Volljurist:innen

Stadt
Alle Filter löschen

853 Jobs gefunden

Stellenangebote für Volljuristen: Dein nächster Job wartet

Als Volljuristin oder Volljurist bist du bei der Stellensuche kaum eingeschränkt. Weil du die höchste juristische Ausbildung abgeschlossen hast, stehen dir fast alle Türen offen. Dementsprechend sind die Stellenangebote für Volljuristen und Volljuristinnen sowohl in Bezug auf Fachbereiche als auch Arbeitgeber sehr vielfältig. Und wer weiß – vielleicht findest du ja heute schon deinen Traumjob!

Wann gilt man als Volljuristin oder Volljurist?

Eine Volljuristin oder ein Volljurist bist du, wenn du das zweite Staatsexamen abgeschlossen hast. Damit erwirbst du die Befähigung zum Richteramt. Konkret bedeutet das, dass du als Volljurist Jobs ausüben kannst, die anderen Juristinnen und Juristen (zum Beispiel Wirtschaftsjuristen oder Diplomjuristen) vorbehalten sind. Dazu gehört die Arbeit als Richter, Staatsanwalt oder Rechtsanwalt.

Hast du nur dein erstes Staatsexamen in der Tasche, dann könnten dich Jobs für Diplomjuristen interessieren – und hast du ein Studium in Wirtschaftsjura abgeschlossen, dann findest du hier passende Jobs für Wirtschaftsjuristen!

Jobs für Volljuristen: Hier kannst du arbeiten

Hast du schon einmal in Stellenanzeigen für Volljuristen und Volljuristinnen reingeschaut, dann ist dir bestimmt die große Auswahl an möglichen Arbeitgebern aufgefallen. Tatsächlich kannst du nach dem zweiten Staatsexamen praktisch überall arbeiten, wo Juristinnen und Juristen gebraucht werden – und das werden sie an allen möglichen Stellen. Diese Arbeitgeber kannst du bei deiner Stellensuche als Volljurist oder Volljuristin beispielsweise berücksichtigen:

  • Kanzleien: Neben der Justiz sind Kanzleien meist die Arbeitgeber der Wahl von Volljuristinnen und Volljuristen. Ob in der Großkanzlei mit internationalen Mandantinnen und Mandanten, bei mittelständischen Kanzleien oder in spezialisierten Boutiquen – hier findest du einen passenden Job als Volljurist.
  • Justiz: Ebenso kannst du Jobs in der Justiz finden. Dort arbeitest du entweder als Staatsanwalt oder als Richter.
  • Unternehmen: Ein beliebter Arbeitgeber für Volljuristinnen und Volljuristen sind Unternehmen. Dort berätst du intern zu den unterschiedlichsten Fragen – zum Beispiel im Arbeitsrecht oder zu rechtlichen Fragen in der Branche deines Unternehmens. Zudem vertrittst du deinen Arbeitgeber nach außen, setzt Verträge auf, begleitest interne Prozesse und kümmerst dich um Themen wie Compliance oder Datenschutz. In Unternehmen gibt es übrigens nicht nur Stellen für Volljuristen, sondern auch Jobs für Unternehmensanwälte.
  • Öffentliche Verwaltung: In Ministerien, in Behörden und Ämtern, bei Krankenkassen, im Justizvollzug und in vielen anderen Bereichen der öffentlichen Verwaltung gibt es Stellenangebote für Volljuristen und Volljuristinnen.
  • NGOs: Wenn du eine soziale Ader hast, dann sind für dich als Volljurist Stellen bei Nichtregierungsorganisationen besonders spannend. NGOs setzen sich für gute Zwecke wie Umweltschutz, Menschenrechte oder soziale Gerechtigkeit ein.

Auch viele andere Arbeitgeber wie zum Beispiel Medienhäuser oder Unternehmensberatungen bieten Jobs für Volljuristen an!

