Mittelständische Kanzlei
MELCHERS Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB

Über

MELCHERS Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB

Sie sind einzigartig - MELCHERS ist es auch!“

1 Bewertungen
Mitarbeiter national
57
Anwälte

23
davon Partner

29
davon Associates

5
davon of Counsel


Sprachen

Englisch für alle Fachbereiche, weitere Sprachen sind willkommen, insbesondere Französisch für den French Desk. Die Englischkenntnisse können in unserem Business-English Kurs weiterentwickelt werden, dieser steht allen Mitarbeitern offen.
Bei MELCHERS gesprochene Sprachen: Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch


Renommierte Mandate

  • Stada Arzneimittel AG
  • CVC Capital Partners – Übernahme von Tipico (Regulatory und Gaming Legal Due Dilligence)
  • Hoepfner Bräu
  • Clinipace Worldwide
  • EGH – Immobilienrechtliche Beratung bei der Entwicklung des neuen Heidelberger Stadtteils „Bahnstadt“
  • Eichbaum Brauerei
  • Weber Haus
  • Media Saturn Deutschland GmbH
  • Betty Barclay Group
  • Nussbaum Medien
  • HeidelbergCement AG
  • Knaus Tabbert GmbH
  • DowAksa

Internationale Mandate

Sehr geringSehr hoch

Schon gewusst

Wir reden nicht nur über ausgeglichene Work‐Life‐Balance, wir leben sie. Nur wer über private Freiräume verfügt, kann berufliche Höchstleistungen erbringen.

Das Wochenende ist bei MELCHERS grundsätzlich privat, wir legen Wert darauf, dass die Urlaubstage genommen werden und im Urlaub ist das Handy selbstverständlich ausgeschaltet.




Auszeichnungen & Preise

Mein Arbeitstag

Hanja Rebell-Houben, Partnerin in unserem Mannheimer Büro, gibt einen Einblick in ihren Arbeitsalltag als Strafverteidigerin:

8:00 Uhr

Fahrt in die Kanzlei

Gestern war eine großangelegte Durchsuchung eines mittelständischen Unternehmens, welche bis in die Abendstunden andauerte.
Wir waren im Team als Unternehmensanwälte anwesend und haben die Durchsuchung begleitet.
Auf dem Weg in die Kanzlei spreche ich mit der Leiterin der Rechtsabteilung und wir vereinbaren einen Telko-Termin zur Abstimmung.

08:30 Uhr

Meeting

Wir besprechen innerhalb unseres Kollegenteams die gestrige Durchsuchung. Wir arbeiten die notwendigen To-dos aus und verteilen die Aufgaben.

09:00 Uhr

Erste Telko

Telko mit der Rechtsabteilung und den Vorständen des Unternehmens, das gestern durchsucht worden ist.
Es müssen Pressemitteilungen verfasst werden, Verteidiger und Zeugenbeistände organisiert werden. Den Beteiligten wird der Ablauf eines Strafverfahrens erklärt und werden die wichtigsten Hinweise gegeben, wie mit Mitarbeitern, Presse, Geschäftspartner und den Ermittlungsbehörden umzugehen ist.

11:00 Uhr

Diverse Telefonate

Wir stellen eine Sockelverteidigung zusammen. Um Interessenkonflikte zu vermeiden, werden Kollegen aus anderen Kanzleien angefragt, welche die Individualverteidigung übernehmen.

12:30 Uhr

Mittagessen mit Kollegen

Wir tauschen uns noch einmal über den gestrigen Tag aus.

14:00 Uhr

Telefonat mit der Staatsanwaltschaft

Wir diskutieren über Datensicherung, Akteneinsicht und Pressemeldungen seitens der Staatsanwaltschaft.

15:30 Uhr

Besprechung mit einem Mandanten

Ein Mandant, dessen Individualverteidigung ich übernommen habe, kommt zu einer Besprechung. Es handelt sich um Verstöße gegen das Wertpapierhandelsgesetz (WpHG).
Der Inhalt der umfangreichen Akte wird besprochen und die Verteidigungsstrategie dargestellt.
Um eine Außenwirkung zu vermeiden, ist unser Ziel, eine Einstellung bereits im Ermittlungsverfahren zu erreichen.

17:00 Uhr

Rechtsprechungsrecherche

Ich spreche mit meiner wissenschaftlichen Mitarbeiterin und wir überlegen zusammen, welche Rechtsprechungsrecherchen sie für die geplante Verteidigerstellungnahme übernehmen kann.

18:30 Uhr

Erneute Telko mit dem durchsuchten Unternehmen

Es werden die neuesten Entwicklungen besprochen. Die Presse hat die ersten Berichte veröffentlicht.

19:30 Uhr

Den Kopf frei bekommen

Auf dem Weg zum gemeinsamen Lauftreff mit Freundinnen.