Zur Merkliste hinzufügen
Linklaters LLP

Über Linklaters LLP

Linklaters LLP ist eine national wie global führende Wirtschaftskanzlei. Wir haben eine mehr als 175 Jahre lange Tradition und gehörten von Anfang an zum exklusiven „Magic Circle“. Unsere über die Landesgrenzen hinaus insgesamt rund 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leben bei Linklaters eine Kultur der neuen Ideen. Ob Anwalt, Steuerberater oder Notar: Wir beraten praxisnah und ergebnisorientiert. Und das Wichtigste: Wir bleiben dabei immer ein zuverlässiger und unternehmerisch denkender Partner.
Unsere tägliche Arbeit ist die Beratung weltweit führender Unternehmen und Finanzinstitute zu komplexen Fragen im Wirtschafts-, Bank- und Steuerrecht. Dieser Aufgabe gehen wir mit Aufmerksamkeit, Zuversicht und großer Begeisterung nach. Wir beraten unsere internationalen Mandaten so, dass sie ihre Ziele stets im Blick behalten können. Gemeinsam finden wir Lösungen, setzen Strategien in die Tat um und verwirklichen Geschäftsziele auf globaler Ebene.
Um es ganz unbescheiden auszudrücken: Wir leisten für unsere Mandanten Außerordentliches. Daher suchen wir Juristinnen und Juristen, die sich dieser Herausforderung mit Kollegialität, Engagement und Freude stellen möchten. Wir unterstützen Ihre persönliche Entwicklung und freuen uns, Sie auf Ihrem Weg zu einer herausragenden Anwaltspersönlichkeit zu begleiten.

→ Weitere Informationen.

4.3
4 Bewertungen
5
2
4
1
3
1
2
0
1
0

Hilf Talenten bei Ihrer Jobsuche

Bewerten

Fachbereiche

Hier hast du einen Überblick über die Fachgebiete von Linklaters LLP


Standorte

Hier hast du einen Überblick über die Standorte von Linklaters LLP

Klicke hier,
um mit der Karte zu interagieren.

Kontakte

SusanneKiefer
Frau Susanne Kiefer
Recruitment Managerin

Über uns

Mitarbeiter national
330
Anwälte

67
davon Partner

36
davon Counsel


Sprachen

Unsere Kolleginnen und Kollegen besitzen sehr gute Englischkenntnisse, die sie idealerweise im Ausland erworben haben. Ein Großteil der Mandate wird in allen Fachbereichen auf Englisch bearbeitet.


Renommierte Mandate

  • Beratung der Funke Mediengruppe bei der Finanzierung der Übernahme von Springer- Publikationen
  • Beratung von Barry Callebaut bei einer Kapitalerhöhung in Höhe von 279 Millionen Schweizer Franken sowie gleichzeitige Beratung bei der Emission einer Hochzinsanleihe in der Höhe von USD 400 Millionen
  • Beratung der HSH Nordbank bei einer innovativer Asset Based Finance-Struktur mit einem Referenzportfolio von Schiffskreditforderungen der HSH Nordbank
  • Beratung von McKesson bei dem Erwerb der Celesio AG (EUR 5,5 Mrd.)
  • Beratung von LetterOne bei dem Erwerb von RWEDea (7,1 Mrd.) 
  • Beratung von Vodafone bei der öffentlichen Übernahme der Kabel Deutschland Holding AG (7,7 Mrd.)

Internationale Mandate

Sehr geringSehr hoch

Schon gewusst

Unser Arbeitsumfeld ist international, individuell und geprägt von einer Open Door Policy. Das bedeutet eine offene und kollegiale Kultur, in der jeder Mitarbeiter die Begriffe Teamarbeit und Unterstützung mit Leben füllt und danach handelt. Wir begegnen unseren täglichen Aufgaben mit höchsten Qualitätsansprüchen und legen gleichermaßen Wert auf eine sehr hohe Qualität des Miteinanders.




Auszeichnungen & Preise

Mein Arbeitstag

Erfahren Sie hier mehr über einen typischen Arbeitsalltag von Juan Restrepo Rodriguez, Managing Associate

08:00 Uhr

Nach einem guten Frühstück mache ich mich auf den Weg zur Arbeit. In der Bahn höre ich meine Lieblingsmusik und starte so gut gelaunt in den neuen Arbeitstag. Im Büro lese ich zuerst E-Mails und bespreche mit meiner Assistentin die Tagesplanung.

