Jura Referendariat Bremen

Jura Referendariat in Bremen

Fristen, Termine & Plätze

In der geschichtsreichen Stadt Bremen ist auch die juristische Ausbildung tief verankert. Die Universität Bremen kann neben Kanzleien wie Blanke Meier Evers, Schakow sowie der Unternehmensberatung PwC für die Referendariatsstation überzeugen. 

Der juristische Vorbereitungsdienst bedarf auch entsprechender Vorarbeit: Wie das Referendariat und die einzelnen Stationen in Bremen aufgebaut sind, welche Unterlagen du bereithalten solltest und welche Fristen nicht verpasst werden dürfen, erfährst du hier.
 

Du willst dein Referendariat in Bremen absolvieren?

→ Alle Antragsformulare zum Download

Die Fakten zum Referendariat in Bremen in der Übersicht

50 Neueinstellungen pro Jahr

Einstellungstermin zum 01.04. und zum 01.10. eines jeden Jahres

1 Oberlandesgericht

1 Landgericht

Keine verbindlichen Angaben zu Wartezeiten

1333,61 Euro (brutto) monatliche Unterhaltsbeihilfe sowie ggf. Familienzuschlag

Ausbildungsgerichte in Bremen


Oberlandesgericht, Landgericht, Amtsgerichte Bremen, Bremen-Blumenthal und Bremerhaven, Verwaltungs- und Oberverwaltungsgericht, Arbeits- und Landesarbeitsgericht, Sozialgericht Bremen und Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen, Finanzgericht, Staatsanwaltschaft und Verwaltungsbehörden

Bewerbung und Bewerbungsverfahren
 

  1. Bewerbung Rechtsreferendariat Bremen (d.h. Zulassungsantrag und erforderliche Unterlagen) an das Oberlandesgericht senden
  2. Die Ausbildungsplätze für das Referendariat werden nach folgendem Schlüssel vergeben:
    • 45% der Plätze nach dem Ergebnis der ersten juristischen Staatsprüfung, die sich bereits erfolglos um die Zulassung zum Vorbereitungsdienst in Bremen beworben haben
    • 15% an Bewerber, für die die Versagung der Zulassung eine besondere Härte bedeuten würde
    • Die restlichen Plätze werden nach dem Ergebnis der ersten juristischen Prüfung vergeben (unabhängig von einer vorherigen erfolglosen Bewerbung)
  3. Bewerber, die nicht innerhalb der Zulassungsfrist ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen eingereicht haben, können nicht berücksichtigt werden.

Restplätze: k.A.

Benötigte Unterlagen für das Referendariat in Bremen
 

  • Tabellarischer und unterschriebener Lebenslauf neuen Datums
  • Ausgefüllter Personalbogen mit Lichtbild (Passbildgröße)
  • Zeugnis über die erste juristische Staatsprüfung (beglaubigte Kopie)
  • Geburtsurkunde (beglaubigte Kopie)
  • Ggf. Heiratsurkunde und Geburtsurkunden der Kinder (beglaubigte Kopie)
  • Weitere Erklärungen hinsichtlich Staatsangehörigkeit, Vorstrafen, etc.
  • Erklärung, ob eine Bewerbung um die Einstellung als Referendar auch in anderen Oberlandesgerichtsbezirken erfolgt oder ob dort die Einstellung ggf. versagt worden ist
  • eine Vorstrafenerklärung
  • Kenntnisnahme von der Datenschutzklausel
  • eine Erklärung darüber, wo die Ausbildung in Zivilsachen abgeleistet werden soll

Ablauf und Inhalt des Referendariats

Dauer: 24 Monate
 

  1. Zivilstation (5 Monate): Einführungslehrgang; dann Zuweisung und Ausbildung bei einem ordentlichen Gericht in Zivilsachen und Begleitlehrgang
  2. Strafrechtsstation (3,5 Monate): Einführungslehrgang; dann Zuweisung und Ausbildung bei einem Staatsanwalt oder einem Gericht in Strafsachen und Begleitlehrgang
  3. Verwaltungsstation (3,5 Monate): Einführungslehrgang; Ausbildung bei einer Verwaltungsbehörde oder einem Verwaltungs-, Finanz- oder Sozialgericht und Begleitlehrgang. Eine Zuweisung zur DHV in Speyer ist auch möglich.
  4. Rechtsanwaltsstation (9 Monate): Einführungslehrgang; Ausbildung bei einem selbst gesuchten Rechtsanwalt oder bis zu 3 Monate bei einem Notar, einem Unternehmen oder einem Verband und Begleitlehrgang. Hier kann man sich der DHV zuweisen lassen.
  5. Wahlstation (3 Monate): Wahlausbildungslehrgang, Ausbildung bei einer für den gewählten Schwerpunktbereich zugelassenen Ausbildungsstelle

Zweite Juristische Staatsprüfung in Bremen

Schriftliche Prüfung (70%)

