Jura Referendariat Thüringen

Jura Referendariat in Thüringen

Fristen, Termine & Plätze

Die juristische Ausbildung nimmt in Thüringen eine wichtige Rolle ein. Neben renommierten Universitäten wie die Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Universität Erfurt kann das Referendariat an 4 Landgerichten absolviert werden. Wer lieber in Thüringen die Anwalts- oder Wahlstation abschließen möchte, ist mit der Unternehmensberatung PwC, mit einem Büro in Erfurt, gut aufgestellt. Wen es in andere Städte lockt hat mit Kanzleien wie Luther oder Baker Tilly (mit Büros in Leipzig) viele Orientierungsmöglichkeiten und auch das nahe gelegene Frankfurt am Main punktet mit zahlreichen Unternehmen und Großkanzleien wie  Skadden, Simmons & Simmons oder DLA Piper.

Der juristische Vorbereitungsdienst in Thüringen muss natürlich auch entsprechend vorbereitet werden: Wie das Referendariat und die einzelnen Stationen in Thüringen aufgebaut sind, welche Unterlagen du bereithalten solltest und welche Fristen es nicht zu verpassen gilt, erfährst du hier.


Dein Referendariat in Thüringen ist beschlossene Sache?

→ Alle Antragsformulare zum Download

Die Fakten zum Referendariat in Thüringen in der Übersicht

Ca. 50 Neueinstellungen pro Jahr

Einstellungstermine zum 01.05. und zum 01.11. eines jeden Jahres

1 Oberlandesgericht (Jena)

4 Landgerichte

Keine Wartezeit

1.300,00 Euro (brutto) monatliche Unterhaltsbeihilfe sowie ggf. Familienzuschlag

Ausbildungsgerichte in Thüringen
 

  •  Stammdienststellen sind die Landgerichte Erfurt, Gera, Meiningen, Mühlhausen
  •  Wunschstandort beim Referendariat Thüringen teilweise möglich, vor allem für Meiningen und Mühlhausen

Bewerbung und Bewerbungsverfahren
 

  1. Bewerbung (d.h. Zulassungsantrag und erforderliche Unterlagen) an das Thüringer Justizministerium senden und ggf. deinen Ortswunsch bekannt geben
  2. Du erhältst eine Eingangsbestätigung, wenn du die Unterlagen form- und fristgerecht eingereicht hast
  3. Mit der Eingangsbestätigung erfährst du die Notenvorlagefrist. Du musst nun eine amtlich beglaubigte Kopie des Zeugnisses über das Bestehen der Ersten juristischen Prüfung einreichen, falls du diese nicht schon mit dem Zulassungsantrag übermittelt hast.
  4. Die Ausbildungsplätze für das Referendariat in Thüringen werden nach folgendem Schlüssel vergeben:
    • 40% nach dem Ergebnis der ersten juristischen Staatsprüfung und
    • 10% an Bewerber, auf die die Härtefallregelung zutrifft
    • die restlichen Plätze werden nach Dauer der Wartezeit vergeben
  5. Mitte März (Einstellungstermin 02. Mai) bzw. Mitte September (Einstellungstermin 01. November) erhältst du den Zulassungsbescheid
  6. Der Ausbildungsplatz für das Rechtsreferendariat in Thüringen muss innerhalb einer kurzen Annahmefrist bestätigt werden. Stell daher sicher, dass du schriftlich, telefonisch sowie per E-Mail erreichbar bist.

Restplätze Rechtsreferendariat Thüringen: nicht angenommene Ausbildungsplätze werden im Nachrückverfahren vergeben

Aktuelle Referendarstationen und Wiss.-Mit.-Jobs in Leipzig, Dresden und Frankfurt
Frankfurt am Main
Referendare / Wissenschaftliche Mitarbeitende (m/w/d) Bank- und...