10:00 Uhr

Weiter geht’s zur Besprechung mit dem Partner zum Status-quo neuer sowie laufender Mandate und zur Vorbereitung der nächsten Schritte. Danach folgen u.a. Telefonate mit den Wettbewerbsbehörden zum aktuellen Stand z.B. bei Fusionskontrollverfahren.

12:00 Uhr

Anschließende Abstimmung mit den Mandanten. In diesem Fall sind auch die Kollegen in Peking eingebunden. Mit Blick auf die Zeitverschiebung kontaktiere ich sie zügig, damit sie Rückfragen bearbeiten und an den chinesischen Mandanten weiterleiten können.

14:00 Uhr

Nach der Mittagspause (Pasta beim Italiener!) steht ein Bewerbungsgespräch an. Das Gespräch führe ich gemeinsam mit einem Kollegen und stelle den Kandidaten anschließend unserer Fachbereichsgruppe vor. Danach widme ich mich wieder der Mandatsarbeit.

16:00 Uhr

Zwischen 16:00 und 18:00 Uhr bearbeite und finalisiere ich oft Schriftsatzentwürfe und andere Arbeitsprodukte, die ich am Abend mit dem Partner bespreche, bevor sie an den Mandanten zum „Sign-off“ gehen oder an die jeweilige Behörde geschickt werden.

18:00 Uhr

Kurze Auszeit am Kickertisch. Danach Telco mit unseren Kollegen aus dem New Yorker Büro, die ebenfalls auf dem Verfahren von heute Morgen arbeiten und mittlerweile Gelegenheit hatten, sich die neuen Infos des Mandanten anzuschauen und zu diskutieren.

20:00 Uhr

Nach dem Telefonat mit New York bereite ich die Aufgaben für morgen vor, schicke ein paar letzte E-Mails ab, räume meinen Schreibtisch auf und freue mich auf mein Sportprogramm im Fitnessstudio.

23:00 Uhr

Nach dem Sport habe ich eine kleine Mahlzeit zu mir genommen und zuhause mit Familie und Freunden telefoniert. Bevor ich mich zu Bett lege, werfe ich noch einen letzten Blick in meine E-Mails und schaue eine Folge meiner Lieblingsserie auf Netflix.


2300
Anwälte international


Karriere

Einstiegsmöglichkeiten

Der Einstieg in unsere Sozietät ist als Praktikant, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Referendar, steuerlicher Mitarbeiter, Steuerberater oder Rechtsanwalt (m/w/d) möglich.


Anwaltspersönlichkeit

Wir suchen Juristen, die sich Herausforderungen mit Kollegialität, Engagement und Freude stellen möchten. Unsere Bewerber ragen fachlich heraus und blicken über den juristischen Tellerrand. Sie überzeugen mit verhandlungssicheren Englischkenntnissen, die sie idealerweise im Ausland erworben haben und haben Spaß, sich auch in unbekannte Aufgabenfelder einzuarbeiten.


Anzahl Partner zu Associates

Sehr geringSehr hoch

Neueinstellungen p.a.
50
Associates

130
Referendare

100
Praktikanten


Mandantenkontakt Berufseinsteiger

Sehr geringSehr hoch


Einarbeitung

Während Ihrer Einarbeitung steht Ihnen ein Mentor, in der Regel ein Partner, für sämtliche Fragen zur Verfügung. Neben intensiver Unterstützung bei Ihren ersten Projekten, ermöglicht Ihr Mentor Ihnen durch regelmäßige Feedbackgespräche Ihre Leistung akkurat einzuschätzen. So können Sie Verbesserungspotentiale optimal ausschöpfen und zielgerichtet an Ihrer Karriere bei uns arbeiten.


Unterstützung für verschiedene Tätigkeiten

Unterstützung bei der Promotion

Unterstützung bei der Ausbildung zum Fachanwalt/Steuerberater

Möglichkeit zu wissenschaftlichen Veröffentlichungen


Ausbildungsprogramme

Wir setzen auf ein mehrstufiges Ausbildungssystem, bei dem für Associates z.B. zunächst die fachliche Entwicklung im Vordergrund steht. Später komplettieren dann Bereiche wie Management, Führung und Geschäftsentwicklung die Ausbildungsagenda.

