JavaScript ist nicht aktiviert!
Die 5 größten Städte Deutschlands um Jura zu studieren

Studium, Examen & Zusatzqualifikationen

Die 5 größten Städte Deutschlands um Jura zu studieren

Welche Universitäten empfehlen sich für angehende Juristen?

 

1. Die Größte: BERLIN!

Berlin ist Deutschlands politisches Zentrum und Hauptstadt. Mit über 3,5 Millionen Einwohnern ist Berlin darüber hinaus auch die mit Abstand größte und bevölkerungsreichste Stadt des Landes. Daraus resultierend gibt es ein extrem abwechslungsreiches Stadtbild und Leben. Gerade für viele junge Menschen ist es daher der absolute Place to be in Deutschland. Darüber hinaus spielt Berlin auch auf wirtschaftlicher Ebene eine große Rolle. Insbesondere in der Start-up Szene hat man sich in Berlin einen besten Ruf weit über die Landesgrenzen hinaus erarbeitet. Nicht wenige sprechen sogar von der Start-up Metropole überhaupt in Europa, sogar noch vor London.

Doch auch akademisch betrachtet ist Berlin mehr als interessant. So bieten beispielsweise gleich zwei Universitäten das klassische Jurastudium an. Die Freie Universität Berlin (FU) und die Humboldt-Universität (HU) bilden Juristen aus. Zusammen kommen beide Universitäten dabei auf über 70.000 Studenten. Beide Universitäten sind unter Juristen sehr renommiert und tauchen in Rankings regelmäßig auf den vorderen Plätzen auf. An beiden Universitäten kann das Studium der Rechtswissenschaften nur zum Wintersemester aufgenommen werden. Der NC betrug dabei in den letzten Jahren zwischen 1,4 und 1,9 bei beiden Universitäten.

Beide Universitäten haben dabei – berlintypisch – eine Ausrichtung auf ein internationales Studium. So bietet die Freie Universität eine Kooperation mit über 70 Partneruniversitäten weltweit an. Die Humboldt-Universität hinkt mit einem immer noch überdurchschnittlichen Angebot von 30 europaweit verteilten Partneruniversitäten auf sehr hohem Niveau der Freien Universität hinterher. An beiden Hochschulen können Teile oder sogar das ganze Schwerpunktstudium im Ausland an einer Partneruniversität absolviert werden.

Die Kosten in Berlin sind zwar nicht besonders niedrig, im Vergleich zu anderen Großstädten aber noch überschaubar. Der durchschnittliche Mietpreis liegt bei 10,33 €/m² und die sonstigen Lebensunterhaltskosten sind in Berlin durch das extrem breite Angebot und dem damit verbundenen Preisdruck sowie der Nähe zum Osten für eine Großstadt relativ gering.

 

2. Die Nördlichste: HAMBURG!

Wer den Norden, das Wasser, Schiffe und Häfen mag – der ist in Hamburg genau richtig. Mit knapp 1,8 Millionen Einwohnern kann Hamburg zwar nicht mit Berlin mithalten, zur zweitgrößten deutschen Stadt hat es dennoch gereicht.

Auch Hamburg kann mit zwei Universitäten aufwarten, an denen die Ausbildung zum Juristen angeboten wird. Zum einen ist da die öffentlich-rechtliche Universität Hamburg und zum anderen die private Bucerius Law School Hamburg. Die Universität Hamburg erfreut sich zwar ebenfalls großer Beliebtheit unter Jurastudenten, allerdings wohl eher in erster Linie wegen der Stadt und nicht wegen der Fakultät. Im Vergleich zu anderen Universitäten steht die Universität Hamburg in Jura-Rankings in der Regel nur im Mittelfeld. Ganz anders sieht es da für die Bucerius Law School aus. Diese ist in Rankings oft nicht nur oben mit dabei, sondern gewinnt diese regelmäßig sogar und gilt in jedem Fall zu den renommiertesten Adressen für Jura im ganzen Land. Der NC für die Universität Hamburg betrug im letzten Semester 2,2. Die Law School hat einen solchen per se nicht, denn sie führt ein eigenes Auswahlverfahren durch. Darüber hinaus kostet das Studium an der Law School deutlich mehr als an einer freien Universität. Momentan fallen Studiengebühren von 4000 Euro pro Trimester an, also 12.000 Euro im Jahr.