Diverse Jobarten

Frankfurt am Main
Referendare und wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/x) - Arbeitsrecht

Diverse Jobarten

Frankfurt am Main
Rechtsreferendare (m/w/d)

Referendarstation

Frankfurt am Main
Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) Arbeitsrecht

Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Frankfurt am Main
Referendare / Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) Dispute...

Diverse Jobarten

Frankfurt am Main
Referendare / Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) Banking / Finance

Diverse Jobarten

Frankfurt am Main
Referendare / Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) IT- &...

Diverse Jobarten

Frankfurt am Main
Associate / Assessor (m/w/d) Handels- & Vertriebsrecht (Teilzeit 60%)

Diverse Jobarten

Frankfurt am Main
Referendare (m/w/d)

Referendarstation

Frankfurt am Main
Referendare (m/w/d)

Referendarstation

Benötigte Unterlagen für das Referendariat
 

  • Eigenhändiger und unterschriebener Lebenslauf neueren Datums nach Muster
  • Geburtsurkunde und ggf. weitere Personenstandsurkunden (zwei beglaubigte Kopien)
  • Zeugnis über das Bestehen der ersten juristischen Staatsprüfung (zwei beglaubigte Kopien)  
  • Zwei Lichtbilder in Passbildgröße, nicht älter als 3 Monate (auf der Rückseite mit Namen versehen)
  • Erklärung über den Gesundheitszustand
  • Führungszeugnis (Belegart 0) nicht älter als 6 Monate bei Einstellung
  • Ausgefülltes, unterschriebenes Formular „Belehrung, Fragebogen und Erklärung zur Verfassungstreue im öffentlichen Dienst“
  • Einstellungsantrags und des Lebenslaufs (einfache Kopie)
  • Ggf. Wehr- oder Zivildienstbescheinigung bzw. Bestätigung über Ableistung eines freiwilligen sozialen Jahres
  • Ggf.  Schwerbehindertenausweis (beglaubigte Kopie)

Ablauf und Inhalt des Referendariats

Dauer: 24 Monate
 

  1. Zivilstation (5 Monate): Einführungslehrgang; dann Zuweisung und Ausbildung bei einem ordentlichen Gericht in Zivilsachen und Unterricht in einer AG
  2. Verwaltungsstation (4 Monate): Einführungslehrgang; Ausbildung bei einer Kommunalverwaltung oder anderen Behörde. Eine Zuweisung zur Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer ist auch möglich (dann muss jedoch die Wahlstation bei einer Behörde stattfinden).
  3. Strafrechtsstation (3 Monate): Einführungslehrgang; dann Zuweisung und Ausbildung bei einem Staatsanwalt oder einem Strafgericht und Unterricht in einer AG
  4. Rechtsanwaltsstation (9 Monate): Einführungslehrgang; Ausbildung bei einem selbst gesuchten Rechtsanwalt oder bis zu 3 Monate bei einem Notar, Verband oder Unternehmen und Unterricht in einer AG
  5. Wahlstation (3 Monate): Ausbildung bei einer für den gewählten Schwerpunktbereich zugelassenen Ausbildungsstelle.

Zweite Juristische Staatsprüfung in Thüringen

Schriftliche Prüfung (65%)

  •  Insgesamt 8 Klausuren:
    3 Zivilrecht
    2 Strafrecht
    2 Öffentliches Recht
    1 Klausur aus einem oder mehreren der drei oben genannten Gebiete (Prüfungsgebiet wird spätestens zum Beginn des Prüfungsdurchgangs bekannt gegeben)
  •  Im 20. Ausbildungsmonat des Rechtsreferendariats (d.h. während der Rechtsanwaltsstation)
  •  Inhalt: Urteile oder andere gerichtliche Entscheidungen anfertigen oder aus anwaltlicher Sicht Sachverhalte begutachten und den Mandanten daraufhin beraten 
  • Ort: Erfurt, Gera, Meiningen, Mühlhausen

Mündliche Prüfung (35%)