Schritt für Schritt

In der ersten Zeit geht es insbesondere darum zu erfahren, wie Mandanten „ticken“, wie das Geschäft funktioniert und was es heißt, exzellente juristische Beratung zu leisten. Später gilt es, schrittweise mehr Verantwortung zu übernehmen und mit dem Leitpartner ganz eng am Mandanten das Geschäft zu entwickeln sowie erste Mandate und Teams eigenständig zu steuern.

Law & Business School

Abgestimmt auf diese Schritte bietet die Linklaters Law & Business School eine Vielzahl strukturierter Weiterbildungsmaßnahmen. Das aus Professoren renommierter Hochschulen (z.B. Harvard Law School und HEC Paris) und Top-Führungskräften bestehende Advisory Board der Business School garantiert die Praxisrelevanz und Hochwertigkeit der dort vermittelten Inhalte. Durch den Abschluss mit dem „Linklaters Practice Diploma“ und dem „Linklaters Management Diploma“ erhalten unsere Associates bzw. Managing Associates somit eine exzellente Ausbildung.

Internationale Erfahrung

Abgerundet wird unsere Weiterbildung durch einen umfassenden Eindruck von der Internationalität, in der unsere Anwälte tätig sind. Hier stehen Rotationen, Secondments, zahlreiche internationale Kurse und das „automatische“ Networking mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Ländern auf dem Programm.


Auslandsmöglichkeiten

Die enge Zusammenarbeit mit einem Leitpartner ermöglicht es unseren Anwälten, in ihrem Fachbereich zum Top-Experten zu werden. 
Gleichzeitig gibt es auch eine Welt jenseits des eigenen Fachbereichs, die es zu entdecken gibt: Durch Secondments und Rotationen lernen sie andere Standorte und Practice Groups kennen.
Mit „Follow-the-Deal“ haben unsere Associates ebenfalls die Möglichkeit, am Mandat vor Ort mitzuarbeiten. 


Weiterbildung Anwälte

Unsere Linklaters Law & Business School hat den „Legal Education & Training Award“ für das beste Weiterbildungsprogramm aller Kanzleien gewonnen. Kein Wunder: Für jeden Fachbereich gibt es ein spezifisches, maßgeschneidertes Curriculum mit obligatorischen und optionalen, globalen und nationalen Trainings. 
Associates absolvieren das Practice Diploma und entwickeln in diesem Programm systematisch ihre fachlichen und persönlichen Fähigkeiten. Durch den globalen Ansatz können sie ihre interkulturellen Kompetenzen weiterentwickeln und Kontakte zu internationalen Kolleginnen und Kollegen aufbauen. 
Managing Associates bekommen beim MA Diploma eine professionelle Weiterbildung, die an ihre individuellen Bedürfnisse angepasst wird. Hierzu arbeitet Linklaters mit weltweit führenden Business Schools zusammen. Gefördert werden neben Management-Fähigkeiten auch die sogenannten Soft Skills.
Linklaters ermöglicht als einzige Kanzlei in Deutschland seinen seniorigeren Associates ein komplettes Executive MBA Programm. Dieses Programm wird nun auch für Associates ab dem zweiten Berufsjahr angeboten. Hier arbeiten wir mit den Top Business Schools zusammen und beteiligen uns an der Finanzierung. 
Beim Counsel and Partner Development gilt es, gemeinsam mit renommierten Instituten, wie etwa der Harvard Law School, die Führungs-Fähigkeiten systematisch zu fördern, die diese Gruppe insbesondere als Personalverantwortliche und Teamleader benötigen. 
Das Training „English on the Job“ ist eine Englisch-Workshop-Reihe. In regelmäßigen Abständen bieten wir Associates und Managing Associates maßgeschneiderte Englisch-Workshops zu verschiedenen Themen an, die ihnen in ihrem Berufsalltag begegnen. 
Mit Business-Coaches können professionelle Karrierecoachings für die individuelle Weiterentwicklung wahrgenommen werden. Außerdem: Mit „Young Links“ werden Kontakte zu Mandanten auf Peer-Level ermöglicht und das „Women's Leadership Programme“ unterstützt zusätzlich weibliche Anwälte in ihrer Karriereentwicklung.
Mit dem Maternity/ Paternity Coaching unterstützen wir bei der Rückkehr aus Mutterschutz und Elternzeit – auch für männliche Anwälte, die planen mehr als zwei Monate in Elternzeit zu gehen.