Allgemein ist das Leben in Hamburg teuerer als in vielen anderen Städten. Der Mietpreis liegt für kleinere Wohnungen und Zimmer momentan bei knapp 14 €/m² und auch die Lebensunterhaltskosten sind als hoch einzustufen. Für das Leben als Student empfiehlt das Studentenwerk daher ca. 800 € monatlich einzuplanen.


 

3. Juwel an der Isar: MÜNCHEN!

In München gibt es an der Ludwig-Maximillians-Universität, kurz LMU München, die wohl renommierteste öffentlich-rechtliche juristische Fakultät Deutschlands. In jedem Jura-Ranking immer oben mit dabei und auch im Ausland genießt die LMU einen ausgezeichneten Ruf. In der mit rund 1,5 Millionen Einwohnern drittgrößten Stadt Deutschlands und Landeshauptstadt Bayerns treffen bayrische Gemütlichkeit, Großstadtflair und spätestens zur Oktoberfestzeit auch Hektik aufeinander.

Trotzdem oder auch gerade deswegen ist München eine der schönsten Städte des Landes. Leider ist auch hier nicht nur die Maß auf dem Oktoberfest teuer, sondern vor allem auch Wohnen und Leben. Durchschnittlich zahlt man in München rund 17 €/m² Miete. In kleineren Wohnungen häufig sogar um die 20 € pro Quadratmeter. Auch das Leben an sich ist sehr teuer und die Lebenshaltungskosten sind noch einmal etwas höher als in Hamburg.

Das Jurastudium an sich ist in München nicht nur renommiert, sondern auch als sehr angenehm von den eigenen Studenten bewertet worden. Die Studienbedingungen sind sehr gut, lediglich die Benotung fällt in München etwas extremer aus. So wird in Bayern tatsächlich die ganze Notenskala ausgenutzt, was im Rest des Landes eher unüblich ist. Das Jurastudium an der LMU ist aber in jeder hinsicht empfehlenswert!

 

4. Jecken, Karneval und... Jura: KÖLN!

Die Domstadt ist mit etwas über einer Million Einwohnern die viertgrößte Stadt Deutschlands und hat viel zu bieten. Die Karnevalshochburg ist mit insgesamt über 100.000 Studenten die absolute Bildungs- und Forschungszentrale der Metropolregion Rhein-Rhur. So verwundert es wenig, dass auch die juristische Fakultät der Universität zu Köln einen sehr guten Ruf genießt. Insbesondere im Ausland gilt Köln als eines der Aushängeschilder des Landes und ist nicht nur wegen des berühmten Kölner Doms eine Pilgerstädte für Deutschlandreisende geworden.

Besonders bei angehenden Juristen kann die Universität zu Köln punkten. Sie bietet das größte Angebot für das Schwerpunktstudium in ganz Deutschland an. Insbesondere Medien-, IT- und Markenrecht ist absolutes Fachgebiet in Köln.

Daneben ist Köln im Vergleich zu Hamburg und München deutlich bezahlbarer. Zwischen 11 – 13 €/m² zahlt man hier für eine Mietwohnung. Auch das Leben ist etwas günstiger und gerade die für Köln bekannten multi-kulturell geprägten Stadtteile bieten eine breite Auswahl an sehr guten aber bezahlbaren Waren an.

 

5. Last but not least – Mainhatten oder auch: FRANKFURT AM MAIN!

Die Finanzmetropole ist die fünft bevölkerungsreichste Stadt Deutschlands und darf natürlich nicht fehlen. Zwar verpasst Frankfurt mit rund 750.000 Bewohnern die Millionengrenze deutlich, doch kann sie dafür mit einer absoluten Einzigartigkeit punkten. Der etwas flappsige Name Mainhatten kommt nämlich nicht von ungefähr, sondern ist vielmehr eine Anlehnung an das skylinegeprägte Manhatten New Yorks. In Frankfurt lässt sich nämlich die einzige Skyline Deutschlands bewundern! So ist der zwar kleine Stadtkern Frankfurts einer der imposantesten des ganzen Landes. Es reihen sich die bekannten Bankentürme und Großkanzleien aneinander und bei Nacht strahlen die beleuchteten Wolkenkratzer dann über dem Main um die Wette. Wer also Sehnsucht nach Großstadtfeeling und dem Big Business amerikanischer Serien hat, der wird Frankfurt lieben.

