4.6

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat

Zur Merkliste hinzufügen
Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat

Über Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat

Die Bayerische Steuerverwaltung ist das finanzielle Rückgrat des Staates.

Neben regionalen Finanzämtern in jedem Landkreis bietet auch die Mittelbehörde (Landesamt für Steuern) mit Standorten in München, Nürnberg und demnächst Zwiesel interessante Einsatzmöglichkeiten.

Für herausragende Juristen/innen kann auch eine Tätigkeit am Staatsministerium der Finanzen und für Heimat in Frage kommen.

Schließlich eröffnen sich an den beiden Finanzgerichten in München und Nürnberg Wechselmöglichkeiten in die judikative Gewalt. Jede Tätigkeit ist anders, alle sind vielfältig.

4.6
18 Bewertungen
5
13
4
4
3
0
2
0
1
1

Hilf Talenten bei Ihrer Jobsuche

Bewerten

Fachbereiche

Hier hast du einen Überblick über die Fachgebiete von Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat


Standorte

Hier hast du einen Überblick über die Standorte von Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat

Klicke hier,
um mit der Karte zu interagieren.

Kontakte


Über uns

Renommierte Mandate

Unterliegen dem Steuergeheimnis


Internationale Mandate

Sehr geringSehr hoch

Schon gewusst

Häufig treffen sich die Juristen/innen eines Amtes oder einer Region zu geselligen „Stammtischen“.




Mein Arbeitstag

Erhalten Sie hier Einblicke in den typischen Arbeitsalltag von unserer Sachgebietsleiterin Sarah Schwarzmayr im Finanzamt Amberg.

07:00 Uhr

Ich bin wie fast jeden Morgen gegen 7 Uhr am Finanzamt. Den Arbeitsbeginn kann ich mir frei einteilen, da ich persönlich aber eher eine Frühaufsteherin bin, fange ich lieber früh morgens an.

07:15 Uhr

Der Tag beginnt meist mit der Bearbeitung von Akten, die vom Vortag noch liegen geblieben sind. Oftmals handelt es sich um einzelne Rechtsfragen im Rahmen von Einspruchsverfahren oder der Freigabe von Steuerbescheiden.

09:00 Uhr

Heute findet unser wöchentliches Meeting mit dem Amtsleiter und den anderen Sachgebietsleitern statt. Wir besprechen die aktuellen Themen im Amt. Dort besteht auch immer die Möglichkeit, sich über Problemfälle bei der Personalführung oder fachlicher Art auszutauschen.

10:00 Uhr

Die Post kommt! Ich sehe die eingegangene Post durch und mache vereinzelt bereits Anmerkungen. Bei kritischen Schreiben vermerke ich, dass Rücksprache zu halten ist.

10:30 Uhr

Ich verteile die Post im Sachgebiet. Dabei habe ich immer ein offenes Ohr für die Belange meiner Mitarbeiter und suche das Gespräch mit ihnen.

10:30 Uhr

In diesem Zusammenhang werden auch schwierigere Fälle besprochen oder solche, die ich aufgrund der Dienstvorschriften mitzeichnen muss.

13:00 Uhr

Die Nachmittage gestalten sich ganz unterschiedlich. Ich bin sowohl für Mitarbeiter als auch für Steuerpflichtige und deren Steuerberater erreichbar, sodass sowohl Besprechungen als auch ausführliche Telefonate meinen Arbeitstag bestimmen.

16:00 Uhr

Feierabend! Normalerweise schaffe ich es gegen 16.00 Uhr aus dem Amt. Manchmal sind auch Überstunden notwendig, diese bekomme ich aber in Form von Freizeitausgleich wieder erstattet.


Karriere

Einstiegsmöglichkeiten

  • Sie sind bereits als Praktikant willkommen. Bewerben Sie sich direkt beim Finanzamt ihrer Wahl.
  • Als Referendar können Sie eine Station bei uns verbringen.
  • Als Berufseinsteiger oder mit Berufserfahrung steigen Sie bei uns als Regierungsrat/rätin (A 13) ein.

Anwaltspersönlichkeit

Wirtschaftliches Verständnis – Entscheidungsfreude – Offen für Neues


40
Neueinstellungen Jurist/innen


Mandantenkontakt Berufseinsteiger

Sehr geringSehr hoch

Karrierewege

Einjähriges Traineeprogramm

Einsteiger beginnen mit einem einjährigen Traineeprogramm am Finanzamt.