Reisetätigkeit im Job

Sehr geringSehr hoch

YourLink - Das alternative Karrieremodell

Weil Karrieren individuell sind: YourLink richtet sich an hochqualifizierte Studierende sowie angehende und ausgebildete Juristen, die sich eine geringere und besser planbare Arbeitszeit innerhalb des anspruchsvollen Arbeitsfelds einer Wirtschaftskanzlei wünschen – um Familie und Beruf besser miteinander zu verbinden, mehr Zeit für Hobbies zu haben oder persönliche Herausforderungen meistern zu können. Das Besondere an YourLink ist, dass es nicht nur verlässliche, planbare Arbeitszeiten gibt, sondern dass man nach Feierabend auch tatsächlich abschalten kann und niemand erwartet, dass man weiterhin E-Mails überprüft oder sich noch einmal spät am Abend einloggt. Anwälte im YourLink-Modell übernehmen gemäß ihrer hohen Qualifikation die gleichen anspruchsvollen juristischen Aufgaben, wie alle anderen Anwälte des jeweiligen Levels. Sie nehmen an den gleichen Weiterbildungen der preisgekrönten Linklaters Law & Business School wie ihre Kollegen auf dem klassischen Karrieretrack teil.

Die Bestellung zum Managing Associate bzw. Counsel ist im YourLink-Modell ebenso möglich – wenn auch evtl. etwas verzögert im Vergleich zum klassischen Track. Für eine Bestellung zum Partner ist es dagegen erforderlich, in das klassische, unternehmerische Modell zu wechseln und ein höheres Maß an unternehmerischer Verantwortung für den Sozietätserfolg zu übernehmen. Das Modell steht Neueinsteigern und Berufserfahrenen gleichermaßen offen, eine Umstellung auf den klassischen Karriereweg ist selbstverständlich möglich. So ist YourLink für Top-Kandidaten eine echte Alternative zum klassischen Track. Unser Ziel ist es, die besten Talente im Markt zu gewinnen und langfristig an uns zu binden. 


Wege zur Partnerschaft

Associate – Managing Associate – Partner. Abhängig von den eigenen Fähigkeiten und den jeweiligen Marktgegebenheiten kann man das bei uns in sechs bis sieben Jahren schaffen. Insbesondere durch gesellschaftliche Entwicklungen, aber auch durch Veränderungen innerhalb des Kanzleimarkts haben Aspekte wie die individuelle Verknüpfung von Karriere- und Lebenszielen oder auch die Frage nach alternativen Karrierewegen erheblich an Bedeutung gewonnen. Neben den traditionellen Karriereversprechen einer internationalen Großkanzlei – wie z.B. einem attraktiven Einstiegsgehalt oder der Mitarbeit an internationalen Top-Mandaten – ist es uns daher wichtig, persönliche Karrierewünsche und die Interessen der Kanzlei mit einem Höchstmaß an Individualität und Flexibilität abzustimmen. Wir haben daher bewusst kein festes Schema, sondern das Ziel, gemeinsam eine passende Lösung zu finden. Die kann beispielsweise auch die Möglichkeit beinhalten, auf jeder Karrierestufe in Teilzeit zu arbeiten oder als Counsel eine Führungsrolle alternativ zur Partnerschaft einzunehmen.
Es werden „Career Sessions“ angeboten, die es zum Ziel haben, Transparenz bzgl. der Karriereschritte und -prozesse zu schaffen. Die Sessions richten sich an alle Associates. Zudem gibt es auch ein „Career Coaching“, dass eine individuelle Unterstützung unserer Anwälte in allen Karrierephasen darstellt. 


Referendariat

Susanne Kiefer
Frau Susanne Kiefer
Recruitment Managerin

Stationen

Anwaltsstation

Wahlstation

Referendariatsbegleitende Tätigkeit


130
Referendarplätze p.a.


Von Anfang an dabei – Colleagues of Tomorrow

Im Referendariat erhalten Sie eine gezielte Ausbildung und  Förderung, individuelle Betreuung und die Möglichkeit zur persönlichen Entfaltung. Bei uns sind Sie vom ersten Tag in die Teamarbeit eingebunden und an nationalen wie internationalen Mandaten beteiligt. Auch im Bereich wissenschaftliche oder juristische Mitarbeit profitieren Sie von den Vorteilen unseres Programms Colleagues of Tomorrow. Sammeln Sie wertvolle Praxiserfahrung – den  Umfang der Tätigkeit bestimmen Sie.


