Jura Referendariat Hessen

Jura Referendariat in Hessen

Fristen, Termine & Plätze

In Hessen nimmt die juristische Ausbildung einen hohen Stellenwert ein. Zahlreiche Großkanzleien wie Ashurst, oder Flick Gocke Schaumburg bieten neben den renommierten Universitäten Johann-Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt a.M., Justus-Liebig-Universität Gießen, Phillips-Universität Marburg und EBS Universität für Wirtschaft und Recht eine große Bandbreite an Möglichkeiten an. Wen es in die Bankenhochburg Frankfurt a.M. zieht, ist mit spezialisierten Kanzleiboutiquen wie Busse Disputes und Greenfort bestens bedient. Auch mittelständische Kanzleien wie MELCHERS oder Heussen sind in Hessen aufgestellt.

Der juristische Vorbereitungsdienst bedarf auch entsprechender Vorarbeit: Wie das Referendariat und die einzelnen Stationen in Hessen aufgebaut sind, welche Unterlagen du bereithalten solltest und welche Fristen nicht verpasst werden dürfen, erfährst du hier.
 

Du willst dein Referendariat in Hessen absolvieren?

→ Alle Antragsformulare zum Download

Die Fakten zum Referendariat in Hessen in der Übersicht

Ca. 723 Neueinstellungen pro Jahr

Einstellungstermine zum 03.01., 01.03., 02.05., 01.07., 01.09. und zum 01.11. eines jeden Jahres

1 Oberlandesgericht

9 Landgerichte

Keine verbindlichen Angaben zur Wartezeit

1523,13 Euro (brutto) monatliche Unterhaltsbeihilfe sowie ggf. Familienzuschlag

Ausbildungsgerichte in Hessen
 

  • Alle 9 Landgerichte in Darmstadt, Frankfurt am Main, Fulda, Gießen, Hanau, Kassel, Limburg, Marburg, Wiesbaden
  • Wunschstandort beim Referendariat Hessen nicht immer möglich

Bewerbung und Bewerbungsverfahren
 

  1. Bewerbung für das Rechtsreferendariat Hessen (d.h. Zulassungsantrag und erforderliche Unterlagen) an das Landgericht senden, in dessen Bezirk du deinen ständigen Wohnsitz hast. Wenn du außerhalb Hessens wohnst, musst du deine Bewerbung beim ersten Wunsch-Landesgericht einreichen.
  2. Die Ausbildungsplätze für das Rechtsreferendariat in Hessen werden nach folgendem Schlüssel vergeben:
    • 50% nach Eignung und Leistung der Bewerber
    • 35% nach Anzahl der Wartepunkte der Bewerber, die bei vorhergehenden Einstellungsterminen nicht berücksichtigt werden konnten
    • 15% an Bewerber, auf die die Härtefallregelung zutrifft 
  3. Da manche Landgerichte (z.B. Frankfurt) sehr beliebt sind, gib bei deiner Bewerbung am besten zwei weitere Ortswünsche an
  4. Rechtzeitig vor dem Einstellungstermin erhältst du einen Zulassungsbescheid.
  5. Der Ausbildungsplatz für das Referendariat muss innerhalb einer 10-tägigen Annahmefrist bestätigt werden. Stell daher sicher, dass du schriftlich, telefonisch sowie per E-Mail erreichbar bist.

Restplätze: k.A.

Aktuelle Referendarstationen und Wiss.-Mit.-Jobs in Hessen
Frankfurt am Main
Referendare / Wissenschaftliche Mitarbeitende (m/w/d) Bank- und...

Diverse Jobarten

Frankfurt am Main
Referendare und wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/x) - Arbeitsrecht

Diverse Jobarten

Frankfurt am Main
Rechtsreferendare (m/w/d)

Referendarstation

Frankfurt am Main
Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) Arbeitsrecht

Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Frankfurt am Main
Referendare / Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) Dispute...