Neben dem Trubel der Finanzwelt steht mit der Goethe-Universität Frankfurt am Main eine der renommiertesten und auch größten Universitäten des Landes zum Studieren zur Verfügung. Insbesondere die juristische Fakultät taucht dabei in Rankings immer wieder oben auf. Der Schwerpunkt des Studienangebots liegt dabei neben den klassischen Disziplinen wenig überraschend auf dem Finanz-, Banken- und Kapitalmarktrecht. Darüber hinaus hat die Messestadt Frankfurt eine besonders enge Verbindung zur Wirtschaft und glänzt so mit einem besonders breiten Angebot an Nebenjobs und späteren Berufsmöglichkeiten.

Leider ist das Leben und vor allem das Wohnen auch in Frankfurt extrem teuer geworden. Mietkosten für kleinere Mietwohnungen liegen zwischen 13 – 16 €/m² bei einer nach oben hin offenen Skala. Nicht wenige Studenten weichen daher den hohen Kosten Frankfurts aus und wohnen in dem nahegelegenen Offenbach oder Wiesbaden.

 

Wer in einer Großstadt Jura studieren möchte hat wirklich die Qual der Wahl. Alle Städte haben gute Universitäten -einige sogar mehrere-, die das Jurastudium anbieten. Sie unterscheiden sich natürlich alle durch ihre individuellen Vorzüge aber auch durch ihre Nachteile. Insbesondere die Kosten in den Großstädten sind in den letzten Jahren exorbitant gestiegen und sind selbst im Vergleich untereinander noch sehr unterschiedlich.  


Auch interessant:

Uni-Ranking - Die 10 besten deutschen Universitäten für Jura

Studienort - Aufregende Metropole oder familiäre Kleinstadt?

Alltagsjura: Mieter sein leicht gemacht

Wohin zum Jurastudium? - die Top-Universitäten für angehende Jurastudenten​

 

28. Dezember 2016


Finn Holzky

Autor:

Finn Holzky

Schreibt neben seinem Jurastudium seit 2 Jahren für TalentRocket und hat gerade sein 1. Staatsexamen in Göttingen hinter sich gebracht.

Ähnliche Themen


Als Fotograf während des Jurastudiums arbeiten - Nebenjob Jurist

Früh übt sich! - Nebenjobs für Jurastudenten

Betätigungsfelder während des Jurastudiums. Diese Fragen solltest du dir stellen...

weiterlesen
Jura studieren in Münster - Karriere-Magazin TalentRocket

Jura studieren in Münster!

LL.B. - Möglichkeiten, konkurrenzfähiges UNIREP und Fachspezifische Fremdsprachenausbildung an der Westfälische Wilhelms-Universität...

weiterlesen
Jura studieren an der Uni Heidelberg - Besonderheiten - Karrieremagazin TalentRocket

Uni Heidelberg - Elitehochburg Deutschlands!

Jura studieren an der ältesten Universität der Bundesrepublik

weiterlesen
Wann Doktorarbeit in Jura schreiben? - Karrieremagazin TalentTrocket

Jura Doktorarbeit - Timing & Motivation?

Richtiger Zeitpunkt und Tipps zur Motivation...

weiterlesen
Jura Würzburg - warum ist das Jurastudium dort so attraktiv?

Provinz auf Weltniveau!- Jura in Würzburg

Examen, Europarecht und mehr als nur Englisch bei den Fachsprachen...

weiterlesen
Juristische Methodenlehre erklärt von TalentRocket

Mit Juristischer Methodenlehre punkten!

Ein juristisches Grundlagenfach mit enormer Bedeutung...

weiterlesen