Referendarspersönlichkeit

Wir suchen Juristen, die sich Herausforderungen mit Kollegialität, Engagement und Freude stellen möchten. Unsere Bewerber ragen fachlich heraus und blicken über den juristischen Tellerrand. Sie überzeugen mit verhandlungssicheren Englischkenntnissen, die sie idealerweise im Ausland erworben haben und haben Spaß, sich auch in unbekannte Aufgabenfelder einzuarbeiten.


Examensorientierte Ausbildung


Unterstützung beim Repetitorium


Sonderleistungen

  • Linklaters unterstützt mit Repetitorien bei der Vorbereitung auf das Zweite Staatsexamen: Hemmer- oder Kaiserseminare-Repetitorium und -Klausurenkurs sowie ein Aktenvortragstraining mit einem Rhetoriktrainer.
  • Durch die enge Zusammenarbeit mit einem Mentor ist dieser eine wertvolle Hilfe dabei, die Arbeitswelt von Linklaters kennenzulernen, zu verstehen und die täglichen Herausforderungen zu meistern. Er gibt zudem in regelmäßigen Abständen Feedback und ist eine gute Quelle für Karrieretipps und das Aufzeigen von beruflichen Perspektiven.
  • Die Aufgaben der Referendare sind vielfältig – und keinesfalls administrativ oder eintönig – wenn es beispielsweise darum geht, mit Bezug zu konkreten Rechtsfragen zu recherchieren, um selbstständig konkrete Handlungsempfehlungen abzuleiten. Natürlich stehen wir unseren Referendaren unterstützend zur Seite.

Praxisnahe Ausbildung

Sehr geringSehr hoch

Stimmen aktueller und ehemaliger Referendare

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Arbeitsrecht:

„Die täglichen Aufgaben reichen vom transaktionsbezogenen Geschäft, wie zum Beispiel arbeitsrechtlicher Due Diligence im Rahmen von Deals, bis hin zur arbeitsrechtlichen Beratung und Vertretung von Mandanten im Hinblick auf einzelne Fragen und Anliegen. Inhaltlich ist dabei das gesamte Spektrum des Arbeitsrechts eröffnet.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Aufsichtsrecht:

„Längst hat das Aufsichtsrecht auch Auswirkungen auf andere Bereiche: Bezahlvorgänge im Internet, E-Geld, Bitcoins. Als Anwalt ist neben fachlicher Expertise auch Fingerspitzengefühl gefragt. Die hohe rechtliche Spezialisierung sowie die zahlreichen Schnittstellen zu anderen Bereichen machen dieses Rechtsgebiet so vielseitig und anspruchsvoll.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Banking / Restrukturierung & Insolvenz:

„Der hat einen Revolver!“ – gemeint ist kein Krimineller mit einer Waffe, sondern ein Betriebsmittelkredit für Unternehmen, eine revolvierende Kreditfazilität. Als Referendar kommt man damit schon mal in Berührung – zudem ist man eng in die tägliche Arbeit eingebunden und kann sich bei erfahrenen Anwälten etwas von deren Verhandlungstaktik abschauen.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Dispute Resolution:

„Hier warten spannende Fälle im Bank- und Kapitalmarktrecht, Energie- und Gesellschaftsrecht, aus dem gewerblichen Rechtsschutz oder dem Strafrecht. Regelmäßig wird man von den Anwälten eng in die Mandatsarbeit einbezogen und erlebt hautnah mit, wie sich die Mandate im Verlauf der Zeit entwickeln. Und am Ende verfolgt man vielleicht sogar vor Gericht mit, ob auch der Richter überzeugt werden konnte.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Energiewirtschaftsrecht:

„Die Arbeit als Referendar beinhaltet spannende Teamarbeit bei umfangreichen Energieprojekten, etwa großen Windparks. Für alle Interessen ist etwas dabei: Von Gesellschaftsrecht über ein breites Spektrum an Themen quer durch das BGB bis hin zu internationalen Rechtsfragen. Die Referendare sind sofort eng in die Projektarbeit eingebunden und verfassen z.B. Vermerke zu komplexen Rechtsfragen.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Gesellschaftsrecht / M&A:

„Dieser Fachbereich verbindet Mergers & Acquisitions und das klassische Gesellschaftsrecht: Wie bereitet man einen internationalen Unternehmenskauf vor, wie wehrt man eine feindliche Übernahme ab? Die Themen erfordern neben fundierter juristischer Recherche auch eigene kreative Lösungsansätze. Dabei ist das Team für Nachfragen und kurze Einführungskurse in die Thematik immer zu haben.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Immobilienwirtschaftsrecht:

„Im Zentrum der Arbeit steht die rechtliche Betreuung einer Immobilie in jeder Entwicklungsphase – von der Bewertung bis hin zur Verwertung. Um den Mandanten eine differenzierte Rechtsberatung garantieren zu können, setzt sich der Fachbereich unter Zusammenarbeit mit den Bereichen Banking, Tax und Corporate mit allen, auch darüberhinausgehenden Fragestellungen, auseinander.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Investment Management (IMG):

„Als Referendar arbeitet man an den verschiedenen internationalen Mandaten mit. Dabei recherchiert man zu investment-, gesellschafts- und zivilrechtlichen Themen, bereitet Schreiben an Mandanten und Aufsichtsbehörden vor und nimmt an Telefonkonferenzen teil. Referendare kommen so mit allen beschriebenen Tätigkeiten von IMG in Berührung, was die Arbeit sehr abwechslungsreich macht.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Kapitalmarktrecht:

„Von den Kollegen wird man stets als potenzieller Mitarbeiter gesehen und eng in die Arbeit eingebunden. Dabei entwirft man u.a. Transaktionsverträge, erstellt Wertpapierprospekte und verfasst Vermerke. Die praxisübergreifende Beratung und weltweite Vernetzung ermöglicht einen Blick auf alle relevanten Facetten von nationalen und internationalen Projekten unter Einbezug wirtschaftsrechtlicher Erwägungen.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Kartellrecht:

„Referendare nehmen ganz selbstverständlich an der täglichen Arbeit teil. Dabei wird man unter anderem mit komplexen Rechtsfragen des deutschen und europäischen Kartellrechts konfrontiert und verfasst deutsch- und englischsprachige Vermerke zu verschiedenen Fragestellungen. Die Mandantenstruktur ermöglicht eine sehr abwechslungsreiche Arbeit, die Einblicke in viele unterschiedliche Märkte und Wirtschaftszweige gewährt.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Öffentliches Wirtschaftsrecht:

„In diesem Fachbereich finden sich Berührungspunkte zu Materien, die bereits aus dem Studium bekannt sind, etwa bei verwaltungs- oder verfassungsrechtlichen Fragen. Andere Themen sind hingegen neu; für ihre Erschließung ist das allgemeine ‚juristische Handwerkszeug‘ hilfreich. Referendare und Mitarbeiter werden eng in die Mandatsarbeit eingebunden und verfassen insbesondere Vermerke, Stellungnahmen und Schriftsätze.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Steuerrecht:

„Referendare werden sowohl in die praktische Mandats- als auch in die wissenschaftliche Arbeit eingebunden. Häufig geht es um knifflige Steuersachverhalte, die innerhalb des steuerrechtlich gesetzten Rahmens zu lösen sind. Dieser Aufgabenbereich fördert die Auffassungsgabe komplizierter Unternehmensstrukturen sowie das Nachvollziehen steuerrechtlicher Lösungsansätze zur Optimierung von betrieblichen Transaktionen bzw. Strukturierungen.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Technologie, Medien & Telekommunikation:

„Bei TMT zu arbeiten bedeutet am Puls der Zeit zu arbeiten. Die Entwicklungen im Bereich der Kommunikations-Technologie schreiten in einem rasanten Tempo voran und werfen immer neue rechtliche Fragen in verschiedensten Rechtsgebieten auf. Aufgabe ist es, damit Schritt zu halten. Dadurch gestaltet sich sowohl die wissenschaftliche als auch die Mandats-Arbeit äußerst spannend und abwechslungsreich.“


Übernahmewahrscheinlichkeit

Sehr geringSehr hoch

Neue Impulse setzen – Mentoring mit Women@Linklaters

Wir stellen unseren Nachwuchsjuristinnen und Berufseinsteigerinnen bei unserem Mentoring Programm Women@Linklaters eine persönliche Mentorin zur Seite, die sie während ihrer Zeit bzw. in den ersten 12 Monaten und darüber hinaus durch regelmäßige Treffen und Gespräche begleitet. Die Mentees bekommen einen Einblick, wie der Arbeitsalltag einer erfahrenen Anwältin aussieht und welche Herausforderungen sie meistern. Women@Linklaters ermöglicht angehenden Juristinnen individuelle Karrieremöglichkeiten aus erster Hand zu erfahren und herauszufinden, wie der persönliche Karriereweg mit uns aussehen kann.


