Großkanzlei
Linklaters LLP

Referendariat bei

Linklaters LLP


Kontakt
Kontaktieren Sie uns gerne bei Fragen zu Ihrem Referendariat bei uns.
Susanne Kiefer
Frau Susanne Kiefer
Recruitment Managerin

Stationen

Anwaltsstation

Wahlstation

Referendariatsbegleitende Tätigkeit


Referendarplätze p.a.

Referendarspersönlichkeit

Wir suchen Juristen, die sich Herausforderungen mit Kollegialität, Engagement und Freude stellen möchten. Unsere Bewerber ragen fachlich heraus und blicken über den juristischen Tellerrand. Sie überzeugen mit verhandlungssicheren Englischkenntnissen, die sie idealerweise im Ausland erworben haben und haben Spaß, sich auch in unbekannte Aufgabenfelder einzuarbeiten.


Examensorientierte Ausbildung


Unterstützung beim Repetitorium


Sonderleistungen

  • Linklaters unterstützt mit Repetitorien bei der Vorbereitung auf das Zweite Staatsexamen: Hemmer- oder Kaiserseminare-Repetitorium und -Klausurenkurs sowie ein Aktenvortragstraining mit einem Rhetoriktrainer.
  • Durch die enge Zusammenarbeit mit einem Mentor ist dieser eine wertvolle Hilfe dabei, die Arbeitswelt von Linklaters kennenzulernen, zu verstehen und die täglichen Herausforderungen zu meistern. Er gibt zudem in regelmäßigen Abständen Feedback und ist eine gute Quelle für Karrieretipps und das Aufzeigen von beruflichen Perspektiven.
  • Die Aufgaben der Referendare sind vielfältig – und keinesfalls administrativ oder eintönig – wenn es beispielsweise darum geht, mit Bezug zu konkreten Rechtsfragen zu recherchieren, um selbstständig konkrete Handlungsempfehlungen abzuleiten. Natürlich stehen wir unseren Referendaren unterstützend zur Seite.

Praxisnahe Ausbildung

Sehr geringSehr hoch

Stimmen aktueller und ehemaliger Referendare

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Arbeitsrecht:

„Die täglichen Aufgaben reichen vom transaktionsbezogenen Geschäft, wie zum Beispiel arbeitsrechtlicher Due Diligence im Rahmen von Deals, bis hin zur arbeitsrechtlichen Beratung und Vertretung von Mandanten im Hinblick auf einzelne Fragen und Anliegen. Inhaltlich ist dabei das gesamte Spektrum des Arbeitsrechts eröffnet.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Aufsichtsrecht:

„Längst hat das Aufsichtsrecht auch Auswirkungen auf andere Bereiche: Bezahlvorgänge im Internet, E-Geld, Bitcoins. Als Anwalt ist neben fachlicher Expertise auch Fingerspitzengefühl gefragt. Die hohe rechtliche Spezialisierung sowie die zahlreichen Schnittstellen zu anderen Bereichen machen dieses Rechtsgebiet so vielseitig und anspruchsvoll.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Banking / Restrukturierung & Insolvenz:

„Der hat einen Revolver!“ – gemeint ist kein Krimineller mit einer Waffe, sondern ein Betriebsmittelkredit für Unternehmen, eine revolvierende Kreditfazilität. Als Referendar kommt man damit schon mal in Berührung – zudem ist man eng in die tägliche Arbeit eingebunden und kann sich bei erfahrenen Anwälten etwas von deren Verhandlungstaktik abschauen.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Dispute Resolution:

„Hier warten spannende Fälle im Bank- und Kapitalmarktrecht, Energie- und Gesellschaftsrecht, aus dem gewerblichen Rechtsschutz oder dem Strafrecht. Regelmäßig wird man von den Anwälten eng in die Mandatsarbeit einbezogen und erlebt hautnah mit, wie sich die Mandate im Verlauf der Zeit entwickeln. Und am Ende verfolgt man vielleicht sogar vor Gericht mit, ob auch der Richter überzeugt werden konnte.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Energiewirtschaftsrecht:

„Die Arbeit als Referendar beinhaltet spannende Teamarbeit bei umfangreichen Energieprojekten, etwa großen Windparks. Für alle Interessen ist etwas dabei: Von Gesellschaftsrecht über ein breites Spektrum an Themen quer durch das BGB bis hin zu internationalen Rechtsfragen. Die Referendare sind sofort eng in die Projektarbeit eingebunden und verfassen z.B. Vermerke zu komplexen Rechtsfragen.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Gesellschaftsrecht / M&A:

„Dieser Fachbereich verbindet Mergers & Acquisitions und das klassische Gesellschaftsrecht: Wie bereitet man einen internationalen Unternehmenskauf vor, wie wehrt man eine feindliche Übernahme ab? Die Themen erfordern neben fundierter juristischer Recherche auch eigene kreative Lösungsansätze. Dabei ist das Team für Nachfragen und kurze Einführungskurse in die Thematik immer zu haben.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Immobilienwirtschaftsrecht:

„Im Zentrum der Arbeit steht die rechtliche Betreuung einer Immobilie in jeder Entwicklungsphase – von der Bewertung bis hin zur Verwertung. Um den Mandanten eine differenzierte Rechtsberatung garantieren zu können, setzt sich der Fachbereich unter Zusammenarbeit mit den Bereichen Banking, Tax und Corporate mit allen, auch darüberhinausgehenden Fragestellungen, auseinander.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Investment Management (IMG):

