JavaScript ist nicht aktiviert!

Referendariat Jura
Thüringen

EINSTELLUNGSTERMINE IN THÜRINGEN

Zulassungstermine:

Jeweils zum ersten Arbeitstag im

Mai

November

Zulassungsfristen:

Spätestens 3 Monate vor dem jeweiligen Einstellungstermin 

Die Bewerbungsfrist für den Einstellungstermin 01.11.2017 endet am 31.07.2017.

Fällt der Bewerbungsschluss auf einen Samstag, Sonntag oder Feiertag, so läuft die Frist am nächsten Werktag ab.

UNTERHALTSBEIHILFE IM REFERENDARIAT

1.309,97 Euro brutto monatlich

ggf. Familienzuschlag

AUSBILDUNGSGERICHTE IN THÜRINGEN

  • Stammdienststellen sind die Landgerichte Erfurt, Gera, Meiningen, Mühlhausen
  • Wunschstandort beim Referendariat Thüringen teilweise möglich, vor allem für Meiningen und Mühlhausen

BEWERBUNG UND BEWERBUNGSVERFAHREN

  1. Bewerbung (d.h. Zulassungsantrag und erforderliche Unterlagen) an das Thüringische Justizministerium senden und ggf. deinen Ortswunsch bekannt geben
  2. Du erhältst eine Eingangsbestätigung, wenn du die Unterlagen form- und fristgerecht eingereicht hast
  3. Mit der Eingangsbestätigung erfährst du die Notenvorlagefrist. Du musst nun eine amtlich beglaubigte Abschrift/Fotokopie des Zeugnisses über das Bestehen der Ersten juristischen Prüfung einreichen, falls du diese nicht schon mit dem Zulassungsantrag übermittelt hast.
  4. Mitte März (Einstellungstermin 1.05) bzw. Mitte September (Einstellungstermin 01.11) erhältst du den Zulassungsbescheid
  5. Der Ausbildungsplatz für das Rechtsreferendariat in Thüringen muss innerhalb einer kurzen Annahmefrist bestätigt werden. Stell daher sicher, dass du schriftlich, telefonisch sowie per E-Mail erreichbar bist.

Restplätze Rechtsreferendariat Thüringen: nicht angenommene Ausbildungsplätze werden im Nachrückverfahren vergeben

UNTERLAGEN FÜR DAS REFERENDARIAT

  • Eigenhändiger und unterschriebener Lebenslauf neuen Datums laut Muster
  • Beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde und ggf. weiterer Personenstandsurkunden (zweifach)
  • Beglaubigte Kopie des Zeugnisses über das Bestehen der ersten juristischen Staatsprüfung (zweifach)
  • Zwei Lichtbilder in Passbildgröße, nicht älter als 3 Monate (auf der Rückseite mit Namen versehen)
  • Erklärung über den Gesundheitszustand
  • Führungszeugnis (Belegart 0) nicht älter als 6 Monate bei Einstellung
  • Ausgefülltes, unterschriebenes Formular „Belehrung, Fragebogen und Erklärung zur Verfassungstreue im öffentlichen Dienst“
  • Jeweils 1 Kopie des Einstellungsantrags und des Lebenslaufs
  • Ggf. Wehr- oder Zivildienstbescheinigung bzw. Bestätigung über Ableistung eines freiwilligen sozialen Jahres
  • Ggf. beglaubigte Kopie des Schwerbehindertenausweises

ABLAUF UND INHALT DES REFERENDARIATS

Dauer: 24 Monate

  1. Zivilstation (5 Monate): Einführungslehrgang; dann Zuweisung und Ausbildung bei einem ordentlichen Gericht in Zivilsachen und Unterricht in einer AG
  2. Verwaltungsstation (4 Monate): Einführungslehrgang; Ausbildung bei einer Kommunalverwaltung oder anderen Behörde. Eine Zuweisung zur Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer ist auch möglich.
  3. Strafrechtstation (3 Monate): Einführungslehrgang; dann Zuweisung und Ausbildung bei einem Staatsanwalt oder einem Strafgericht und Unterricht in einer AG
  4. Rechtsanwaltsstation (9 Monate): Einführungslehrgang; Ausbildung bei einem selbst gesuchten Rechtsanwalt oder bis zu 3 Monate bei einem Notar, Verband oder Unternehmen und Unterricht in einer AG
  5. Wahlstation (3 Monate): Ausbildung bei einer für den gewählten Schwerpunktbereich zugelassenen Ausbildungsstelle.

Mögliche Schwerpunkte des Rechtsreferendariats in Thüringen:

Justiz, Verwaltung, Anwaltschaft, Wirtschafts- und Finanzwesen, Arbeits- und Sozialrecht, Internationales Recht, Europäisches Recht

AUSLANDSAUFENTHALT

  • Rechtsanwaltsstation: ab dem 5. Ausbildungsmonat in der Rechtsanwaltsstation
  • Wahlstation

2. STAATSPRÜFUNG

  • 8 Klausuren:
    3 Zivilrecht
    2 Strafrecht
    2 Öffentliches Recht
    1 Klausur aus einem der drei oben genannten Gebiete
  • Im 20. Ausbildungsmonat des Rechtsreferendariats (d.h. während der Rechtsanwaltsstation)
  • Inhalt: Urteile oder andere gerichtliche Entscheidungen anfertigen oder aus anwaltlicher Sicht Sachverhalte begutachten und den Mandanten daraufhin beraten 
  • Ort: Erfurt, Gera, Meiningen, Mühlhausen

Mündliche Prüfung

  • Im 25. Ausbildungsmonat des Referendariats in Thüringen (d.h. nach der Wahlstation)
  • Inhalt: Aktenvortrag, dann vier Prüfungsgespräche je eines im Zivilrecht, Strafrecht, öffentlichen Recht und dem gewählten Schwerpunktbereich
  • Ort: k.A.

Termine

Für 2016 wurden noch keine Termine veröffentlicht.

Ansprechpartner für Fragen bezüglich des Referendariats in Thüringen

  • JPA Prüfungsabteilung II, Tel.: 0361/3795-552 oder -557
  • Juristischer Vorbereitungsdienst, Tel.: 0361/3795-554

Klausuren Tipps für das Rechtsreferendariat in Thüringen

  • Klausurenkurs: Übungsklausuren, die korrigiert und besprochen werden
  • Kostenloser JURIS Zugang während der Dauer des Referendariats

Notenstatistik

Für 2014 wurden noch keine Daten veröffentlicht.

Notenverbesserung

  • Wann: spätestens in der übernächsten Prüfung, der Antrag auf Zulassung muss 2 Monate vor Beginn der Prüfung gestellt werden
  • Wie: schriftlicher Antrag
  • Gebühr: 500 Euro
  • Ausnahmen:
    Verzicht auf Fortsetzung des Notenverbesserungsversuchs vor Beginn der schriftlichen Prüfung: Gebühr ermäßigt sich auf 50 Euro
    Verzicht auf Fortsetzung des Notenverbesserungsversuchs bis zum 3. Werktag nach Bekanntgabe des Ergebnisses des schriftlichen Teils: Gebühr ermäßigt sich auf 400 Euro

 

WICHTIGE LINKS

  • Die Formulare für das Zulassungsverfahren zum Referendariat Thüringen können hier heruntergeladen werden.

Erfurt

ca. 2,3 Mio.

ca. 100 Referendare

1

4

keine


I. - Thüringen
II. - Thüringen

OLG Erfurt
Thüringisches Justizministerium
- Referat J 3 -
Domplatz 37
99084 Erfurt

Nach oben