Arbeitszeit Referendare

Die korrekte Arbeitszeit stimmen unsere Referendare persönlich mit ihrem Mentor unter Berücksichtigung einer angemessenen Examensvorbereitung ab.


Highlights

Wir sehen in jedem Referendar einen potenziellen Mitarbeiter und binden ihn oder sie vom ersten Tag an eng in die Teamarbeit mit Associates, Managing Associates und Partnern ein. In Kombination mit einem ähnlich anspruchsvollen Aufgabenspektrum wie dem eines Associates können beide Seiten gut einschätzen, ob man wirklich langfristig zueinander passt. Bei rund der Hälfte unserer Anwältinnen und Anwälte war dies offenbar der Fall, denn nach ihrem Referendariat bei Linklaters wurde aus dem „morgen“ ein „heute“.


Auslandsstationen

Unseren interessierten Referendaren bieten wir an, dass sie ihre Wahlstation in einem unserer internationalen Büros absolvieren. Dies gibt den Referendaren die Chance, Arbeitserfahrungen im Ausland und damit im internationalen Recht zu sammeln.

Mögliche Auslandsstationen:

Abu Dhabi, Amsterdam, Antwerpen, Bangkok, Brüssel, Dubai, Dublin, Hongkong, Lissabon, London, Luxemburg, Madrid, Mailand, Moskau, New York, Paris, Peking, Rom, São Paulo, Seoul, Shanghai, Singapur, Stockholm, Tokio, Warschau, Washington D.C.


Kultur

Team

Als Team, das über Büro-, Sprach- und Ländergrenzen hinweg zusammenhält, sind wir stark. Wertschätzung und Respekt sind in unserer Arbeit wesentlich – nicht nur untereinander, sondern auch nach außen, gegenüber unseren Mandanten, Kooperationspartnern, der Öffentlichkeit und unseren Kollegen von morgen.


Unsere Werte

Was uns als Kanzlei antreibt und grundlegend für unsere erfolgreiche Zusammenarbeit ist, sind Werte, für die wir geschlossen einstehen: Exzellenz, Teamwork, Ideenreichtum, Entschlossenheit, Integrität, Unternehmerisches Denken.

Als Grundlage unserer Kanzleikultur fließen unsere Werte kontinuierlich in unsere globalen Entscheidungen ein.

Eine globale Kanzlei zu sein ist dabei für uns mehr als nur Büros überall auf der Welt zu haben. Es bedeutet: global denken, agieren und sich entsprechend aufstellen. Die Pluralität unserer Märkte, Mandanten und Herausforderungen widerspiegeln, mit dem eigenen Team. Deshalb leben und fördern wir Diversität und Inklusion und damit eine Kultur der Möglichkeiten, die entscheidend zu unserem Erfolg beiträgt.


Netzwerk

Wir stellen durch eine Vielzahl an Weiterbildungsveranstaltungen und gemeinsamen Aktivitäten außerhalb der Kanzlei das Netzwerken innerhalb und außerhalb unserer Sozietät sicher. Zudem gibt es ein einzigartiges Linklaters Alumni-Netzwerk, um mit unseren ehemaligen Kollegen in Kontakt zu bleiben.


Diversity

Wir haben es uns zum Ziel gemacht, eine Kultur zu schaffen und zu erhalten, in der Unterschiedlichkeit als Bereicherung erlebt wird; machbar durch unser Ally-Programme, Workshops, ein international besetztes Diversity Committee, D&I-Lunches und gelebter Vielfalt.

Lesen Sie hier mehr über Diversity & Inclusion.


30
Urlaubstage

zusätzlich diverse mögliche Sonderurlaube.


Arbeitszeitmodelle

Weil Karrieren individuell sind: YourLink richtet sich an hochqualifizierte Studierende sowie angehende und ausgebildete Juristen, die sich eine geringere und besser planbare Arbeitszeit innerhalb des anspruchsvollen Arbeitsfelds einer Wirtschaftskanzlei wünschen.

Teilzeit-Policy garantiert einen verbindlichen Rahmen, um Teilzeitarbeit für alle Mitarbeiter zu ermöglichen.

Zudem gibt es die Möglichkeiten von HomeOffice, Flexible Working oder das Kinderbüro im neuen Frankfurter Büro zu nutzen.