„Als Referendar arbeitet man an den verschiedenen internationalen Mandaten mit. Dabei recherchiert man zu investment-, gesellschafts- und zivilrechtlichen Themen, bereitet Schreiben an Mandanten und Aufsichtsbehörden vor und nimmt an Telefonkonferenzen teil. Referendare kommen so mit allen beschriebenen Tätigkeiten von IMG in Berührung, was die Arbeit sehr abwechslungsreich macht.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Kapitalmarktrecht:

„Von den Kollegen wird man stets als potenzieller Mitarbeiter gesehen und eng in die Arbeit eingebunden. Dabei entwirft man u.a. Transaktionsverträge, erstellt Wertpapierprospekte und verfasst Vermerke. Die praxisübergreifende Beratung und weltweite Vernetzung ermöglicht einen Blick auf alle relevanten Facetten von nationalen und internationalen Projekten unter Einbezug wirtschaftsrechtlicher Erwägungen.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Kartellrecht:

„Referendare nehmen ganz selbstverständlich an der täglichen Arbeit teil. Dabei wird man unter anderem mit komplexen Rechtsfragen des deutschen und europäischen Kartellrechts konfrontiert und verfasst deutsch- und englischsprachige Vermerke zu verschiedenen Fragestellungen. Die Mandantenstruktur ermöglicht eine sehr abwechslungsreiche Arbeit, die Einblicke in viele unterschiedliche Märkte und Wirtschaftszweige gewährt.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Öffentliches Wirtschaftsrecht:

„In diesem Fachbereich finden sich Berührungspunkte zu Materien, die bereits aus dem Studium bekannt sind, etwa bei verwaltungs- oder verfassungsrechtlichen Fragen. Andere Themen sind hingegen neu; für ihre Erschließung ist das allgemeine ‚juristische Handwerkszeug‘ hilfreich. Referendare und Mitarbeiter werden eng in die Mandatsarbeit eingebunden und verfassen insbesondere Vermerke, Stellungnahmen und Schriftsätze.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Steuerrecht:

„Referendare werden sowohl in die praktische Mandats- als auch in die wissenschaftliche Arbeit eingebunden. Häufig geht es um knifflige Steuersachverhalte, die innerhalb des steuerrechtlich gesetzten Rahmens zu lösen sind. Dieser Aufgabenbereich fördert die Auffassungsgabe komplizierter Unternehmensstrukturen sowie das Nachvollziehen steuerrechtlicher Lösungsansätze zur Optimierung von betrieblichen Transaktionen bzw. Strukturierungen.“

Das sagen unsere Referendare im Fachbereich Technologie, Medien & Telekommunikation:

„Bei TMT zu arbeiten bedeutet am Puls der Zeit zu arbeiten. Die Entwicklungen im Bereich der Kommunikations-Technologie schreiten in einem rasanten Tempo voran und werfen immer neue rechtliche Fragen in verschiedensten Rechtsgebieten auf. Aufgabe ist es, damit Schritt zu halten. Dadurch gestaltet sich sowohl die wissenschaftliche als auch die Mandats-Arbeit äußerst spannend und abwechslungsreich.“

See more

Übernahmewahrscheinlichkeit

Sehr geringSehr hoch

Women@Linklaters Mentoring Programm

Wir stellen unseren Referendarinnen und wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen bei unserem Mentoring Programm Women@Linklaters eine persönliche Mentorin zur Seite, die Sie während Ihrer Zeit bei uns und darüber hinaus begleitet. Die Mentees bekommen einen Einblick, wie der Arbeitsalltag einer erfahrenen Anwältin aussieht und welche Herausforderungen sie meistern. Women@Linklaters ermöglicht angehenden Juristinnen individuelle Karrieremöglichkeiten aus erster Hand zu erfahren und herauszufinden, wie der persönliche Karriereweg mit uns aussehen kann.


Arbeitszeit Referendare

Die korrekte Arbeitszeit stimmen unsere Referendare persönlich mit ihrem Mentor unter Berücksichtigung einer angemessenen Examensvorbereitung ab.


Highlights

Wir sehen in jedem Referendar einen potenziellen Mitarbeiter und binden ihn oder sie vom ersten Tag an eng in die Teamarbeit mit Associates, Managing Associates und Partnern ein. In Kombination mit einem ähnlich anspruchsvollen Aufgabenspektrum wie dem eines Associates können beide Seiten gut einschätzen, ob man wirklich langfristig zueinander passt. Bei rund der Hälfte unserer Anwältinnen und Anwälte war dies offenbar der Fall, denn nach ihrem Referendariat bei Linklaters wurde aus dem „morgen“ ein „heute“.


Auslandsstationen

Unseren interessierten Referendaren bieten wir an, dass sie ihre Wahlstation in einem unserer internationalen Büros absolvieren. Dies gibt den Referendaren die Chance, Arbeitserfahrungen im Ausland und damit im internationalen Recht zu sammeln.
Abu Dhabi, Amsterdam, Antwerpen, Bangkok, Brüssel, Dubai, Hongkong, Lissabon, London, Luxemburg, Madrid, Mailand, Moskau, New York, Paris, Peking, Rom, São Paulo, Seoul, Shanghai, Singapur, Stockholm, Tokio, Warschau, Washington D.C.