Diverse Jobarten

Frankfurt am Main
Referendare / Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) Banking / Finance

Diverse Jobarten

Frankfurt am Main
Referendare / Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) IT- &...

Diverse Jobarten

Frankfurt am Main
Associate / Assessor (m/w/d) Handels- & Vertriebsrecht (Teilzeit 60%)

Diverse Jobarten

Frankfurt am Main
Referendare (m/w/d)

Referendarstation

Frankfurt am Main
Referendare (m/w/d)

Referendarstation

Benötigte Unterlagen für das Referendariat in Hessen
 

  • Handgeschriebener und unterschriebener Lebenslauf neueren Datums (zweifach)
  • Zwei Lichtbilder neueren Datums
  • Geburtsurkunde (zweifach; beglaubigte Kopie)
  • Ggf. Eheurkunde (dreifach; beglaubigte Kopie)
  • Amtliche Meldebestätigung
  • Zivildienst- oder Wehrdienstbescheinigung bzw. Bescheinigung über Bundesfreiwilligendienst oder über Freiwilligen Wehrdienst
  • Zeugnis über die erste juristische Staatsprüfung (zweifach; beglaubigte Kopie)
  • Unterschriebener Fragebogen (zweifach) 
  • Erklärung zum Gesundheitszustand
  • Führungszeugnis (Belegart 0) neueren Datums (nicht älter als 6 Monate; beachte, dass die Bearbeitungszeit bis zu ca. 4 Wochen dauern kann)
  • Ggf.Reisepass und des Aufenthaltstitels (für Nicht EU- Bewerber; Kopie)

Ablauf und Inhalt des Referendariats

Dauer: 24 Monate
 

  1. Zivilstation (4 Monate): Einführungslehrgang; dann Zuweisung und Ausbildung bei einem ordentlichen Gericht in Zivilsachen und Unterricht in einer AG
  2. Strafrechtsstation (4 Monate): Einführungslehrgang; dann Zuweisung und Ausbildung bei einem Staatsanwalt, einem Schöffengericht, einem Strafrichter oder einer Strafkammer und Unterricht in einer AG
  3. Verwaltungsstation (4 Monate): Einführungslehrgang; Ausbildung in der Verwaltung bei einer Gemeinde,einem, Kreis oder einer Behörde und Unterricht in einer AG. Eine Zuweisung zur Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer ist auch möglich.
  4. Rechtsanwaltsstation (9 Monate): Einführungslehrgang; Ausbildung bei einem selbst gesuchten Rechtsanwalt
  5. Wahlstation (3 Monate): Einführungslehrgang; Ausbildung bei einer für den gewählten Schwerpunktbereich zugelassenen Ausbildungsstelle.

Zweite Juristische Staatsprüfung in Hessen

Schriftliche Prüfung (60%)

  • Insgesamt: 8 Klausuren
    3 Zivilrecht
    1 Wirtschafts- oder Arbeitsrecht
    2 Strafrecht
    2 Öffentliches Recht
  • Am Anfang des 21. Ausbildungsmonats des Rechtsreferendariats (d.h. im letzten Monat der Rechtsanwaltsstation)
  • Inhalt: Urteile oder andere gerichtliche Entscheidungen anfertigen oder aus anwaltlicher Sicht Sachverhalte begutachten und den Mandanten daraufhin beraten 
  • Ort: k.A.
     

Mündliche Prüfung (30%)

  • Im 25. Ausbildungsmonat des Referendariats in Hessen (d.h. nach der Wahlstation)
  • Inhalt: Aktenvortrag (10%) mit anschließendem Vertiefung- und Prüfungsgespräch (20%, umfasst alle Fächer, ähnlich zur mündlichen Prüfung des ersten Examens)
  • Ort: k.A.