Corporate Social Responsibility

Bei Linklaters zu arbeiten heißt, gesellschaftlich Verantwortung zu übernehmen: Wir investieren zielgerichtet in das Gemeinwesen an unseren Standorten – ob in Form von finanzieller Unterstützung, pro-Bono-Beratung oder ehrenamtlichem Engagement, Unterstützung von sozialen Projekten und Einrichtungen oder einem „Environmental Policy Statement“.


Sabbatical

Managing Associates erhalten die Möglichkeit, eine bis zu dreimonatige Auszeit in Form eines Sabbaticals in Anspruch zu nehmen.


Stipendienprogramm

Erfolge sind so unterschiedlich wie die Wege dahin. Unser Stipendienprogramm unterstützt Nachwuchsjuristen von Anfang an – damit Ihr Weg zum Ziel führt. Sie begeistern sich für wirtschaftsrechtliche Themen und haben Interesse an der Arbeit einer globalen Wirtschaftskanzlei? Werden Sie als Linklaters Stipendiatin oder Stipendiat Teil der Talent Community und erreichen Sie gemeinsam mit uns Ihre Ziele!

Was ist das Linklaters Stipendienprogramm?

Mit dem Stipendienprogramm von Linklaters werden Sie Teil der Linklaters Talent Community, mit der wir engagierte Nachwuchsjuristinnen und -juristen fördern und auf ihrem Weg zum Ziel begleiten wollen. Neben einem persönlichen Mentor, der Sie bei Fragen zu Studium, Karriere und anderen Ihnen wichtigen Anliegen berät, erhalten Sie regelmäßig exklusive Einladungen zu Workshops, Info-Veranstaltungen und Stipendiatentreffen. Mit einem Büchergutschein für Fachliteratur und der Möglichkeit, an einem Online-Repetitorium teilzunehmen, unterstützen wir Sie zusätzlich in der Vorbereitung auf das Erste Staatsexamen.

Alle Stipendienleistungen auf einen Blick:

  • Beratung und Begleitung im Studium durch Mentoren
  • Büchergutschein für Fachliteratur von der Fachbuchhandlung Sack i.H.v. EUR 200,-
  • Online-Repetitorium „Jura-Online“
  • Exklusive Einladungen zu Workshops und Info-Veranstaltungen
  • Stipendiatentreffen

Für das Linklaters Stipendienprogramm sind Bewerbungen aller interessierten Jurastudentinnen und -studenten ab dem 4. Fachsemester bis zum Abschluss des Ersten Staatsexamens mit erfolgreich abgelegter Zwischenprüfung oder erfolgreich bestandener Schwerpunktprüfung willkommen.

Sie überzeugen mit herausragenden Studienleistungen, blicken über den juristischen Tellerrand und sind zudem engagiert und motiviert? Sie haben Herausforderungen gemeistert, um Ihre Ziele zu erreichen, engagieren sich in besonderem Maße oder haben neben dem Studium Interessen, die Ihnen besonders am Herzen liegen? Erzählen Sie uns Ihre Geschichte und was Sie persönlich ausmacht. Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, in der Sie uns davon überzeugen, dass wir genau Sie mit unserem Stipendium fördern sollten.

Bewerbungszeitraum ist immer Dezember bis Februar eines Jahres.

→ Infos zum Stipendium


Gesundheit

Health & Wellbeing

Im Rahmen unseres Health & Wellbeing-Konzepts zum betrieblichen Gesundheitsmanagement bieten wir Ihnen an unseren vier deutschen Standorten regelmäßige Aktionen an.

Dazu gehören u.a.:

  • Massageangebote
  • Gesundheitscheck-ups wie z.B. Grippeschutzimpfungen
  • Vorträge und Workshops zu verschiedenen gesundheitsrelevanten Themen
  • Teilnahme an lokalen Laufveranstaltungen wie z.B. der JP Morgan Corporate Challenge in Frankfurt oder dem Metro Group Marathon in Düsseldorf
  • Fitnesszuschuss und attraktive Fitnessstudio-Kooperationen für unsere fest angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Frisches Obst und Gemüse am Arbeitsplatz
  • Lauf- und Nordic Walking-Treffs
  • Seit Neuestem: Virtuelle Yoga Sessions

Ergänzend zu diesem Angebot planen wir laufend neue Aktionen, um Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden zu unterstützen.


Artikel