Jura Bewerbungsgespräch Tipps

Bewerbungsgespräch: 6 Dinge, die du über den potentiellen Arbeitgeber wissen musst

6 Infos, mit denen du im Jura-Bewerbungsgespräch punktest

Im Vorfeld eines Bewerbungsgespräches ist die Nervosität oft groß und wir haben wohl alle schon den einen oder anderen Artikel mit dem Thema “So meisterst du dein Bewerbungsgespräch” verschlungen. Speziell als Jurist, nach einem langen Studium, ist die Erwartung und auch der Druck hoch, jetzt auch in der Praxis zu überzeugen. Meist wird in Karriere-Artikeln der Ratschlag gegeben, man solle sich im Voraus über den potentiellen Arbeitgeber informieren. Wenn die vorhandene Informationsmenge aber überwältigend ist, stellt sich die Frage: Was muss ich denn jetzt wirklich wissen? 

 

1.“Den kennt man”: Top-Mitarbeiter, die beim potentiellen Arbeitgeber arbeiten

Zu den Mitarbeitern, die du kennen solltest, gehören natürlich der CEO in einem Unternehmen und seine direkten Mitarbeiter. In einer Kanzlei solltest du die Namen der höchstrangigen Partner kennen (oder zumindest notieren). Diese Infos findest du im Normalfall auf der Firmen- oder Kanzleihomepage des Arbeitgebers. Nachdem du die relevanten Namen kennst, spricht nichts dagegen, auf den LinkedIn und Twitter Accounts vorbeizuschauen. Wenn du nicht möchtest, dass der CEO weiß, dass du auf seinem LinkedIn Profil unterwegs warst, kannst du den “anonym-Modus” von LinkedIn nutzen.

Du möchtest zunächst einen Einblick in das Berufsleben erhalten?

2.  Die Unternehmens- bzw. Kanzleikultur

Ebenfalls auf der Homepage kannst du mehr zur Kultur des Arbeitgebers herausfinden. Kannst du dich mit der Kultur identifizieren? Welche Mission wird angeführt? Welche Werte werden beim Arbeitgeber besonders wertgeschätzt? Sollten beim Durchlesen dieser Seiten Fragen auftauchen, notiere sie dir unbedingt. Sie können im Interview zeigen, dass du dich mit dem Arbeitgeber beschäftigt hast. 
 


3. Was gibt’s Neues? Aktuelle Neuigkeiten zum Arbeitgeber

Bei deinen Recherchen im Internet hast du vermutlich schon den einen oder anderen relevanten Zeitungsartikel gesehen. Überfliege einige dieser Artikel, um ein gewisses Hintergrundwissen zu den neuesten Ereignissen der Kanzlei oder des Unternehmens zu bekommen. Eine gute Quelle ist auch die Homepage des Arbeitgebers selbst, wo meist eine Kategorie “Aktuelles” oder “News” besteht.
 


4. Services, Fachbereiche, Zielgruppe: Den Arbeitgeber genauer kennen

Finde mehr zur Tätigkeit der Kanzlei oder des Unternehmens heraus. Ganz wichtig: Auf welche Fachbereiche hat sich die Kanzlei spezialisiert? Gibt es eine bestimmte Zielgruppe, die von der Kanzlei besonders angesprochen werden soll? Welche Services gehören zu den Wichtigsten der Kanzlei?

München
Rechtsanwalt (m/w/d) Venture Capital / M&A

Volljurist (m/w/d)

Hamburg
Rechtsanwalt (m/w/d) Venture Capital / M&A

Volljurist (m/w/d)

Düsseldorf
Associate (m/w/x) Transactional Data Technology and Life Sciences

Volljurist (m/w/d)

Düsseldorf
Rechtsanwalt (m/w/d) Öffentliches Wirtschaftsrecht

Volljurist (m/w/d)

Stuttgart
Rechtsanwalt (m/w/d) Bau- & Immobilienrecht / Vergaberecht

Volljurist (m/w/d)

Köln
Rechtsanwälte (m/w/d) Arbeitsrecht

Volljurist (m/w/d)

Berlin
Rechtsanwalt (m/w/d) Arbeitsrecht

Volljurist (m/w/d)

München
Rechtsanwalt (m/w/d) Gesellschaftsrecht / Litigation & Arbitration

Volljurist (m/w/d)

Berlin
Rechtsanwalt (m/w/d) Venture Capital / M&A

Volljurist (m/w/d)

Hamburg
Rechtsanwalt (m/w/d) Commercial und Öffentliches Wirtschaftsrecht

Volljurist (m/w/d)

5. Gehalt und mehr: Insider-Infos

Bei vielen Kanzleien und Unternehmen wird es dir möglich sein, “Insider”-Wissen wie zum Beispiel zum Gehalt zu erwerben. Hilfreich sind hier zum Beispiel Webseiten, die sich auf Karriere in Jura spezialisiert haben. Auf den Unternehmens- und Kanzleiprofilen von Talentrocket findest du etwa viele hilfreiche Infos, unter anderem Interviews mit Partnern und Associates des Arbeitgebers, Gehaltsinformationen und Infos zum “typischen Arbeitstag” als Jurist.

 

6. Personalmanager oder Partner? Dein Gesprächspartner

Wenn möglich, finde heraus mit wem dein Interview stattfinden wird. Nachfragen ist durchaus erlaubt! Recherchiere online, vielleicht kannst du herausfinden, welchen Werdegang die Person hat. Zusätzlich schüttelst du nicht aus Versehen der Sekretärin die Hand, wenn du deinen Gesprächspartner schon mal auf einem Foto gesehen hast.

 

Mit diesen sechs Infos kannst du deine Recherche zum Arbeitgeber effektiver gestalten und gehst optimal vorbereitet in dein Bewerbungsgespräch! 

GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
undefined

GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

Alle Informationen auf einen Blick


Talente haben sich auch diese Artikel durchgelesen
Bewerbung
Mehrere Jobangebote – ein Luxusproblem?
So entscheidest du dich für die beste Stelle
Bewerbung
Dein Profil auf TalentRocket
So präzise wie möglich, so ausführlich wie nötig
Bewerbung
Als Jurist den Jobwechsel begründen - Teil 2!
Das solltet ihr beim Vorstellungsgespräch beachten