  • Die 2. Staatsprüfung wird vom Gemeinsamen Prüfungsamt der Länder Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein geleitet.
  • Insgesamt 8 Klausuren:
    3 Zivilrecht, ohne das Handels- und Gesellschaftsrecht
    1 Zivilrecht mit Schwerpunkt im Handels-, Gesellschafts- oder Zivilprozessrecht
    2 Strafrecht
    2 Öffentliches Recht
  • Im 21. Ausbildungsmonat des Rechtsreferendariats
  • Inhalt: Urteile oder andere gerichtliche Entscheidungen anfertigen oder aus anwaltlicher Sicht Sachverhalte begutachten und den Mandanten daraufhin beraten
  • Ort: Hamburg

 

Mündliche Prüfung (30%)

  • Im 25. Ausbildungsmonat des Referendariats in Bremen
  • Inhalt: Aktenvortrag (8%) aus dem gewählten Schwerpunktbereich, dann Prüfungsgespräch (22%) in den 3 Pflichtfächern und dem Schwerpunktbereich
  • Ort: Hamburg

Aktuelle Prüfungstermine in Bremen​:

  • 2021/2: 1. – 16. April 2021
  • 2021/3: 7. – 18. Juni 2021
  • 2021/4: 2. – 13. August 2021
  • 2021/5: 4. – 15. Oktober 2021
  • 2021/6: 2. – 14. Dezember 2021

→ Aktuelle Termine und Meldefristen

Ansprechpartner für Fragen bezüglich des Referendariats in Bremen

  • Frau Asendorff Tel: 0421 361-4525
  • Frau Sanders Tel.: 0421 361-4535
  • Frau Ludwig Tel.: 0421 361-4536
  • referendare@oberlandesgericht.bremen.de

Die Notenstatistik in Bremen

Nicht ganz unwichtig für die Entscheidung des Bundeslands, wo das Referendariat absolviert werden soll, ist die Notenstatistik: Wie ist es in den letzten Jahren gelaufen, sind die Durchfallquoten hier besonders hoch im Vergleich zum bundesweiten Durchschnitt oder ist das Prädikatsexamen in Bremen eine Seltenheit?

Die folgenden Graphiken zeigen dir die Entwicklungen der Prädikatsexamensquoten und der Durchfallquoten in Bremen seit 2001:

 

Tipps & Benefits für Referendare in Bremen

Lehrgang ab 18. Ausbildungsmonat

Wöchentlicher Klausurenübungskurs


FAQ zum Referendariat in Bremen
Welche Ausbildungsgerichte gibt es in Bremen?

Es gibt ein Oberlandesgericht in Bremen. Ausbildungsgerichte sind das Landgericht, die Amtsgerichte Bremen, Bremen-Blumenthal und Bremerhaven, das Verwaltungs- und Oberverwaltungsgericht, das Arbeits- und Landesarbeitsgericht, das Sozialgericht Bremen und Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen, das Finanzgericht sowie die Staatsanwaltschaft und Verwaltungsbehörden.


Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung in Bremen?

Die Ausbildung der Rechtsreferendare in Brandenburg erfolgt in einem öffentlichrechtlichen Ausbildungsverhältnis mit einer monatlichen Unterhaltsbeihilfe von – Stand 2020 –  1333,61 Euro sowie ggf. einem Familienzuschlag.


Wie hoch ist die Gebühr für den Verbesserungsversuch in Bremen?

Für den Verbesserungsversuch wird in Bremen eine Gebühr von 800 Euro erhoben.

Der Antrag muss ca. 2 Monate vor dem gewünschten Termin jeweils zum 15. gestellt werden und ist spätestens aber 4 Monate nach Ablegen des Erstversuchs der mündlichen Prüfung zu stellen (z.B. Antragsstellung bis zum 15.02 – Verbesserungsversuch im April).

Folgende Rückerstattungen sind möglich:

  •  Rückerstattung von 385 Euro bei Nichtteilnahme an den Klausuren, Unterbrechung der Prüfung ohne wichtigen Grund oder vorzeitiger Beendigung der Prüfung eine Woche nach den Klausuren
  •  Rückerstattung von 112 Euro bei Nichtzulassung zur mündlichen Prüfung oder vorzeitiger Beendigung eine Woche nach Bekanntgabe der schriftlichen Ergebnisse
     

Wie hoch ist die Durchfallquote in Bremen?

Im Prüfungsjahr 2018 lag die Quote derjenigen, die die Zweite Juristische Staatsprüfung nicht bestanden haben in Bremen bei 19,3%.


Wie hoch ist die Quote an Prädikatsexamina in Bremen?

Im Prüfungsjahr 2018 lag der Anteil derer, die das Zweite Examen mit Prädikat abgeschlossen haben, bei 31,6%.


Welche Möglichkeiten habe ich, während des Referendariats ins Ausland zu gehen?

Es gibt einige Möglichkeiten, während des Referendariats ins Ausland zu gehen. Mit Blick auf die Stationen eignet sich insbesondere die Wahlstation, in der dir nahezu alle Türen offen stehen. Aber auch die Verwaltungsstation und die Anwaltsstation sind für einen Auslandsaufenthalt geeignet.
 

→ Hier findest du weitere Infos über Auslandsmöglichkeiten während des Referendariats