Vielfältige Stellenangebote für Volljuristen – diese Fachbereiche sind beliebt

Der Stellenmarkt für Volljuristen und Volljuristinnen bietet viel Raum zur Spezialisierung – schließlich findet das Recht in allen möglichen Branchen und Bereichen der Gesellschaft Anwendung. Um als Volljuristin oder Volljurist Karriere zu machen, ist es in den meisten Fällen sinnvoll, wenn du dich auf einen Fachbereich spezialisierst. Mit deiner Expertise hebst du dich bei der Jobsuche als Volljurist von anderen ab und kannst letztendlich auch mehr verdienen. Wenn du momentan als Berufseinsteiger Stellenangebote für Volljuristen suchst, ist es also eine gute Idee, dir jetzt schon über eine mögliche Spezialisierung Gedanken zu machen.

Das soll aber keinesfalls bedeuten, dass nicht auch Universalisten erfolgreich werden können. Gerade in kleineren Unternehmen werden auch Allrounder gesucht.

Unter anderem sind folgende Fachbereiche bei Stellenausschreibungen für Volljuristen besonders gefragt:

  • Arbeitsrecht: In diesem Fachbereich befasst du dich zum Beispiel mit der Gestaltung von Arbeitsverträgen, mit betrieblichen Umstrukturierungen, Kündigungsschutzverfahren und vielen weiteren arbeitsrechtlichen Themen.
  • Handels- und Gesellschaftsrecht: Du interessierst dich für Wirtschaft? Dann kannst du dich in diesem Teilbereich mit Handelsverträgen, Fusionen und Übernahmen, Unternehmensgründungen und mehr auseinandersetzen.
  • Strafrecht: Im Strafrecht geht es um strafbare Handlungen und deren Rechtsfolgen. Du berätst und vertrittst dabei Angeklagte, Opfer oder unterstützt Unternehmen bei der Prävention.
  • Bank- und Kapitalmarktrecht: Hier berätst du Finanzinstitute, Unternehmen oder Privatpersonen zum Beispiel zu Themen wie Regulierung, Transaktionen, Börseneinführung und vielem mehr.
  • Immobilienrecht: In diesem Fachbereich dreht sich alles um Themen wie Immobilienkäufe, Due Diligence, Mängelansprüche, Bauvorschriften und mehr.

Das ist natürlich noch lange nicht alles: 24 unterschiedliche Fachanwaltstitel kann man in Deutschland erwerben – weitere beliebte Rechtsbereiche sind zum Beispiel das Steuerrecht, das Informationstechnologierecht, das Familienrecht oder das Verkehrsrecht. Auch darüber hinaus gibt es Stellenangebote für Volljuristen und Volljuristinnen in „exotischeren“ Bereichen, in welchen du keinen Fachanwaltstitel erwerben kannst. Hast du zum Beispiel schon einmal vom Pferderecht oder vom Seerecht gehört?

Das verdienst du in einem Job als Volljurist

Bist du gerade auf der Suche nach Stellenangeboten für Volljuristen und Volljuristinnen, dann interessiert dich sicher auch, was du in deinem nächsten Job verdienen kannst. Pauschal lässt sich diese Frage natürlich nicht beantworten. Prinzipiell gilt, dass du in einem Job als Volljurist bei der Justiz – wenn du nicht gerade eine sehr hohe Stelle innehast – weniger verdienst als in einer Kanzlei oder in einem Unternehmen. Andererseits kannst du im öffentlichen Dienst mit einer besseren Work-Life-Balance rechnen.

Als die lukrativsten Jobs für Volljuristen und Volljuristinnen gelten Stellen bei Großkanzleien. Hier sind oft schon die Einstiegsgehälter sechsstellig – mithalten können nur wenige renommierte Boutiquekanzleien und Unternehmen.

Du merkst schon: Wie hoch dein Gehalt sein wird, hängt von sehr vielen Faktoren ab. Dazu gehören unter anderem dein Arbeitgeber, deine Berufserfahrung, deine Spezialisierung sowie dein Verhandlungsgeschick. Als Volljuristin oder Volljurist in einer Großkanzlei kannst du mit einem Einstiegsgehalt von rund 80.000 bis 120.000 € brutto pro Jahr rechnen. Bei Unternehmen sind es rund 40.000 bis 80.000 €. Als Richterin oder Richter verdienst du beim Berufseinstieg je nach Bundesland im Schnitt etwa 55.000 € brutto im Jahr. Allerdings bleibt bei letzteren mehr Netto vom Brutto, da keine Sozialversicherungsbeiträge fällig werden.