Aktuelle Prüfungstermine in Hessen

  • 2021/3: 3. – 18. Mai 2021
  • 2021/4: 1. – 13. Juli 2021
  • 2021/5: 2. – 14. September 2021
  • 2021/6: 4. – 16. November 2021

→ Aktuelle Termine und Meldefristen

Ansprechpartner für Fragen bezüglich des Referendariat in Hessen

  • Referendarabteilung Frankfurt Tel.: 069 1367 - 6464 / 8404 / 2281 / 2363

Die Notenstatistik in Hessen
 

Nicht ganz unwichtig für die Entscheidung des Bundeslands, wo das Referendariat absolviert werden soll, ist die Statistik: Wie haben die Prüflinge in den vergangenen Jahren abgeschnitten, sind die Durchfallquoten hier höher als im Vergleich zum bundesweiten Durchschnitt oder ist das Prädikatsexamen in Hessen besonders herausfordernd?

Die folgenden Graphiken zeigen dir die Entwicklungen der Prädikatsexamensquoten und der Durchfallquoten seit 2001 in Hessen:

 

Tipps & Benefits für Referendare in Hessen

Arbeitstagungen: Einführungs- und Vertiefungsveranstaltung

ELAN-REF (e-Learning Programme)


FAQ zum Referendariat in Hessen
Welche Ausbildungsgerichte gibt es in Hessen?

In Hessen gibt es ein Oberlandesgericht. Ausbildungsgerichte sind alle 9 Landgerichte in Darmstadt, Frankfurt am Main, Fulda, Gießen, Hanau, Kassel, Limburg, Marburg und Wiesbaden. 


Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung in Hessen?

Die Ausbildung der Rechtsreferendare in Hessen erfolgt in einem öffentlichrechtlichen Ausbildungsverhältnis mit einer monatlichen Unterhaltsbeihilfe von – Stand 2020 –  1523,13 Euro sowie ggf. einem Familienzuschlag.

 


Wie hoch ist die Gebühr für den Verbesserungsversuch in Hessen?

In Hessen wird für den Verbesserungsversuch eine Gebühr i.H.v. 500 Euro erhoben.

Der Antrag ist spätestens 3 Monate nach Bekanntgabe des Bestehens des Erstversuchs zu stellen. Die Wiederholungsprüfung ist zum nächstmöglichen Termin abzulegen.

Folgende Ausnahmen gelten: 

  •  Rücktritt vor Beginn der Klausuren: gezahlte Gebühr wird in voller Höhe zurückerstattet
  •  Rücktritt bis zum Ende des auf den Abschluss der schriftlichen Prüfung folgenden Werktages: Prüfungsgebühr wird in Höhe von 80% zurückerstattet
  •  Rücktritt nach Abschluss der Klausuren aber vor Bekanntgabe der Klausurnoten: Prüfungsgebühr in Höhe von 40% wird zurückerstattet
  •  Rücktritt innerhalb von 3 Tagen nach Bekanntgabe der Klausurergebnisse: Prüfungsgebühr in Höhe von 20% wird zurückerstattet

Wie hoch ist die Durchfallquote in Hessen?

Im Prüfungsjahr 2018 lag die Quote derjenigen, die die Zweite Juristische Staatsprüfung nicht bestanden haben in Hessen bei 8,1%.


Wie hoch ist die Quote an Prädikatsexamina in Hessen?

Im Prüfungsjahr 2018 lag der Anteil derer, die das Zweite Examen mit Prädikat abgeschlossen haben, bei 16,2%.


Welche Möglichkeiten habe ich, während des Referendariats ins Ausland zu gehen?

Es gibt einige Möglichkeiten, während des Referendariats ins Ausland zu gehen. Mit Blick auf die Stationen eignet sich insbesondere die Wahlstation, in der dir nahezu alle Türen offen stehen. Aber auch die Verwaltungsstation und die Anwaltsstation sind für einen Auslandsaufenthalt geeignet.
 

  • Verwaltungsstation: max. 2 Monate
  • Pflichtstation Strafrecht: 2 Monate
  • Pflichtstation Verwaltungsrecht: 2 Monate
  • Anwaltsstation: max. 3 Monate
     

→ Hier findest du weitere Infos über Auslandsmöglichkeiten während des Referendariats