Wechsel an ein anderes Finanzamt

Danach steht entweder ein Wechsel an ein anderes Finanzamt, das Landesamt für Steuern oder das Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat an.

Individuelle Entwicklungsmöglichkeiten

Die weitere Entwicklung liegt in der Hand jedes Einzelnen. Stellen werden intern ausgeschrieben. Mögliche Ziele: Leitung eines Finanzamts, Richter/in am Finanzgericht, herausgehobene Führungsfunktionen am Landesamt für Steuern.


Möglichkeit zu wissenschaftlichen Veröffentlichungen


Ausbildungsprogramme

Nach Wunsch Sonderausbildung in der Betriebsprüfung oder Steuerfahndung.


Weiterbildung Anwälte

  • Das einjährige Traineeprogramm beinhaltet drei vierwöchige Aufenthalte an der Bundesfinanzakademie in Brühl und Berlin.
  • Daneben gibt es ein bayernweites Fortbildungsprogramm, um sich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln.
  • Die Nachwuchsjuristen treffen sich regelmäßig zu einem Erfahrungsaustausch.

Reisetätigkeit im Job

Sehr geringSehr hoch

Referendariat

Sie können hier Ihre Wahlstation absolvieren


Highlights

Arbeiten an echten und schwierigen Fällen, in denen es für den Staat und den Steuerpflichtigen oft um viel Geld geht. In der Steuerfahndung und Vollstreckung können Sie ihr juristisches Wissen praktisch einsetzen.


Referendarspersönlichkeit

Offenheit ist das wichtigste Merkmal erfolgreicher Referendare und Referendarinnen in der Steuerverwaltung. Sie durchlaufen vielfältige Bereiche des Finanzamts. Je neugieriger Sie sind, desto mehr werden Sie an steuerrechtlichen Kenntnissen, methodischem Arbeiten und vom Behördenalltag mitnehmen.


Examensorientierte Ausbildung


Arbeitszeit Referendare

Vollzeit unter Berücksichtigung anderer dienstlicher Verpflichtungen. Es ist Verständnis für eine sorgfältige Examensvorbereitung vorhanden.

Sehr geringSehr hoch

Praxisnahe Ausbildung

Sehr geringSehr hoch

Stimmen aktueller und ehemaliger Referendare

„Eine der besten Stationen. Man kann eigenständig an relevanten und schwierigen Fällen mitarbeiten. Die Kollegen freuen sich über die Verstärkung. Gleichzeitig lernt man Steuer-, Verwaltungs- und Gesellschaftsrecht.“

Christian Rödel (ehemals Referendar am Finanzamt München)

„Die Wahlstation am Finanzamt war für mich die ideale Gelegenheit, Eindrücke von der Bearbeitung steuerrechtlicher und steuerstrafrechtlicher Sachverhalte in der Verwaltung zu gewinnen und ein spürbarer Pluspunkt beim Berufseinstieg.“

Ralph Schwaiger (ehemals Referendar am Finanzamt Augsburg-Stadt)

„Die Station bot mir einen spannenden Blick hinter die Kulissen eines Finanzamtes. Steuerrechtliche und personelle Angelegenheiten, Gerichtstermine, Außenprüfungen sowie Durchsuchungen waren eine besonders interessante Erfahrung.“

Andrea Matzkat (ehemals Referendarin am Finanzamt Kempten)


Übernahmewahrscheinlichkeit

Sehr geringSehr hoch

Referendarplätze p.a.

Unbegrenzt


Kultur

Unsere Werte

Die bayerische Steuerverwaltung arbeitet leistungsfähig, effizient und sparsam. Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewältigen täglich das komplexe deutsche Steuerrecht. Damit tragen sie zum Gemeinwohl bei, denn Steuern kommen allen zugute.


Reale Arbeitszeit

Sehr geringSehr hoch

30
Urlaubstage


Arbeitszeitmodelle

Voll- und Teilzeit möglich, ebenso Eltern- und Pflegezeit sowie Telearbeit.


Corporate Social Responsibility

Die Steuerverwaltung ist per se für die Gemeinschaft tätig.


Sabbatical

Möglich im Wege einer Anspar- und einer dementsprechenden Teilzeit- bzw. Freistellungsphase (vgl. Art. 88 Abs. 4 BayBG).


Frauenanteil

Leiterinnen

37%

Sehr geringSehr hoch

Associates/Berufseinsteigerinnen

53%

Sehr geringSehr hoch

Artikel