetscher in Sachen Recht und bringst dieses den unterschiedlichen Geschäftsbereichen auf verständliche Art und Weise näher. Dadurch ist deine Tätigkeit äußerst abwechslungsreich und stellt dich vom Junior bis hin zum Senior Legal Counsel permanent vor neue Herausforderungen. Auf der anderen Seite bedeutet dies vor allem in kleineren Rechtsabteilungen, dass du bei Stellenangeboten für Legal Counsels keinen thematischen Fokus auf ein Rechtsgebiet legen kannst.

Jedoch sind Legal Counsel Jobs keinesfalls ausgeschlossen, wenn du eine schwerpunktmäßige Beschäftigung mit einem juristischen Themenbereich wünscht – große Unternehmen bieten hierfür eine ganze Reihe an spezialisierten Legal Counsel Jobs, beispielsweise in den Bereichen IT-Recht, Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht oder exotischeren Bereichen wie dem Weltraumhaftungsrecht, an. Nichtsdestotrotz bist du am Ende des Tages im Unterschied zu Syndikusanwält:innen nur für dein Unternehmen tätig, musst dich aber gleichzeitig nicht um Mandantenakquise kümmern. Zudem übernimmst du als juristische:r Expert:in meist von Beginn an viel Verantwortung in deinem Aufgabenbereich und hast so die Möglichkeit gestaltend tätig zu sein. Hinzu kommt, dass du als Legal Counsel an der Schnittstelle zwischen Recht und Wirtschaft über den juristischen Tellerrand blickst. Dadurch stehen dir ein gutes Gehalt, vielseitige Karriereoptionen und Aufstiegschancen offen!