  •  Im 25. Ausbildungsmonat des Referendariats in Thüringen (d.h. nach der Wahlstation)
  •  Inhalt: Aktenvortrag (7%), dann vier Prüfungsgespräche (28%) je eines im Zivilrecht, Strafrecht, öffentliches Recht und dem gewählten Schwerpunktbereich
  • Ort: Erfurt

Aktuelle Prüfungstermine

  • 2021/1: 7. – 18. Juni 2021
  • 2021/2: 2. – 14. Dezember 2021

→ Aktuelle Termine und Meldefristen 

Ansprechpartner für Fragen bezüglich des Referendariats in Thüringen

  • JPA Prüfungsabteilung II, Tel.: 0361/57 35 11-552 oder -557
  • Juristischer Vorbereitungsdienst, Referatsleiterin Tel.: 0361/57 35 11–554 oder -040

Die Notenstatistik in Thüringen
 

Nicht ganz unwichtig für die Entscheidung des Bundeslands, wo das Referendariat absolviert werden soll, ist die Statistik: Wie ist es in den letzten Jahren in Thüringen gelaufen, sind die Durchfallquoten hier besonders hoch im Vergleich zum bundesweiten Durchschnitt oder ist das Prädikatsexamen eine besondere Rarität? 

Die folgenden Graphiken zeigen dir die Entwicklungen der Prädikatsexamensquoten und der Durchfallquoten in Thüringen seit 2001:

 

Tipps & Benefits für Referendare in Thüringen

Klausurenkurs

Juris-Zugang für zu Hause

Elektronisches Lernprogramm ELAN-REF


FAQ zum Referendariat in Thüringen
Welche Ausbildungsgerichte gibt es in Thüringen?

In Thüringen gibt es ein Oberlandesgericht. Ausbildungsgerichte sind alle 4 Landgerichte in Erfurt, Gera, Meiningen und Mühlhausen.


Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung in Thüringen?

Die Ausbildung der Rechtsreferendare in Thüringen erfolgt in einem öffentlichrechtlichen Ausbildungsverhältnis mit einer monatlichen Unterhaltsbeihilfe von – Stand 2020 –  1.300,00 Euro sowie ggf. Familienzuschlag.


Wie hoch ist die Gebühr für den Verbesserungsversuch in Thüringen?

In Thüringen wird für den Verbesserungsversuch eine Gebühr i.H.v. 500 Euro erhoben.

Der Verbesserungsversuch ist spätestens in der übernächsten Prüfung anzutreten. Der Antrag auf Zulassung muss 2 Monate vor Beginn der Prüfung gestellt werden.

Folgende Ausnahmen gelten:

  • Verzicht auf Fortsetzung des Notenverbesserungsversuchs vor Beginn der schriftlichen Prüfung: Gebühr ermäßigt sich auf 50 Euro
  • Verzicht auf Fortsetzung des Notenverbesserungsversuchs bis zum 3. Werktag nach Bekanntgabe des Ergebnisses des schriftlichen Teils: Gebühr ermäßigt sich auf 400 Euro

Wie hoch ist die Durchfallquote in Thüringen?

Im Prüfungsjahr 2018 lag die Quote derjenigen, die die Zweite Juristische Staatsprüfung nicht bestanden haben in Thüringen bei 7,4%.


Wie hoch ist die Quote an Prädikatsexamina in Thüringen?

Im Prüfungsjahr 2018 lag der Anteil derer, die das Zweite Examen mit Prädikat abgeschlossen haben, bei 22,1%.


Welche Möglichkeiten habe ich, während des Referendariats ins Ausland zu gehen?

Es gibt einige Möglichkeiten, während des Referendariats ins Ausland zu gehen. Mit Blick auf die Stationen eignet sich insbesondere die Wahlstation, in der dir nahezu alle Türen offen stehen.

  •  Rechtsanwaltsstation: ab dem 5. Ausbildungsmonat in der Rechtsanwaltsstation

→ Hier findest du weitere Infos über Auslandsmöglichkeiten während des Referendariats